Bowers & Wilkins P5 Wireless im Test: Edler Bluetooth-Kopfhörer

Sauber verarbeitet, feiner Klang, mit aptX

Kabel- aber alles andere als seelenlos: Der P5 Wireless ist der erste Bluetooth-Kopfhörer von Bowers & Wilkins.

Mit dem P5 Wireless schickt uns Bowers & Wilkins seinen ersten Bluetooth-Kopfhörer für einen Test in die Redaktion. Und der macht seine Sache richtig gut, denn es gibt kaum etwas zu meckern. Nur in einem Punkt gäbe es noch Luft nach oben.

Prominenter Zuwachs in der stetig wachsenden Zahl an Bluetooth-Kopfhörern. Mit dem P5 Wireless stellt Bowers & Wilkins ein Modell der gehobenen Klasse vor. Der ohraufliegende (On-Ear) Kopfhörer setzt technisch auf den bereits seit längerer Zeit erhältlichen P5 auf und kostet rund 400 Euro.

Inhaltsverzeichnis

  1. Fühlen, riechen: Design und Verarbeitung
  2. Rauf damit: Anprobe
  3. Ohren auf: Hörprobe
  4. Fazit

Dafür finden sich auch Teile des von netzwelt bereits getesteten und für sehr gut befundenen Over-Ear-Kopfhörer P7 im P5 Wireless. So verbaut der Hersteller im P5 Wireless etwa die aus dem P7 bekannten, vom Hifi-Lautsprecherbau inspirierten Chassis. Mit einem Smartphone gekoppelt lassen sich auch Telefongespräche mit der Neuvorstellung führen. Zu diesem Zweck finden sich zwei eingebaute Mikrofone.

Die Musiksteuerung (Lautstärke, Titelsprung) ist direkt vom Kopfhörer aus möglich. Der Hersteller gibt die Laufzeit des internen Akkus mit 17 Stunden an. Zum Aufladen reicht ein USB-Stecker. Nach wie vor ist auch ein kabelgebundener Betrieb möglich. Dabei wird die an ihren Enden speziell geformte Strippe elegant hinter der abnehmbaren, per Magnet haftenden, linken Ohrmuschel durchgeführt.

Bowers & Wilkins P5 Wireless im Test

11 Bilder
Zur Galerie

Fühlen, riechen: Design und Verarbeitung

Man riecht es: Der P5 Wireless ist kein 08/15-Kopfhörer aus dem Baumarkt. Mit echtem Leder bespannt, fühlen wir uns schon beim Auspacken eher an einen Besuch beim teuren Herrenausstatter erinnert. Mit einem Gewicht von 215 Gramm wiegt er ein wenig mehr, als das schon länger verfügbare, kabelgebundene Schwestermodell P5. Kaum verwunderlich, denn immerhin steckt im P5 Wireless ja nicht nur die Bluetooth-Technik sondern vor allem auch ein Akku.

Für die Verarbeitungsqualität kann es nur ein Wort geben: hervorragend. Der P5 Wireless ist akkurat zusammengesetzt, ohne dabei klinisch zu wirken. Die Friktion von Bügel und den schwenkbaren Ohrmuscheln ist in unseren Augen genau richtig gewählt. Keinerlei Kritik an dieser Stelle.

Rauf damit: Anprobe

Der positive Eindruck setzt sich fort, sobald wir den P5 Wireless auf den Kopf setzen. Er trägt sich höchst luftig, über Stunden hinweg, auch wenn das Gewicht von über 215 Gramm auf den ersten Blick recht hoch erscheint. Vergleichbare Kopfhörer wie Samsungs Level On oder Jabras Revo Wireless sind jedoch nicht leichter.

Den Anpressdruck, den der so genannte Memory-Schaum der Polster auf die Ohren ausübt, wird zu keiner Zeit unangenehm. Leider schirmen die Polster allein kaum etwas von den Außengeräuschen ab. Und leider fehlt dem technisch gut ausgestatteten P5 Wireless eine aktive Geräuschfilterung. Es bleibt also noch etwas Luft, für ein Nachfolgemodell. Zum Joggen gibt es übrigens bessere Modelle. Prinzipiell taugt der stramme Sitz des P5 Wireless auch für sportliche Bewegungsabläufe, doch sind Schweiß und Leder auf Dauer keine wünschenswerte Kombination.

Transporttasche, USB-Kabel, Dokumentation: Der Lieferumfang fällt angemessen aus.
Transporttasche, USB-Kabel, Dokumentation: Der Lieferumfang fällt angemessen aus. (Quelle: netzwelt)

Ohren auf: Hörprobe

Wir füttern den P5 Wireless mit der gleichen Wiedergabeliste, wie beim Test des P7 und stellen schnell fest: Der P5 Wireless ist nicht ganz so neutral. Er betont die Bässe ein wenig mehr, was einem Großteil des Zielpublikums jedoch gut gefallen dürfte. Zumal die tiefen Frequenzen zu keinem Zeitpunkt die Überhand nehmen.

