BQ Aquaris X5 Plus im Test: Solide Leistung in der Mittelklasse

Dual-SIM-Unterstützung

von Jan Brack
BQ Aquaris X5 Plus im Test.

Mit hochwertiger Hardware und Dual-SIM-Unterstützung startet das spanische BQ Aquaris X5 Plus auf den Smartphone-Markt. Mit der Mischung aus leistungsstarken und sinnvoll umgesetzten Funktionen sowie dem für Android-Verhältnisse kleinen Display könnte der No-Name-Hersteller eine interessante Alternative zu etablierten Produkten sein.

Im Fünf-Zoll-Gehäuse bringt BQ respektable Hardware unter: Full HD-Display, Fingerabdrucksensor, Dual-SIM und 16 Megapixel-Kamera von Sony sorgen für Aufmerksamkeit - zum Einführungspreis von 299 Euro. Ob Soft- und Hardware gut zusammenarbeiten und das Gesamtpaket seinen Preis wert ist, klären wir im Testbericht.

Inhaltsverzeichnis

  1. Design und Verarbeitung
  2. Ausstattung, Leistung und Bedienung
  3. Dual-SIM-Unterstützung
  4. Kamera
  5. Sprachqualität und Akkulaufzeit
  6. BQ Plus
  7. Lieferumfang
  8. Fazit
  9. Datenblatt

 - Für das BQ Aquaris X5 Plus ist ein neue Betriebssystemversion geplant

Der spanische Hersteller BQ will insgesamt zehn seiner Smartphones auf Android 8.0 Oreo aktualisieren. Zu den ausgewählten Modellen zählt dabei nicht nur das Top-Modell BQ Aquaris X Pro.

Zum ArtikelVerfügbare Version: Android 6.0.0Geplante Version: Android 8.0

Design und Verarbeitung

Mit einheitlich schwarzer Vorder- und Rückseite, sowie dunkelgrauem Metallrahmen sieht das Aquaris X5 Plus schick aus, sticht aber nicht aus der Masse der Android-Smartphones hervor. Feine silberne Metalllinien an den Außenseiten - ähnlich denen der iPhone 5-Generation - verhelfen zu einer gewissen Eleganz. Seitlich ist das Gehäuse zum Display hin leicht abgeschrägt, was zu einer angenehmen und sicheren Lage in der Hand führt. Breite und Tiefe des vergleichsweise kompakten Gehäuses fallen beinahe identisch zur iPhone 6-Generation aus, lediglich in der Höhe misst das X5 Plus einige zusätzliche Millimeter - und das, obwohl das Display im Vergleich 0,3 Zoll größer ist.

Power- und Lautstärkeschalter verbaut BQ an der rechte Gehäuseseite, in etwa auf mittlerer Höhe - eine optimale Position bei dieser Gehäusegröße. Home-, Zurück- und Multitasking-Tasten finden sich unterhalb des Displays. Da keine OnScreen-Tasten zum Einsatz kommen, stehen euch jederzeit volle fünf Zoll Bilddiagonale zur Verfügung.

BQ Aquaris X5 Plus im Test.

4 Bilder
Zur Galerie

Die rückwärtige 16-Megapixel-Kamera samt Dual-LEDs steht erfreulicherweise nicht aus dem Gehäuse hervor. Auch der mittig auf der Rückseite angebrachte Fingerabdrucksensor fügt sich unauffällig ins Gesamtbild ein. Auf der Unterseite finden sich Mikrofon, Lautsprecher und Micro-USB-Buchse. Eine Kopfhörerbuchse verbaut BQ an der Oberseite. Wenngleich die Rückseite aus mattem Plastik gefertigt wird, ist das Öffnen des Gehäuses nicht vorgesehen, ein Dual-Sim-Einschub findet sich links, Micro-SD-Karten schiebt ihr auf der rechten Seite ein.

