Honor 9 Lite im Test: Preiskracher mit vier Kameras erhält mehr Speicher

Hersteller kündigt 64 Gigabyte Variante an

Jan Kluczniok - Profilbild
von Jan Kluczniok
Teilen
Honor 9 Lite: Titielbild

Honor bringt nun auch in Deutschland eine Lite-Version seines Top-Smartphones Honor 9 auf den Markt. Sie kostet knapp 230 Euro und bietet unter anderem eine Dual-Kamera auf Vorder- und Rückseite sowie das neue Android 8.0. Kann das Honor 9 Lite damit an den Erfolg des "großen Bruders" anknüpfen? Ein Test.

Inhaltsverzeichnis

  1. Design und Verarbeitung
  2. Ausstattung und Leistung
  3. Software und Bedienung
  4. Sprachqualität und Akkulaufzeit
  5. Kamera
  6. Preis und Verfügbarkeit
  7. Fazit & Alternativen
  8. Datenblatt

In weniger als einem Monat setzte Honor 2017 über eine Million Exemplare seines Top-Smartphones Honor 9 ab. An diesem Erfolg will die Huawei-Tochter 2018 anknüpfen und bringt nun auch hierzulande eine Lite-Variante des Smartphones in den Handel. Hat diese das Potenzial, ähnlich erfolgreich zu sein? Finden wir es gemeinsam im Test heraus.

Hinweis: Das Honor 9 Lite ist ab dem 10. August in Deutschland wahlweise auch mit 64 Gigabyte (GB) Gerätespeicher und 4 Gigabyte Arbeitsspeicher erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung bleibt mit 229,90 Euro unverändert. Wir empfehlen euch daher zu dieser Variante zu greifen. Der nachfolgende Testbericht bezieht sich auf das im Februar 2018 veröffentlichte Modell mit 32 Gigabyte Speicher und 3 Gigabyte RAM. Die Aussagen treffen abgesehen vom Speicherplatz aber auch auf das 64-GB-Modell zu.

Design und Verarbeitung

Wie der Name bereits andeutet, ist das neue Honor-Smartphone dem Spitzenmodell Honor 9 nachempfunden. Die Hardware des Smartphones steckt also in einem Rahmen aus Metall, Front- und Rückseite sind jedoch mit Glas bedeckt. Einschalter und die Lautstärke-Regler befinden sich am rechten Gehäuserand, links sitzt wie beim Honor 9 der Einschub für SIM- und Speicherkarte. An der Unterseite findet ihr Kopfhöreranschluss, den USB-Port und einen Lautsprecher.

Honor 9 Lite in Bildern

11 Bilder
Zur Galerie

Im Vergleich zum Honor 9 gibt es jedoch einen eklatanten Unterschied: Das Honor 9 Lite weist keinen Fingerabdrucksensor unterhalb des Screens auf, dieser befindet sich auf der Rückseite. Das hat einen Grund: Der Hersteller setzt wie beim Honor 7X auf ein nahezu randloses Display mit einem Seitenverhältnis von 18:9. Honor bezeichnet dieses als FullView-Display. Durch die Verbannung des Fingerabdrucksensors auf die Rückseite sowie die geänderte Bilddiagonale ist es Honor möglich, ein vergleichsweise großes Display kompakt zu verbauen. So bietet das Honor 9 Lite ein 5,65-Zoll-Display, in der Hand ist das Smartphone aber nicht viel größer als ein 5,2-Zoll-Smartphone.

Generell fühlt sich das Honor 9 Lite sehr angenehm an. Mit einem Gewicht von knapp 150 Gramm ist es weder zu schwer, noch zu leicht. Ecken und Kanten sind abgerundet beziehungsweise leicht gewölbt, sodass sich das Honor 9 Lite sanft in die Hand schmiegt. Allerdings ist das Smartphone ähnlich wie das Honor 8 sehr rutschig. Legt ihr es zum Beispiel einmal auf die eigene Verpackung, bewegt es sich unaufhaltsam zum Rand, bis es herunterfällt. Vorsicht ist beim Ablegen des Smartphones also geboten. Zudem ist das Honor 9 Lite leider sehr anfällig für Staub und Fingerabdrücke. Dies ist jedoch ein typisches Problem bei Smartphones mit Glascover.