Auch der P5 Wireless ist sehr gut abgestimmt und nicht auf eine bestimmte Musikrichtung festgenagelt. Zudem bringt er Nuancen ans Ohr, die andere Kopfhörer uns bislang schlichtweg vorenthielten. Die Räumlichkeit und Zuordnung einzelner Instrumente gelingt dem halboffenen Bügelkopfhörer sehr gut. Alle Testhörer konnten keinen klanglichen Unterschied zwischen dem kabelgebundenen und dem Bluetooth-Betrieb via aptX feststellen.

Kopfhörer im Vergleichstest

Wir haben verschiedene Kopfhörer einem großen Vergleichstest unterzogen.


Zum Vergleichstest

Noch eine gute Nachricht: Selbst wenn der Kopfhörer auf sehr hoher Lautstärke spielt, hören ihn nebenstehende Personen nur, wenn sie sich darauf konzentrieren. In Bus, Bahn oder auf der Arbeit braucht ihr in der Regel also keine Sorge zu haben, dass ihr mit eurer Musik den Mitreisenden auf die Nerven geht.

Einen Vergleichstest mit aktuellen Kopfhörermodellen, darunter auch der P7, findet ihr auf netzwelt. Auch einen Vergleichstest mit geräuschfilternden Modellen (ANC) findet ihr bei uns.

Bowers & Wilkins P5 Wireless: Fazit

Durchdacht gut 8/10

Bowers & Wilkins lässt sich gerne Zeit. Im Falle des P5 Wireless hat sich das in jedem Fall ausgezahlt. Der Kopfhörer bietet überragenden Tragekomfort, fein abgestimmten HiFi-Klang und sinnvolle Komfortfunktionen. Daher dürfte er trotz des hohen Verkaufspreises schnell seine Freunde finden.

Das hat uns gefallen

  • Edle Materialien
  • Verarbeitungsqualität
  • Klang
  • aptX-Unterstützung

Das hat uns nicht gefallen

  • kaum passive Abschirmung
  • ein wenig zu bassbetont
Testnote 8,0 von 10
Michael Knott Team-Bild
Bewertet von Michael Knott
8,0 / 10
Klang

Klang Von Elektronik über Jazz, Pop und Rock bis hin zu klassischer Musik: Unsere Playlists enthält Musikstücke der unterschiedlichsten Richtungen. Beim Hörtest achten wir nicht nur auf die lauten sondern gezielt auch auf die ganz leisen (Zwischen)-Töne.

9,0 / 10
Tragekomfort und Verarbeitung

Tragekomfort und Verarbeitung Der schönste Kopfhörer ist nutzlos, wenn er sich falsch anfühlt oder droht, binnen kurzer Zeit auseinanderzubrechen. Drücken Bügel oder Ohrmuscheln? Gibt es keine oder nur unzureichende Verstellmöglichkeiten? Fühlt es sich nach kürzester Zeit an, wie in einer Sauna? All dies führt zu Punktabzug.

7,0 / 10
Ausstattung

Ausstattung Wie lang ist das Kabel, gibt es eine Anbindung ans Smartphone, lässt sich die Lautstärke direkt am Kopfhörer regeln und ist vielleicht sogar der Titelsprung möglich? Solche Kriterien nehmen wir im Punkt „Ausstattung“ genau unter die Lupe.

Informationen zum Leihgerät

Das Testgerät wurde uns von Bowers & Wilkins leihweise zu Verfügung gestellt. Nach Testende wurde es wieder an den Hersteller zurückgeschickt.

Mehr zum Thema, wie wir mit Testgeräten verfahren, wie wir testen und den allgemeinen Leitfaden für unsere Redaktion findet ihr in unseren Transparenz-Richtlinien.

Aktuelle Preise

Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten finden Sie auf der jeweiligen Webseite/Shop.

9
Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt Bowers & Wilkins P5 Wireless selbst bewerten.

Die Leserwertung beträgt 9 von 10 möglichen Punkten bei 25 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Bestenlisten

Bowers & Wilkins P5 Wireless wurde in folgende Kopfhörer-Bestenlisten einsortiert.

Das könnte dich auch interessieren

Einsortierung und Informationen zum Leihgerät

Es wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Audio, Computer, Mobile, Testbericht, Bluetooth, Bowers & Wilkins, Hersteller-Verzeichnis und Bowers & Wilkins P5 Wireless.

zur
Startseite

zur
Startseite