Ausstattung, Leistung und Bedienung

Das farbenfrohe Fünf-Zoll-Display des BQ löst mit 1.080 x 1.920 Pixeln auf - Full-HD. Farben wirken dank IPS-Panel kräftig, Inhalte erwartungsgemäß scharf. Auch die Helligkeit fällt gut aus und genügt für den Einsatz im Sonnenlicht. Lediglich die Schwarzwerte enttäuschen, tatsächlich muss von einem stetigen Grau die Rede sein. BQ gleicht das mit passend gewählten grauen UI-Themes aus. Die automatische Helligkeitsregulierung scheint recht träge, allzu oft regulieren wir manuell nach - eine Kleinigkeit.

Seine Rechenpower bezieht das X5 Plus aus einem Qualcomm Snapdragon 652-Prozessor, samt Adreno 510-Grafikeinheit. Das ist gute Mittelklasse-Hardware, eine Besonderheit ist die Unterstützung von 4K-Videoaufnahmen. CPU und GPU werden beim X5 Plus in der Standardvariante unterstützt von zwei Gigabyte Arbeitsspeicher und 16 Gigabyte internem Speicherplatz. Verfügbar ist außerdem eine Version mit 32 GB internem Speicher und 3 GB RAM - zum Testzeitpunkt ist diese in erster Linie im BQ-Store zum Preis von 339,99 Euro erhältlich.

Damit ist das BQ für alle Alltagsaufgaben gerüstet, auch für viele Spiele genügt die Performance. Das vorinstallierte Android 6 orientiert sich an Googles Stock-Variante und läuft in unserer Version mit 2 GB RAM größtenteils flüssig: Animationen werden sehr weich dargestellt, allerdings können wir dem gesamten System eine leichte aber spürbare Reaktionsverzögerung nicht absprechen. Es handelt sich hierbei um Bruchteile einer Sekunde. Viele Nutzer werden sich daran nicht stören - wer besseres gewöhnt ist, eventuell schon.

Von den 16 Gigabyte (GB) internem Speicher sind zum Start etwa 10,6 GB frei mit Apps, Fotos und Co. belegbar. Erweiterbar ist die Kapazität per Micro-SD-Karte. Die Speicherkarte lässt sich dabei in den Systemspeicher einbinden (Adoptable Storage). Das ist gut. Erfahrungsgemäß steigt der Speicherplatzbedarf eines Android-Systems nämlich mit zunehmender Nutzungsdauer an - ein Problem, das vor allem 8-GB-Geräte schnell in die Knie zwingt. Besser wäre es also, BQ würde jedes X5 Plus direkt mit 32-Gigabyte-Speicher ausliefern.

Wie eingangs erwähnt verbaut BQ einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite. Wer besonders kleine Hände hat, dürfte mit dem Zeigefinder automatisch auf entsprechendem Feld landen, andernfalls ist oftmals eine kleine Korrektur der Fingerposition nach unten hin notwendig, um die Fläche zu treffen. Einmal richtig getroffen, erkennt der Sensor den korrekten Finger schnell und zuverlässig, auch aus dem Standby heraus.

Mittelmäßig fällt der Lautsprecher aus, die Lautstärke dürfte zum Hören von Klingelton, Wecker und Co. ausreichen, ausgesprochen Blechern klingt allerdings die Musikwiedergabe. Sehr kräftig ist der Vibrationsmotor, das sorgt für ein gleichermaßen starkes und präzises haptisches Feedback während der Bedienung.

Dual-SIM-Unterstützung

Im SIM-Karten-Einschub bringt BQ zwei Nano-SIM-Steckplätze unter, beide Karten lassen sich dann parallel betreiben - unabhängig des Netzbetreibers. Bei ankommenden Anrufen zeigt BQ immer an, über welche Nummer diese eingehen, für ausgehende Telefonate steht jeweils eine entsprechende Auswahl bereit. In den Einstellungen legt ihr komfortabel fest, welche Karte standardmäßig für mobiles Internet und weitere Dienste genutzt wird. Besser lösen ließe sich die Dual-SIM-Unterstützung nicht - klasse.