Erhältlich ist das Honor 9 Lite in den Farben "Midnight Black" (Schwarz), "Sapphire Blue" (Blau) und "Glacier Grey" (Grau). Bei unserem Testgerät handelt es sich um die Farbvariante "Sapphire Blue".

Ausstattung und Leistung

Der Bildschirm des Honor 9 Lite ist nicht nur groß, er löst auch scharf auf. Honor verteilt auf der Bilddiagonale 2.160 x 1.080 Pixel (Full HD), das ergibt eine Pixeldichte von 428 Pixeln pro Zoll. Hier steht das Lite-Modell dem Honor 9 nicht nach. Als Panel setzt Honor auf ein TFT-LCD. Es gefällt im Test mit stabilem, großen Blickwinkel und einer natürlichen Farbwiedergabe. Die Helligkeit geht in Ordnung, vereinzelt kann es bei direkter Sonneneinstrahlung aber schwer werden, Inhalte auf dem Screen abzulesen.

Als Antrieb fungiert im Honor 9 Lite der Octa-Core-Prozessor Kirin 659 der Huawei-Tochter HiSilicon. Er taktet maximal mit 2,36 Gigahertz und treibt unter anderem auch das Huawei nova 2 an. Ihm stehen im Honor 9 Lite drei Gigabyte Arbeitsspeicher zur Seite. Er sorgte im Test für eine ordentliche Performance, selbst das Rennspiel Asphalt Nitro lief mit den höchsten Grafikeinstellungen butterweich. Einschlägigen Benchmarks zufolge bietet er etwa 50 Prozent der Leistung aktueller Top-Smartphones. Angesichts der Tatsache, dass das Honor 9 Lite gerade einmal ein Viertel so viel wie eines der Top-Smartphones kostet, ist es ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Huawei nova 2 im Test: Die Frontkamera ist hier nicht der alleinige Star
Huawei nova 2 im Test: Die Frontkamera ist hier nicht der alleinige Star Testbericht  | Kompaktes Smartphone mit viel Speicher Beim Kauf eines Smartphones ist vielen Nutzern eine gute Kamera wichtig. Das Huawei nova 2 bietet gleich drei davon! Huawei legt den Fokus dabei auf die Frontkamera. Im Test überzeugt das nova 2 aber noch mit zwei anderen Features. Jetzt lesen

Für Bilder, Videos, Apps und Musik stehen euch insgesamt 32 Gigabyte Speicherplatz zur Verfügung, von dem euch abzüglich der Daten für das Betriebssystem noch knapp 23 Gigabyte bleiben. Wem das zu wenig ist, der kann eine Speicherkarte in das Smartphone einlegen, allerdings lassen sich auf diese keine Apps auslagern. Zum Marktstart liefert der Hersteller das Honor 9 Lite für einen begrenzten Zeitraum gleich mit eine 64 Gigabyte Speicherkarte aus, dabei fällt der Lieferumfang mit Schutzhülle und Kopfhörern ohnehin schon üppig aus.

Entsperrt wird das Honor 9 Lite wahlweise per PIN, Muster oder Passwort, alternativ lässt sich dazu auch der eigene Fingerabdruck nutzen. Das Entsperren per Gesichtserkennung bietet das Smartphone noch nicht. Vielleicht wird das Feature aber ähnlich wie beim Honor 7X und Honor View 10 per Update nachgereicht. Der Fingerabdrucksensor arbeitet dafür schnell und zuverlässig. Neben dem Entsperren des Smartphones kann er auch für weitere Funktionen genutzt werden, etwa als Auslöser in der Kamera-App oder zum Durchblättern der Galerie.

Ein NFC-Chip sowie die Unterstützung des Empfangs von UKW-Radio mit angeschlossenen Kopfhörern runden das Datenblatt des Honor 9 Lite ab. Wir vermissen lediglich die Unterstützung von 5-Gigahertz-WLAN-Netzwerken.

Hinweis: In Deutschland wird das Honor 9 Lite mit NFC-Chip verkauft. Die chinesische Variante besitzt dagegen keinen NFC-Chip. Das deutsche Modell erkennt ihr an der Modellnummer LLD-L31.

