Test: Wie der Audeze EL-8 Titanium mir die Liebe zur Musik zurückbrachte

Der beste Kopfhörer fürs iPhone

Echte Audio-Liebe: Audeze EL-8 Titanium

Der Audeze EL-8 Titanium katapultiert sich in der Kopfhörer-Bestenliste ganz nach oben. Das liegt nicht allein an der Lightning-Schnittstelle, die den Betrieb mit Apples iPhone so bequem macht. Vor allem liegt es am Klang des magnetostatischen Over-Ear-Modells. Das hat seinen Preis, doch der kann sich lohnen.

Inhaltsverzeichnis

  1. Nennen wir es ruhig "bis über beide Ohren verliebt"
  2. Das iPhone wird zum High-End-Zuspieler, der Clou steckt im Kabel
  3. Tragekomfort: So fühlt sich der Audeze EL-8 Titanium an
  4. Technik und Hörtest
  5. Der Audeze EL-8 Titanium pulverisiert Kopfhörer der 400-Euro-Liga förmlich
  6. Und wie sieht es mit Android-Smartphones und anderen Zuspielern aus?
  7. Fazit & Alternativen

Nennen wir es ruhig "bis über beide Ohren verliebt"

Einen Monat lang habe ich diesen Kopfhörer getestet. Einen ganzen Monat lang habe ich auf die Uhr geschaut, die Minuten bis zum Feierabend gezählt. Ich habe Treffen mit Freunden abgesagt. Ich bin früher als sonst aufgestanden. Ich habe wegen diesem ganz speziellen Kopfhörer ein sehr teures Tidal-Abo abgeschlossen, um ihn mit dem best möglichen Ausgangsmaterial füttern zu können.

Ich muss, aber ich will ihn nicht zurückgeben. Wahrscheinlich werde ich früher oder später meinen Yamaha-Receiver, meine Canton-Lautsprecher und meinen angestaubten CD-Player verkaufen und das Setup durch diesen Kopfhörer ersetzen. Das hat weder der Bowers & Wilkins P9 Signature noch der Ultrasone Edition M Plus auch nur ansatzweise geschafft. Ich bin Hals über Kopf verliebt. In den Audeze EL-8 - und seit Jahren wieder über beide Ohren in Musik im Allgemeinen.

Das iPhone wird zum High-End-Zuspieler, der Clou steckt im Kabel

Deutlich über 800 Euro müsst ihr für den El-8 Titanium investieren. Doch, so viel vorab: Wenn ihr eine vergleichbare Klangqualität mit einem klassischen Stereo-Setup reproduzieren wolltet, dürfte schnell eine fünfstellige Summe zusammenkommen. So gesehen ist das Testgerät fast schon ein Superschnäppchen.

Audeze EL-8 Titanium im Test

9 Bilder
Zur Galerie

Bereits vor dem offiziellen Launch des iPhone 7, das bekanntlich ohne den klassischen Kopfhöreranschluss erschien, präsentierte der US-Hersteller diesen Kopfhörer, der vorzugsweise per Lightning-Anschluss mit dem Zuspieler verbunden wird. Alternativ lässt sich der Kopfhörer auch mit einem "normalen" Klinkenkabel betreiben. Dieses gehört zum Lieferumfang.

Doch das Lightning-Kabel ist die interessantere und besser klingende Variante. Denn nur hier, im so genannten Cipher-Kabel, verbaut Audeze einen kleinen Kasten, der unter anderem einen eigenen Signalprozessor (DSP), einen Digitalverstärker und einen Digital-Analog-Wandler (DAC) enthält. Das Ganze ist kaum größer als eine herkömmliche Kabelfernbedienung, dessen Steuerelemente samt Mikrofon ebenfalls vorhanden sind.

Das iPhone oder das iPad wird also im wahrsten Wortsinn zum Zuspieler degradiert, sämtliche Signalverarbeitung übernimmt der Kopfhörer. Da der Verstärker im Kabel sitzt, kann ihn Audeze nach Belieben und ganz speziell auf eben diesen Kopfhörer abstimmen. Die Technik nagt am iPhone-Akku, da es kein Batteriefach oder Ähnliches gibt. Doch das nimmt jeder in Kauf, der den EL-8 Titanium einmal auf dem Kopf hatte und damit sein Lieblingslied gehört hat.

