Bose QuietComfort 35 im Test: Der beste ANC-Kopfhörer mit Bluetooth

Nachfolger des QC25

BOSE Quiet Comfort 35

Beim Noise Cancelling macht Bose keiner etwas vor: Die Bluetooth-Kopfhörer QuietComfort 35 zeigen im Test ihre beeindruckenden Filterqualitäten. Dabei sind es die ersten geschlossenen Bose-Kopfhörer mit Bluetooth-Anbindung. Im Vergleich zu den schnurgebundenen QC25 gewinnen sie zudem deutlich an Komfort und Klang.

Inhaltsverzeichnis

  1. So wirkvoll arbeitet die Geräuschfilterung
  2. Design und Verarbeitung
  3. Passform
  4. Kopplungsvorgang und Bedienung per App
  5. Hörtest: So klingt der Bose QuietComfort 35
  6. Mögliche Alternativen zum Bose QuietComfort 35
  7. Fazit & Alternativen

Wir sind große Fans von Kopfhörern mit aktiver Geräuschfilterung (Active Noise Cancelling / ANC). Der Bose QC25 etwa ist in der Redaktion wegen seiner ruhefördernden Eigenschaften heiß begehrt. Auch ohne das Abspielen von Musik hilft er beim Konzentrieren. Einfach den Schalter an der Seite umlegen und schon wird es um einen herum wunderbar still.

Das kann auch der drahtlose Nachfolger QuietComfort (QC) 35, dessen unverbindliche Preisempfehlung bei 379 Euro liegt. Online könnt ihr den ANC-Kopfhörer bereits ab knapp 320 Euro kaufen. Wer den QC25 bereits kennt oder besitzt und nun überlegt, sich das Nachfolgemodell zu kaufen, findet nachfolgend die wichtigsten Unterschiede zwischen den beiden Bose-Kopfhörern.

Bose QC35 gegen Bose QC25: Das sind die Unterschiede (Werte für QC 25 in Klammern)

  • Verbindungsart: Bluetooth oder kabelgebunden (nur kabelgebunden)
  • Gewicht: 233 Gramm (205 Gramm)
  • NFC: Ja (Nein)
  • Akku wechselbar: Nein (Ja)
  • Steuerelemente: Am Kopfhörer (Am Kabel)
  • Akkulaufzeit: circa 20 Stunden (beide Modelle)
  • ANC: beide Modelle

So wirkvoll arbeitet die Geräuschfilterung

Subjektiv können wir keinen Unterschied zwischen der ANC-Technologie im QC25 und QC35 feststellen. Den QC25 kürten wir bereits zum absoluten ANC-König. Diesen Spitzenplatz muss er sich nun mit dem QC35 teilen.

Bose QuietComfort 35 im Test

7 Bilder
Zur Galerie

Auf der einen Seite ist dies kein Nachteil, da wir vom Bose-ANC nach wie vor beeindruckt sind. Auf der anderen Seite hätten wir uns gerade in diesem für viele Käufer sicherlich sehr wichtigen Punkt einen deutlich spürbaren Unterschied gewünscht. So bieten andere Hersteller wie Libratone und auch Bose selbst längst ein regelbares Noise Cancelling an, bei dem ihr selbst entscheiden könnt, wie viele Umwelt-Geräusche auf euch einprasseln. Davon will das Testgerät noch nichts wissen.

Ebenfalls verwirrend: Wer den QC35 im bestimmungsgemäßen Bluetooth-Betrieb ohne aktive Geräuschunterdrückung betreiben möchte, ist aufgeschmissen. Denn durch das Betätigen des Schiebeschalters auf der Seite schaltet ihr den Kopfhörer nicht nur ein sondern aktiviert gleichzeitig immer auch das ANC mit. Da das ANC Einfluss auf den Klang hat bleibt als Alternative nur der kabelgebundene Betrieb. Letzterer lässt sich zum Glück auch dann nutzen, wenn der interne Akku nach einer Spieldauer von etwa zwanzig Stunden (Herstellerangabe) nach einem Ladegerät ruft.

Wer noch nie einen Bose-Kopfhörer mit ANC auf dem Kopf hatte, wird sich für diese Nachteile nur am Rande interessieren, denn wie gesagt arbeitet die Filterung sehr effektiv. Nach wie vor sind es vor allem gleichbleibende Frequenzen wie das Geräusch von Flugzeugturbinen oder das Rauschen in der Bahn, die der QuietComfort per Gegenschall eliminiert. Dazu nutzt er auf dem Gehäuse verteilte Mikrofone. Stimmen bleiben wahrnehmbar, wenngleich auch etwas gedämpft. Das Grundrauschen bei aktivem ANC bewegt sich in sehr engen Bahnen und ist im Alltag tolerierbar.