Software und Bedienung

Das Honor 9 Lite läuft bereits ab Werk mit Android 8.0 Oreo und dem Sicherheitspatch von Januar 2018. Aktueller geht es nicht. Allerdings verrät Honor nicht, wie lange und wie regelmäßig das Modell mit Android-Updates und Sicherheitspatches versorgt wird. Honor setzt nicht auf pures Android als Betriebssystem, sondern verwendet wie der Mutterkonzern Huawei eine eigene Nutzeroberfläche namens EMUI. Auf dem Honor 9 Lite ist diese in der aktuellen Version 8.0 vorinstalliert. Sie beinhaltet unter anderem eine frei auf dem Bildschirm platzierbare Bedienleiste und einen Schonmodus für die Augen bei längerer Nutzung.

Android 8.0 Oreo: Das ist neu

Jetzt ansehen

Honor ergänzt das Android-System also durchaus sinnvoll. Allerdings müssen sich Android-Fans umgewöhnen. Die EMUI orientiert sich in ihrem Bedienkonzept stark an iOS von Apple und verzichtet etwa auf einen App-Drawer. Leider hat Honor aber nicht nur eine eigene Nutzeroberfläche auf dem 9 Lite installiert, sondern auch jede Menge Bloatware. So findet ihr etwa Apps von booking.com und eBay auf dem Smartphone sowie zahlreiche GameLoft-Spiele. Glücklicherweise lassen sich aber diese Inhalte bei Nichtgefallen deinstallieren.

Sprachqualität und Akkulaufzeit

Das Honor 9 Lite besitzt zwei Mikrofone. Das zweite sitzt dabei auf der Rückseite und soll helfen, störende Nebengeräusche wie Autolärm oder Wind zu filtern. Das gelingt im Test auch, allerdings leidet darunter die Sprachqualität. Die eigene Stimme und die des Gesprächspartners sind nicht klar, sondern klingen dumpf. Zudem war im Test ein leichter Hall zu vernehmen. In der Regel dürft ihr von einem 250-Euro-Smartphone hier aber nicht mehr erwarten.

Für die Nutzung des Mobilfunknetzes mit dem Honor 9 Lite benötigt ihr eine Nano-SIM-Karte, ältere und größere SIM-Karten müssen zugeschnitten werden. Wahlweise könnt ihr auch anstelle einer Speicherkarte auch eine zweite Nano-SIM in das Smartphone einlegen. Im Dual-SIM-Mdodus kann aber immer nur eine SIM-Karte mit HSPA- beziehungsweise LTE-Geschwindigkeit ins mobile Internet gehen, die andere ist auf die Nutzung des GSM-Netzwerkes reduziert und eignet sich daher vornehmlich nur für Telefonie. Über verpasste Anrufe und Nachrichten informiert euch eine Status-LED.

Der Akku ist beim Honor 9 Lite fest verbaut, kann also nicht vom Nutzer gewechselt werden. Er bietet eine Kapazität von 3.000 Milliamperestunden. Damit sollten auch Power-Nutzer problemlos durch den Tag kommen, abends muss das Smartphone dann aber wieder an die Steckdose. Geladen wird das Honor 9 Lite über einen herkömmlichen microUSB-Port, den neueren USB C-Anschluss findet ihr aktuell erst in Smartphones ab 300 Euro. Leider verzichtet Honor auf eine Schnellladetechnik. Das Aufladen des Honor 9 Lite dauert daher knapp zwei Stunden.

Kamera

Honor stattet das Honor 9 Lite mit insgesamt vier Kameras aus. Auf der Vorder- und Rückseite findet sich jeweils eine 13-Megapixel-Kamera. Zusätzlich ist hier jeweils eine zweite Kamera mit einer Auflösung von zwei Megapixeln verbaut. Sie fungiert als Tiefenmesser und ermöglicht Fotos mit Bokeh-Effekt. Dieser soll laut Honor durch die zweite Kamera deutlich besser ausfallen als beim Honor 7X. Bei diesem Modell lassen sich trotz fehlender zweiter Kamera auch Selfies mit Bokeh-Effekt schießen. Ein Software-Algorithmus versucht dabei zu ermitteln, welche Bestandteile des Bildes sich im Vorder- und im Hintergrund befinden.

Honor 7X_Selfie mit Bokeh.jpg
Bokeht Honor 9 Lite.jpg

Hardware- und Sofwarebasierter Bokeh-Effekt im Vergleich: Links seht ihr ein mit dem Honor 9 Lite gemachtes Selfie, rechts eins mit dem Honor 7X geschossenes Selbstporträt.