Tragekomfort: So fühlt sich der Audeze EL-8 Titanium an

Der Blick auf die Waage bestätigt die Vermutung: 498 Gramm wiegt der EL-8 Titanium. Da fallen die knapp 50 zusätzliche Gramm für das Lightning-Kabel kaum mehr ins Gewicht. Auf dem Kopf trägt sich der EL-8 mehr als angenehm. Die Ohren werden vollständig umschlossen und dürfen sich an ganz weiches Kunstleder schmiegen, ebenso der Kopf, der von einer gepolsterten und gefederten Querstrebe empfangen wird, die das hohe Eigengewicht des Audeze gekonnt kaschiert. Druckstellen, Platzangst? Beides konnte ich beim Testgerät nicht feststellen, selbst nach stundenlangem Musikhören.

Wirklich viel Zubehör gibt es angesichts des hohen Preises nicht. Dafür liegt ein "normales" Klinkenkabel bei.
Wirklich viel Zubehör gibt es angesichts des hohen Preises nicht. Dafür liegt ein "normales" Klinkenkabel bei. (Quelle: netzwelt)

Überhaupt ist der EL-8 Titanium vorbildlich verarbeitet. Die gesamte Ausführung ist sehr massiv und robust. Dieser Kopfhörer verzeiht auch ein versehentliches Draufsetzen ohne gleich in Reparatur zu müssen. Die beiden mächtigen Ohrmuscheln lassen sich um 180 Grad eindrehen. Zum klassischen Reisekopfhörer macht ihn das noch lange nicht, aber immerhin lässt das gute Stück sich so besser im Rucksack unterbringen. Die gerasterten Bügel erlauben das feine Anpassen auch an ungewöhnlich große oder kleine Köpfe und halten den Audeze bombenfest in Stellung.

Technik und Hörtest

Ein Grund für die sehr große Form des EL-8 liegt in seiner Bauweise begründet. Denn wie die meisten Modelle von Audeze verfügt auch der Test-Kopfhörer über magnetostatische Treiber, dessen Bauform dezent durch die Stoffummantelung schimmert. Herzstück ist eine mit feinen Leiterbahnen durchzogene, nahezu rechteckige Membrane, die für wenig Verzerrung sorgen soll.

Der Audeze EL-8 Titanium pulverisiert Kopfhörer der 400-Euro-Liga förmlich

Über den Lightning-Port angeschlossen an ein iPhone 7 Plus macht der EL-8 Titanium bereits auf den ersten Höhrmetern so viel Laune, dass er ordinäre Kopfhörer der 400-Euro-Liga schlichtweg pulverisiert. Wenn ihr ihn dann noch mit verlustfreiem Ausgangsmaterial füttert, dann habt ihr ein Problem. Ein Geldproblem. So schnell wollt ihr den EL-8 nicht mehr aus der Hand geben, versprochen.

Die von uns zuletzt getesteten High-End-Kopfhörer von Bowers & Wilkins (P9 Signature, 900 Euro) und Ultrasone Edition M Plus (900 Euro) klingen bereits sehr, sehr gut - aber sie sind kein Vergleich zu dem, was der Audeze zu leisten im Stande ist. Eine solch breite und tiefe Bühne haben meine Ohren dem Gehirn noch nicht vorgegaukelt. Einen solch schnörkellosen, ehrlichen Bass ebenfalls nicht. Der EL-8 Titanium ist ein Skalpell, trennt messerscharf die einzelnen Instrumente heraus. Dabei geht er ganz der Optik entsprechend sehr technisch, vielleicht könnte man auch sagen kühl vor. Nach der ersten halben Stunde gebanntem Zuhören war ich versucht, dem EL-8 eine zu neutrale Abstimmung zu attestieren, ähnlich dem B&W P7. Doch der Vergleich hinkt enorm.

Das sind die besten Kopfhörer

In der Liste "Die besten Kopfhörer" stellen wir euch die unserer Meinung nach empfehlenswerten Kopfhörer-Modelle vor.


Zur Bestenliste

Bei Tests hochwertiger Kopfhörer wird gerne und oft das Bild von Details bemüht, die man selbst bei gut bekannten Stücken noch nicht gehört hat. Der Audeze bildet da keine Ausnahme. Mehr noch - manche Songs wirkten auf mich regelrecht anstrengend. Die bislang unbekannte Detailfülle überfordert streckenweise die Aufmerksamkeit. Etwa dann, wenn man jedes noch so kleine Gitarrenzupfen hört und der Lieblings-Gitarrist plötzlich doch nicht mehr unfehlbar scheint. Wer will, kann den Klang des Testgerätes mit Hilfe einer (etwas lieblos gestalteten) Equalizer-App weiter tunen. Ich sehe hier jedoch kaum eine Notwendigkeit.

Etwas schade: Zwar schirmt euch der gute Sitz und das dicht abschließende Ohrpolster gut gegen Außengeräusche ab. Doch bereits ab mittlerer Lautstärke können eure Bahn- oder Büronachbarn zumindest erraten, welcher Track es euch gerade besonders angetan hat. Hier hätten wir uns eine bessere Isolation nach Außen gewünscht.

