Datenrettung: So rettet ihr gelöschte Dateien, Partitionen und Datenträger

Datenrettung

Dimitri Schott - Profilbild
von Dimitri Schott
Teilen

Egal ob gelöschte Dokumente, MP3s oder Urlaubsbilder: Oft lassen sich die verlorenen Daten mit wenig Aufwand wiederherstellen. Wir zeigen euch mit welchen Mitteln ihr Daten von Festplatte, SD-Karte, USB-Stick und CD/DVD retten könnt und damit Ärger und Kosten vermeidet.

Versehentlich gelöschte Dokumente, Videos oder Bilder sind ärgerlich aber kein Grund zum Verzweifeln. In der Regel lassen sich die verlorenen Dateien mit kostenloser Software wiederherstellen. Dabei ist es egal ob sich um eine Festplatte, SD-Karte, CD/DVD oder einen USB-Stick handelt. Selbst bei physikalisch defekter Hardware kann die Rettung bis zu einem gewissen Grad selbstständig vorgenommen werden. Welche Software ihr für die Datenrettung benötigt, zeigen wir euch in dieser Übersicht.

Inhaltsverzeichnis

  1. Gelöschte Dateien unter Windows wiederherstellen
  2. Gelöschte Dateien unter macOS wiederherstellen
  3. Gelöschte Dateien auf einer SSD wiederherstellen
  4. Gelöschte Partitionen, SD-Cards & USB-Sticks
  5. Gelöschte Daten auf Android und iPhone wiederherstellen
  6. Software-Tipp zum Wiederherstellen von gelöschten Dateien
  7. Dateien sicher und konsequent löschen
  8. Wie kann ich Datenverlust in Zukunft vermeiden?
  9. Was tun bei Brand- oder Wasserschaden?

Gelöschte Dateien unter Windows wiederherstellen

Unabhängig ob Virus, die locker sitzende Entf-Taste oder eine defekter Datenträger, unter Windows habt ihr gute Karten eure gelöschten Dateien wiederherzustellen. Naheliegend ist der Blick in den Papierkorb, hilft das nicht oder wurde dieser geleert, springen verschiedene Windows-Bordmittel oder Tools ein. In unserem Software-Archiv findet ihr alle besprochenen Tools in der Kategorie "Datenrettung & Wiederherstellung".

Lösung 1: Startet euer Rechner noch, könnt ihr anhand dieser Anleitung eure gelöschten Dateien wiederherstellen. Die Anleitung zeigt euch, worauf ihr achten müsst und welche Freeware euch bei euren Problemen hilft. Für spezielle Dateitypen, ganze Partitionen oder Wechseldatenträger könnt ihr zusätzlich auf die folgenden Anleitungen zurückgreifen.

Lösung 2: Schwieriger wird es, wenn euer Windows gar nicht mehr hochfährt. Oft liegt der Fehler dann an einer defekten Festplatte oder an hartnäckigen Viren. Trotzdem lassen sich auch hier die Dateien wiederherstellen, unser Autor Jan Brack erklärt euch im Ratgeber "Windows startet nicht: So gelingt die Daten- und Systemrettung" ausführlich, welche Schritte ihr zur Datenrettung ausführen müsst.

Gelöschte Dateien unter macOS wiederherstellen

macOS bietet, ähnlich wie Windows, verschiedene Programme zum Wiederherstellen von gelöschten Dateien an. Wir erklären euch die Datenrettung einmal ohne zusätzliche Software anhand des Terminals und in einer zweiten Anleitung anhand von "MiniTool Mac Data Recovery". Beide Anleitungen findet ihr hier: Datenrettung unter macOS.