Das klappt gut, solange sich nicht mehrere Objekte im Bild befinden, dann stößt der Algorithmus an seine Grenzen. Ihr seht dies in unserem Beispielbild. Dort wird ein Teil der Spielzeugfigur unscharf dargestellt, obwohl sie sich im Vordergrund befindet, das Honor 9 Lite löst diese Aufgabe dagegen mit Bravour. Allerdings ist auch hier der Bokeh-Effekt nicht perfekt, bei feinen Details wie Haaren treten Fehler auf. Neben besseren Porträtfotos ermöglicht die Kamera auch ein nachträgliches Verändern des Fokus, wie ihr es etwa bereits vom Honor 8 oder Honor 6X kennt. Weitere Features, etwa einen verlustfreien Zoom, bietet die Dual-Kamera nicht.

Honor 9 Lite: Kamera-Samples

8 Bilder
Zur Galerie

Im Test überzeugen die Kameras des Honor 9 Lite aber auch abseits des Bokeh-Effekts. Die Aufnahmen bieten einen hohen Detailgrad, eine natürliche Farbwiedergabe und weisen ein gutes Rauschverhalten auf. Selbst bei schwachen Lichtverhältnissen gelingen noch brauchbare Bilder, die auch den Sichttest am PC nicht fürchten müssen. In dieser Preisklasse zählt das Honor 9 Lite sicherlich zu den besten Kamera-Smartphones. Ihr könnt euch in der Mediengalerie einen eigenen Eindruck von der Bildqualität des Honor 9 Lite machen. Videos zeichnet die Kamera des Honor 9 Lite maximal in Full HD auf, die Frontkamera unterstützt sogar nur HD-Aufnahmen. Ein optischer Bildstabilisator fehlt beiden Kameras.

Preis und Verfügbarkeit

Das Honor 9 Lite ist seit dem 6. Februar 2018 in Deutschland erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung für das Smartphone ohne Vertrag lautet 229 Euro. Aktuelle Angebote zum Honor 9 Lite findet ihr am Ende des Artikels.

Honor 9 Lite: Fazit

Ein gutes Smartphone zum vergleichsweise kleinen Preis 8/10

Ein großes Display im kompakten Format, gute Kameras auf beiden Seiten, das neueste Android und ein umfangreicher Lieferumfang: Das Honor 9 Lite hat für einen Preis von knapp 230 Euro so einiges zu bieten, ohne dass ihr dafür nennenswerte Abstriche machen müsst. Daher gibt es eine klare Kaufempfehlung.

Das hat uns gefallen

  • Dual-Kamera auf Front- und Rückseite
  • großes Display, kompaktes Format
  • umfangreicher Lieferumfang
  • Android 8.0 Oreo
  • wahlweise mit 32 oder 64 GB Speicher erhältlich

Das hat uns nicht gefallen

  • kein Quick Charging
  • kein App2SD
  • Bloatware
  • keine Unterstützung für 5-Gigahertz-WLAN
  • keine Gesichtserkennung
Testnote 8,0 von 10
Jan Kluczniok
Bewertet von Jan Kluczniok
10 / 10
Design und Verarbeitung

Design und Verarbeitung Designsprache, Farbauswahl, gewählte Materialien, Haptik und der so genannte Look & Feel des Geräts werden unter diesem Punkt bewertet.

9,0 / 10
Ausstattung und Bedienung

Ausstattung und Bedienung Display, Prozessor, Gerätespeicher, Betriebssystem und Nutzeroberfläche werden unter diesem Punkt bewertet.

6,0 / 10
Sprachqualität

Sprachqualität Wie klingen die Gesprächspartner? Gibt es Aussetzer in der Verbindung? Dies wird unter diesem Punkt bewertet.

6,0 / 10
Akkulaufzeit

Akkulaufzeit Lauf- und Ladezeiten des Akkus sowie die Bauweise (fest oder wechselbar) werden unter diesem Punkt bewertet

9,0 / 10
Multimedia

Multimedia Kamera, Lautsprecher sowie weitere Multimedia-Funktionen (zum Beispiel Infrarotsender) werden unter diesem Punkt bewertet.

Informationen zum Leihgerät

Das Testgerät ist eine Dauerleihgabe von Honor.

Mehr zum Thema, wie wir mit Testgeräten verfahren, wie wir testen und den allgemeinen Leitfaden für unsere Redaktion findet ihr in unseren Transparenz-Richtlinien.