Design und Verarbeitung

Im Vergleich zum von uns getesteten QC25 kommt die Neuauflage dezenter, dunkler und matter ins Haus. Der farblich abgesetzte Zierring fehlt und die Verkleidung der Ohrmuscheln ist in unserem Fall nun schwarz statt grau. Geblieben ist der gut funktionierende Klappmechanismus. Binnen Sekunden ist der Bose-Kopfhörer zusammengeklappt und im Transport-Case verstaut. Letzteres gehört genauso zum Lieferumfang wie ein Flugzeugadapter und ein 3,5-Millimeter-Kabel.

Transporthülle, Kabel, Adapter: Der Lieferumfang des QC35 ist komplett.
Transporthülle, Kabel, Adapter: Der Lieferumfang des QC35 ist komplett. (Quelle: netzwelt)

Trotz des hohen Einstiegspreises verströmt der QuietComfort 35 kein Luxus-Flair. Die verwendeten Materialien und ihre Verarbeitung ist gut aber nicht überragend. Die robuste Machart dürfte für eine lange Lebensdauer sorgen. Auch ein versehentliches Draufsetzen übersteht der Bose-Kopfhörer ohne anschließenden Werkstattbesuch.

Passform

Der QC35 nimmt euch nicht in den Schwitzkasten - wir hätten uns dennoch ein atmungsaktiveres Ohrpolster gewünscht. Wer den Weg morgens zur S-Bahn regelmäßig sprintet wird sich jedenfalls über die prinzipiell gegebene Möglichkeit freuen, die Ohrpolster wechseln zu können.

Auf dem Kopf trägt sich das Testgerät überaus angenehm, auch über Stunden hinweg. Der gerasterte Bügel erlaubt das Anpassen der Größe sowohl für kleine als auch für große Köpfe beziehungsweise Mützenträger. Der Anpressdruck auf die Ohren ist, ganz dem Produktnamen entsprechend, sehr „comfort“. Keine Kritik an dieser Stelle.

Kopplungsvorgang und Bedienung per App

Jetzt neu: Mit Android-Smartphones verbindet sich der Bluetooth-Kopfhörer dank NFC besonders schnell und stressfrei. Doch auch die Verbindung mit einem iPhone stellt uns nicht vor unlösbare Probleme. Den Kopplungsvorgang quittiert der Bluetooth-Kopfhörer mit einer sehr künstlichen Stimme inklusive leichter Sprachfehler ("iiifon). Wer genug von der Stimme im Kopf hat, kann sie in den Einstellungen deaktivieren. Obwohl sie mit ihren Ansagen zur verbleibenden Akkulaufzeit ihre Daseinsberechtigung hat.

Vergleich: Das sind die besten ANC-Kopfhörer

Alle von uns getesteten Kopfhörer mit aktiver Geräuschfilterung in der Übersicht.


Zur Bestenliste

An der rechten Ohrmuschel findet ihr drei Tasten zur Titelwahl und Lautstärkeregelung. Die Drücker sind dank einer Vertiefung blind hervorragend ertastbar. Ein kurzer Druck auf die mittlere Taste lässt die Musik pausieren, ein längerer Druck ruft Siri beziehungsweise Google Now auf den Plan. Auch der Titelsprung ist möglich, wenn ihr zwei Mal kurz hintereinander eine der beiden anderen Tasten betätigt.

Bose gibt dem QC35 eine eigene App mit auf den Weg. Die kostenlos im Play Store oder App Store erhältliche Software mit Namen Bose Connect gewährt euch Zugriff auf einige Einstellungen. So könnt ihr beispielsweise festlegen, zu welchem Zeitpunkt sich der Kopfhörer automatisch abschalten soll. Verfügt die Freundin oder der Freund ebenfalls über bluetoothfähige Bose-Kopfhöer, kann die Musik von einem Smartphone aus an zwei Kopfhörer-Paare gestreamt werden.

Hörtest: So klingt der Bose QuietComfort 35

Dem Vorgänger attestierten wir ein eher mäßiges Klangbild mit fehlender Breite und überbetontem Bass. Hier macht der QC35 vieles besser. Wir können einen ähnlichen Quantensprung in der Klangqualität feststellen wie beim Abschneiden des Kabels vom B&W P7 (Wireless).

Der QC35 klingt viel wärmer, ausgeglichener und befreiter als der direkte Vorgänger, hat aber immer noch ein paar deutliche Schwächen. Und die betreffen vor allem die tiefen Frequenzen. Unser Meinung nach geht das Rezensionsexemplar mit dem Thema Bass zu engagiert um.