Gelöschte Dateien auf einer SSD wiederherstellen

Gelöschte oder kaputte Dateien sind immer ärgerlich, auf einer SSD ist zudem Vorsicht geboten. Anders als bei "normale" Festplatten werden die Daten auf einer SSD anders abgelegt. Das verlangt nach spezieller Software zum Wiederherstellen, ansonsten könnten Rettungsversuche in die Hose gehen. Was ihr beachten müsst und welche Software ihr hierfür verwenden solltet, klärt die folgende Anleitung.

Gelöschte Partitionen, SD-Cards & USB-Sticks

Solltet ihr versehentlich eine ganze Partition gelöscht haben, eure SD-Card oder euren USB-Stick formatiert haben, findet ihr mit TestDisk die passende Software für euer Problem. Wichtig! Schreibt auf keinen Fall Daten auf den Datenträger, worauf die gelöschten Daten gespeichert waren. Ihr riskiert ansonsten einen Datenverlust. Idealerweise nutzt ihr ein fremdes System zum Wiederherstellen oder ihr bootet von einem USB-Stick und stellt die Dateien so wieder her. Für alle Wechseldatenträger bietet sich TestDisk an, alternativ könnt ihr auch hier Recuva benutzen.

Gelöschte Daten auf Android und iPhone wiederherstellen

Auf einem Smartphone sammeln sich viele Daten an, die niemand gerne verlieren möchte. Solltet ihr auf dem Smartphone versehentlich Dateien gelöscht oder Probleme mit dem internen Speicher haben, zeigen wir euch in separaten Anleitungen, wir ihr Bilder, Kontaktdaten, SMS oder WhatsApp Nachrichten auf eurem Smartphone wiederherstellt.

Software-Tipp zum Wiederherstellen von gelöschten Dateien

In unseren Tests und Anleitungen haben wir immer wieder Recuva genutzt. Die Software ist einfach zu bedienen und schafft es sogar Dateien von formatierten Festplatten wiederherzustellen. Den Download findet ihr bei uns im Software-Archiv, hier findet ihr eine Anleitung, wie ihr gelöschte Daten mit Recuva wiederherstellt.

Recuva Download Download  | 49.956 Downloads | 26.09.2016 Recuva (sprich: "recover") ist ein kostenloses, aber mächtiges Tool zum Wiederherstellen von gelöschten Dateien. Zum Download
Recuva Download Download

Dateien sicher und konsequent löschen

Es gibt natürlich auch für das endgültige Löschen Gründe. Wollt ihr Hardware verkaufen und Daten darauf restlos entfernen, so dass diese mit den genannten Optionen nicht mehr herstellbar sind, müsst ihr hierfür Datenvernichter oder Datenshredder zum Löschen von Dateien oder ganzen Festplatten verwenden.

Wie kann ich Datenverlust in Zukunft vermeiden?

Und noch ein Tipp zum Schluss: Ärgert ihr euch, weil ihr Daten verloren habt, ist jetzt ein guter Zeitpunkt über richtige Backup-Strategien nachzudenken. Windows, macOS und auch iPhone und Android geben euch hierfür die verschiedensten Programme und Dienste an die Hand. In unserem Ratgeber zur Datensicherung erklären wir euch alles, was ihr dazu wissen müsst.

Zur Systemsicherung von Windows solltet ihr euch die beiden Artikel "Windows 7 und 10: Systemwiederherstellung über Wiederherstellungspunkte" und "Windows 10: Systemwiederherstellung ohne Datenträger" anschauen. Das hilft insbesondere dann, wenn ihr hin und wieder neue Programme ausprobiert oder wenn ihr Probleme mit Treibern habt.

Was tun bei Brand- oder Wasserschaden?