Aktuelle Preise

Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten finden Sie auf der jeweiligen Webseite/Shop.

Weitere Angebote anzeigen
8
Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt Honor 9 Lite selbst bewerten.

Die Leserwertung beträgt 8 von 10 möglichen Punkten bei 84 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Honor 9 Lite verglichen

Ihr seid euch unsicher, ob ihr das Honor 9 Lite kaufen oder lieber zu einem Konkurrenzprodukt greifen solltet? Die folgenden Vergleichstests helfen euch bei der Kaufentscheidung. Wir stellen hier das Honor 9 Lite seinen schärfsten Konkurrenten gegenüber.

Honor 6X vs Honor 9 (Lite): Smartphones im Vergleich
Honor 6X vs Honor 9 (Lite): Smartphones im Vergleich Welches Modell ist das richtige für euch? Schwankt ihr beim Smartphone-Kauf zwischen den Modellen Honor 6X, Honor 9 und Honor 9 Lite? Unser Vergleichstest hilft euch bei der Kaufentscheidung.
Honor 9 Lite vs. Moto G6: Welches Mittelklassen-Smartphone passt zu euch?
Honor 9 Lite vs. Moto G6: Welches Mittelklassen-Smartphone passt zu euch? Smartphones im Vergleich Dieser Test soll euch helfen, beim Kauf zwischen dem Honor 9 Lite und dem Moto G6 die richtige Entscheidung zu finde. Welches Modell passt zu euch.
Honor 9 vs. Honor 9 Lite: Welches Honor-Smartphone passt zu euch?
Honor 9 vs. Honor 9 Lite: Welches Honor-Smartphone passt zu euch? Smartphones im Vergleich In diesem Vergleichstest stehen sich das Honor 9 und das Honor 9 Lite gegenüber. Wir verraten euch, welches Modell das bessere ist.
Honor 9 Lite vs. ZTE Blade V9: Smartphones im Vergleich
Honor 9 Lite vs. ZTE Blade V9: Smartphones im Vergleich Welches Modell ist besser? In diesem Vergleichstest stehen sich das Honor 9 Lite und das ZTE Blade V9 gegenüber. Findet heraus, welches Smartphone besser zu euch passt.
Honor 9 Lite vs. Honor 7X: Welches Smartphone ist das richtige für euch?
Honor 9 Lite vs. Honor 7X: Welches Smartphone ist das richtige für euch? Budget-Handys mit 18:9-Display im Vergleich Honor 9 Lite oder Honor 7X? Welches Smartphone ist das richtige für euch? Unser Vergleich der beiden Android-Handys verrät es euch.
Honor 9 Lite vs. Wiko View 2: Handys für unter 200 Euro im Vergleich
Honor 9 Lite vs. Wiko View 2: Handys für unter 200 Euro im Vergleich Welches Gerät solltet ihr euch kaufen? Ein gutes Smartphone für unter 200 Euro ist nicht immer leicht zu finden. Doch mit dem Honor 9 Lite und dem Wiko View 2 stehen sich in diesem Vergleichstest gleich zwei Modelle gegenüber, die ...

Bestenlisten

Honor 9 Lite wurde in folgende Smartphone-Bestenlisten einsortiert.

Honor 9 Lite - Specs: Die technischen Daten im Überblick

Die nachfolgende Tabelle zeigt euch die wichtigsten technischen Daten des Honor 9 Lite im Überblick. Eine detaillierte Auflistung findet ihr im technischen Datenblatt, um das Honor 9 Lite mit anderen Smartphones zu vergleichen besucht unseren Handy-Vergleich.

Prozessor HiSilicon Kirin 655
Display LCD IPS Color (16M) 1080x1920px (5.2") 424ppi
RAM 3 GB
Gerätespeicher 16 GB
Akku 3.000 Milliamperestunden
Hauptkamera 12 Megapixel
Alle Details anzeigen

Das könnte dich auch interessieren

  1. Gastkommentar · 

    Honor 9 Lite doesn't have NFC

    1. Jan Niels Kluczniok · 

      NFC is missing in chinese version of Honor 9 Lite, but in Germany the cell phone is sold with NFC build in. German modell is named "LLD-L31".

Einsortierung und Informationen zum Leihgerät

Es wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Mobile, Testbericht, Smartphone, Honor und Honor 9 Lite.

zur
Startseite

zur
Startseite