Dual-SIM-Einstellungen des BQ X5 Plus
Dual-SIM-Einstellungen des BQ X5 Plus (Quelle: Screenshot netzwelt)

Kamera

Eingangs muss die schnelle Einsatzbereitschaft der Kamera gelobt werden, sowohl vom Lockscreen aus, als auch über das App-Icon ist die zugehörige Software zügig geladen. Die Bildqualität geht für ein Mittelklasse-Gerät in Ordnung, lediglich die Belichtung fällt oftmals etwas zu dunkel aus. Gut kommt die Sony-Linse dafür mit Gegenlicht und starken Kontrastunterschieden klar. Erfreulich flüssig laufen Videoaufnahmen in 4K-Auflösung, hier ist die Belichtung in Ordnung, allerdings nicht immer optimal.

BQ Aquaris X5 Plus - Testaufnahmen.

3 Bilder
Zur Galerie

Nach dem Klick auf den Auslöser braucht das X5 Plus immer einen "Extra-Moment", bis das Foto im Kasten ist. Diese Reaktionszeit fällt so moderat aus, dass sie im Alltag selten stören dürfte - wenn, dann in hektischen Szenen. Je nach Motiv schaltet BQ eine automatische HDR-Funktion hinzu, Bildern gibt das einen deutlichen Mehrwert, die Auslösezeit verzögert sich allerdings deutlich. Der HDR-Hinweis erscheint erst nach einem Tipp auf den Auslöser - sodass die zusätzlich benötigte Sekunde durchaus Überraschen kann.

Sprachqualität und Akkulaufzeit

Durchaus gut fällt die Sprachqualität aus, lediglich etwas lauter könnte die Stimme des Gesprächspartners aus dem BQ ertönen, sowohl über die Hörmuschel, als auch im Freisprechmodus. Wind und Nebengeräusche filtert das Gerät soweit heraus, als dass ein deutliches Gespräch zustande kommen kann.

Der 3.200 Milliamperestunden messende Akku hält im Test was er verspricht. Die Leistung sollte absolut für einen Tag bei durchschnittlicher Nutzung, für zwei Tage bei geringer Nutzung ausreichen. Zum Vergleich: Der Akku des aktuellen Nexus 5X umfasst nur 2700 mAh, obwohl der Bildschirm als Hauptstromfresser 0,2 Zoll zusätzlich misst.

BQ Plus

Ähnlich dem Apple Care Plus-Programm verkauft BQ eine erweiterte Garantie für hauseigene Smartphones. Dieser BQ Plus genannte Service deckt auch selbstverschuldete Unfälle ab, etwa Wasserschäden oder Displaybrüche. Buchbar ist das Paket direkt vom Smartphone aus über eine vorinstallierte App. Für das X5 Plus kostet das Paket 29,99 für ein Jahr, insgesamt zweimal kann der Vertrag verlängert werden - ein faires Angebot.

Lieferumfang

Ausgeliefert wird das BQ-Smartphone ausschließlich mit einem Micro-USB-auf-USB-Kabel, Kopfhörer oder Netzteil bleiben vermisst. Wer noch die passenden Kopfhörer für den hochwertigen Musikgenuss sucht, findet entsprechende Hardware in unserem Übersichtsartikel.

BQ Aquaris X5 Plus: Fazit

Gutes Gesamtpaket 7.5/10

Mit dem X5 Plus macht BQ vieles richtig: Insbesondere der Formfaktor und die Dual-SIM-Funktionalität überzeugen. Die Kamera ruft gemischte Gefühle hervor, genauso das nicht immer ganz flüssig arbeitende Android-System - ein Problem, das mutmaßlich vielmehr Google als BQ geschuldet ist. Wer am Gerät interessiert ist, sollte in jedem Fall auf die Variante mit 32 Gigabyte Speicherplatz setzen.