Und wie sieht es mit Android-Smartphones und anderen Zuspielern aus?

Zieht man das Cipher-Kabel ab und ersetzt es durch das mitgelieferte Klinkenkabel, fallen zwei Dinge auf. Erstens: Die Maximal-Lautstärke sinkt rapide. Logisch, da nun der eingebaute Verstärker nicht mehr zum Einsatz kommt. Während mit dem Lightning-Kabel meist schon die Hälfte der zu Verfügung stehenden Lautstärkeskala des iPhones mehr als ausreichte, wandert der Regler nun stets im tiefroten Bereich umher. Insgesamt wirkt der Klang nun dünner.

Wollt ihr den EL-8 Titanium an einem Android-Smartphone oder einem anderen mobilen Zuspieler betreiben, kommt schnell der Wunsch nach einem Kopfhörerverstärker auf.

Audeze EL-8 Titanium: Fazit

Verkaufen um zu kaufen! 9.5/10

Vergesst eure 5.1.-Surround-Anlage, eure anderen Kopfhörer. Verkauft sie und kauft euch von dem Erlös genau diesen Kopfhörer! Denn wir können uns der weltweiten Lobhudelei bezüglich des Audeze EL-8 Titanium nur anschließen. Einen solch guten Kopfhörer hatten wir noch nicht auf den Ohren. Kürzere Akkulaufzeit des iPhones? 900 Euro? Solltet ihr bedenken - doch ein Stereo-Setup dieser Güte kostet ein Vielfaches und verbraucht mehr Strom. Just saying ...

Das hat uns gefallen

  • Klang
  • Verarbeitung und Tragekomfort
  • praktisch für iPhone-Nutzer
  • verschiedene Kabel im Lieferumfang

Das hat uns nicht gefallen

  • Kabelgeräusche
  • Abschirmung nach Außen
  • Akkulaufzeit des iPhones verkürzt sich
Testnote 9,5 von 10
Michael Knott Team-Bild
Bewertet von Michael Knott
10 / 10
Klang

Klang Von Elektronik über Jazz, Pop und Rock bis hin zu klassischer Musik: Unsere Playlists enthält Musikstücke der unterschiedlichsten Richtungen. Beim Hörtest achten wir nicht nur auf die lauten sondern gezielt auch auf die ganz leisen (Zwischen)-Töne.

10 / 10
Tragekomfort und Verarbeitung

Tragekomfort und Verarbeitung Der schönste Kopfhörer ist nutzlos, wenn er sich falsch anfühlt oder droht, binnen kurzer Zeit auseinanderzubrechen. Drücken Bügel oder Ohrmuscheln? Gibt es keine oder nur unzureichende Verstellmöglichkeiten? Fühlt es sich nach kürzester Zeit an, wie in einer Sauna? All dies führt zu Punktabzug.

8,0 / 10
Ausstattung

Ausstattung Wie lang ist das Kabel, gibt es eine Anbindung ans Smartphone, lässt sich die Lautstärke direkt am Kopfhörer regeln und ist vielleicht sogar der Titelsprung möglich? Solche Kriterien nehmen wir im Punkt „Ausstattung“ genau unter die Lupe.

Informationen zum Leihgerät

Der EL-8 Titanium wurde uns von Hersteller zur Verfügung gestellt und wird nach Testende wieder an Audeze zurückgeschickt.

Mehr zum Thema, wie wir mit Testgeräten verfahren, wie wir testen und den allgemeinen Leitfaden für unsere Redaktion findet ihr in unseren Transparenz-Richtlinien.

Aktuelle Preise

Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten finden Sie auf der jeweiligen Webseite/Shop.

9
Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt Audeze EL-8 Titanium selbst bewerten.

Die Leserwertung beträgt 9 von 10 möglichen Punkten bei 54 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Bestenlisten

Audeze EL-8 Titanium wurde in folgende Kopfhörer-Bestenlisten einsortiert.

Kopfhörer-Vergleich: Die besten Kopfhörer im Test
Kopfhörer-Vergleich: Die besten Kopfhörer im Test Bestenliste In dieser Bestenliste findet ihr alle von netzwelt getesteten Kopfhörer sowie eine Kaufberatung auf einen Blick. Zur Bestenliste

Das könnte dich auch interessieren

Einsortierung und Informationen zum Leihgerät

Es wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Audio, Testbericht, Apple iPhone, Apple iPhone-Zubehör, Tidal, Kopfhörer, Kopfhörer-Vergleich: Die besten Kopfhörer im Test und Audeze EL-8 Titanium.

zur
Startseite

zur
Startseite