Sollte einer eurer Datenträger enormen physikalischen Schaden genommen haben, etwa durch einen Brand, Wasserschaden oder Gewalteinwirkung, bleibt euch nur der Weg zu einem professionenellen Datenretter. Diese sind in der Lage im Labor die Daten wiederherzustellen. Allerdings solltet ihr beachten, dass die Datenrettung einer leicht beschädigten Festplatte bereits mit mehr als 200 Euro berechnet wird. Bei komplexeren Fällen, etwa RAID-Systemen, oder schwer beschädigten Datenträgern kommen hier schnell nochmal ein paar hundert Euro oben drauf. Als Richtwert müsst ihr in etwa mit folgenden Kosten rechnen:

  • leicht beschädigte Festplatte: ca. 200 Euro
  • leicht beschädigter Flash-Speicher: ca. 150 Euro
  • schwer beschädigte Festplatte: ab 300 Euro
  • beschädigte RAID-Systeme: ab 500 Euro

Sollte euer Datenträger mechanisch noch funktionieren, versucht zunächst mit einem USB-Stick hochzubooten und dann mit den oben genannten Tools die Dateien zu retten. Erst danach solltet ihr euch überlegen, ob die Datenrettung von einem Profi durchgeführt werden sollte. Allerdings müsst ihr dann mit den angegebenen Kosten rechnen. Sinnvoll ist in diesem Fall zunächst eine Analyse durchführen zu lassen, so dass ihr einen Überblick über die entstehenden Kosten bekommt.

Bewertung

9

Datenrettung: Top oder Flop?

Die Wertung liegt aktuell bei 9 von 10 möglichen Punkten bei 7 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Aktuelle Meldungen zu Datenrettung

Windows-Datenrettung: Gelöschte Dateien wiederherstellen
Windows-Datenrettung: Gelöschte Dateien wiederherstellen Erste-Hilfe-Tool für den Notfall Sollten wichtige Dateien wie Fotos, Textdokumente oder anderer Natur verloren gegangen sein, ist guter Rat teuer. Wir stellen in diesem Artikel Lösungen vor, wie Ihr versehentlich gelöschte ...
TestDisk: Gelöschte Partitionen retten und wiederherstellen
TestDisk: Gelöschte Partitionen retten und wiederherstellen Partitionen und Daten schnell wiederherstellen "TestDisk" stellt gelöschte und fehlerhafte Partitionen wieder her. Über eine DOS-Oberfläche nimmt das kleine Programm seine Arbeit auf. Das dazugehörige "PhotoRec" rettet gelöschte Dateien von ...
Recuva: Daten wiederherstellen & sicher löschen
Recuva: Daten wiederherstellen & sicher löschen Aus Papierkorb gelöschte Dateien wiederherstellen Eine Datei ist am Computer schnell gelöscht. Die Gratis-Software Recuva stellt gelöschte Dateien auf der Festplatte oder einer SD-Karte wieder her, auch wenn diese sich nicht mehr im Papierkorb ...
Datenrettung für Filme: So repariert ihr beschädigte, gelöschte oder fehlerhafte Filme
Datenrettung für Filme: So repariert ihr beschädigte, gelöschte oder fehlerhafte Filme Fehlerhafte AVI-, DIVX- und MPEG2-Dateien retten Diese drei kleinen Programme helfen bei Standbildern in Filmen, beschädigten Videos nach dem Download oder dem Umwandeln eines Streams und asynchroner Wiedergabe. Zusätzlich suchen und korrigieren ...
Datenrettung: Gelöschte MP3-Dateien wiederherstellen
Datenrettung: Gelöschte MP3-Dateien wiederherstellen Audiodateien sichern Mit der Datenrettungssoftware "KUERT MP3 Datenrettung" sucht Ihr auf Ihrem PC nach verschwundenen und gelöschten Audiodateien. Wie die Software funktioniert, erfahrt Ihr in diesem Artikel.
Tutorial: Zerkratzte CDs reparieren
Tutorial: Zerkratzte CDs reparieren Die Zahnpasta-Methode Lässt Sich Deine CD, DVD oder Blur-ray nicht mehr richtig abspielen? Möglicherweise sind Kratzer das Problem. Netzwerk erklärt, wie Ihr den Datenträger wieder flott bekommt.
zur
Startseite

zur
Startseite