Das hat uns gefallen

  • Dual-SIM
  • Hardware-Tasten unterhalb des Displays
  • Akkulaufzeit

Das hat uns nicht gefallen

  • Schlechte Schwarzwerte
  • Kamera mit Schwächen
  • Teils nur 16 GB Speicher
Testnote 7,5 von 10
Jan Brack
Bewertet von Jan Brack
8,0 / 10
Design und Verarbeitung

Design und Verarbeitung Designsprache, Farbauswahl, gewählte Materialien, Haptik und der so genannte Look & Feel des Geräts werden unter diesem Punkt bewertet.

8,0 / 10
Ausstattung und Bedienung

Ausstattung und Bedienung Display, Prozessor, Gerätespeicher, Betriebssystem und Nutzeroberfläche werden unter diesem Punkt bewertet.

7,0 / 10
Sprachqualität

Sprachqualität Wie klingen die Gesprächspartner? Gibt es Aussetzer in der Verbindung? Dies wird unter diesem Punkt bewertet.

9,0 / 10
Akkulaufzeit

Akkulaufzeit Lauf- und Ladezeiten des Akkus sowie die Bauweise (fest oder wechselbar) werden unter diesem Punkt bewertet

6,0 / 10
Multimedia

Multimedia Kamera, Lautsprecher sowie weitere Multimedia-Funktionen (zum Beispiel Infrarotsender) werden unter diesem Punkt bewertet.

Informationen zum Leihgerät

Das Gerät wurde uns für den Test von BQ Leihweise zur Verfügung gestellt.

Mehr zum Thema, wie wir mit Testgeräten verfahren, wie wir testen und den allgemeinen Leitfaden für unsere Redaktion findet ihr in unseren Transparenz-Richtlinien.

Aktuelle Preise

Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten finden Sie auf der jeweiligen Webseite/Shop.

Weitere Angebote anzeigen
9
Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt BQ Aquaris X5 Plus selbst bewerten.

Die Leserwertung beträgt 9 von 10 möglichen Punkten bei 173 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Bestenlisten

BQ Aquaris X5 Plus wurde in folgende Smartphone-Bestenlisten einsortiert.

Smartphone
Smartphone Thema Mit dem iPhone fing 2007 alles an. Mittlerweile gehen jährlich weltweit über eine Milliarde Smartphones über die Ladentheke. Doch nicht nur die Nachfrage ist riesig, auch das Angebot wird von Jahr zu Jahr unübersichtlicher. Wir behalten für euch die Übersicht. Egal ob ihr das beste Gerät in einer bestimmten Preisklasse oder ein Smartphone mit einem bestimmten Feature (Dual-SIM, Wireless ... Zur Übersicht

BQ Aquaris X5 Plus - Specs: Die technischen Daten im Überblick

Die nachfolgende Tabelle zeigt euch die wichtigsten technischen Daten des BQ Aquaris X5 Plus im Überblick. Eine detaillierte Auflistung findet ihr im technischen Datenblatt, um das BQ Aquaris X5 Plus mit anderen Smartphones zu vergleichen besucht unseren Handy-Vergleich.

Prozessor Qualcomm MSM8976
Display LCD IPS Color (16M) 1080x1920px (5.0") 441ppi
RAM 2 GB
Gerätespeicher 32 GB
Akku 3.100 Milliamperestunden
Hauptkamera 16 Megapixel
Alle Details anzeigen

Das könnte dich auch interessieren

Einsortierung und Informationen zum Leihgerät

Es wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Testbericht, Android, Smartphone, Android-Handys und Tablets: Der große Update-Fahrplan, BQ, BQ Aquaris X5 und BQ Aquaris X5 Plus.

zur
Startseite

zur
Startseite