Das sind die besten Kopfhörer aller Klassen

Unsere geballte Testübersicht - von günstig bis edel


Zur Übersicht

Deutlich ausgeprägter sind dafür die Mitten und Höhen, ja, die Spielfreude insgesamt. Wir lehnen uns nicht weit aus dem Fenster wenn wir dem QC35 einen massentauglichen Klang attestieren. Doch wahre Musikfreunde, die weniger Wert auf das ANC als auch guten Klang legen, finden in der 400-Euro-Klasse bessere (Bluetooth)-Kopfhörer. Von dieser Preisklasse einmal ganz abgesehen.

Mögliche Alternativen zum Bose QuietComfort 35

Wer weniger ausgeben möchte, aber dennoch höchsten Wert auf die Geräuschfilterung setzt, sollte sich den nach wie vor erhältlichen Bose QuietComfort 25 ansehen. Als klanglich ausgewogener und besser verarbeitet empfanden wir den Sony MDR-1000X, der beim ANC jedoch nicht mithalten kann. Wer den Fokus klar auf guten Klang legt, rund 400 Euro investieren und auf ANC vollkommen verzichten kann, findet im Bowers & Wilkins P7 Wireless oder Sennheiser Momentum Wireless einen guten Begleiter.

Bose QuietComfort 35: Fazit

Ein deutlicher Sprung 8.5/10

Der Bose QuietComfort ist dank seines effektiven ANC-Systems der perfekte Reisekopfhörer. In dieser Disziplin macht dem Hersteller so schnell niemand etwas vor. Er macht auch beim Musikhören viel Freude, vor allem im Vergleich zum nach wie vor erhältlichen QC25. Wer auf das ANC verzichten kann findet aber in der gleichen Preisklasse sowohl kabelgebundene als auch Bluetooth-Kopfhörer, die unserer Meinung nach besser klingen.

Das hat uns gefallen

  • Effektives Noise Cancelling (ANC)
  • Niedriges Gewicht
  • Einstellmöglichkeiten per App
  • Klang (im Vergleich zum Vorgänger)
  • Firmware-Update möglich

Das hat uns nicht gefallen

  • Bässe zu stark betont
  • nicht neutral abgestimmt
  • ANC im Bluetooth-Betrieb nicht abschaltbar
  • Akku nicht wechselbar
Testnote 8,5 von 10
Michael Knott Team-Bild
Bewertet von Michael Knott
8,0 / 10
Klang

Klang Von Elektronik über Jazz, Pop und Rock bis hin zu klassischer Musik: Unsere Playlists enthält Musikstücke der unterschiedlichsten Richtungen. Beim Hörtest achten wir nicht nur auf die lauten sondern gezielt auch auf die ganz leisen (Zwischen)-Töne.

7,0 / 10
Tragekomfort und Verarbeitung

Tragekomfort und Verarbeitung Der schönste Kopfhörer ist nutzlos, wenn er sich falsch anfühlt oder droht, binnen kurzer Zeit auseinanderzubrechen. Drücken Bügel oder Ohrmuscheln? Gibt es keine oder nur unzureichende Verstellmöglichkeiten? Fühlt es sich nach kürzester Zeit an, wie in einer Sauna? All dies führt zu Punktabzug.

8,0 / 10
Ausstattung

Ausstattung Wie lang ist das Kabel, gibt es eine Anbindung ans Smartphone, lässt sich die Lautstärke direkt am Kopfhörer regeln und ist vielleicht sogar der Titelsprung möglich? Solche Kriterien nehmen wir im Punkt „Ausstattung“ genau unter die Lupe.

Informationen zum Leihgerät

Der QC35 wurde uns von Bose zur Verfügung gestellt. Nach Testende wird er auf eigene Kosten wieder an den Hersteller zurückgeschickt.

Mehr zum Thema, wie wir mit Testgeräten verfahren, wie wir testen und den allgemeinen Leitfaden für unsere Redaktion findet ihr in unseren Transparenz-Richtlinien.

Aktuelle Preise

Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten finden Sie auf der jeweiligen Webseite/Shop.

9
Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt Bose QuietComfort 35 selbst bewerten.

Die Leserwertung beträgt 9 von 10 möglichen Punkten bei 96 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Bestenlisten

Bose QuietComfort 35 wurde in folgende Kopfhörer-Bestenlisten einsortiert.

Das könnte dich auch interessieren

Einsortierung und Informationen zum Leihgerät

Es wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Audio, Testbericht, Bluetooth, Bose, Kopfhörer, Kopfhörer-Vergleich: Die besten Kopfhörer im Test, Die besten Kopfhörer mit Noise Cancelling (ANC) und Bose QuietComfort 35.

zur
Startseite

zur
Startseite