Lenovo ThinkPad Tablet 8 im Test: Business-Tablet mit PC-Power?

Mit Windows 8.1

Wie businesstauglich kann ein Tablet sein? Lenovo versucht, diese Frage mit dem ThinkPad Tablet 8 zu beantworten. Netzwelt geht der Frage im Test auf den Grund. Windows 8.1 und Office Home and Student sind jedenfalls an Bord. Doch kann das alles sein?

Ein Business-Tablet mit PC-Funktionalität - das sagt Lenovo über das ThinkPad 8. Klar, dass der Hersteller kein schlechtes Wort über das eigene Produkt verliert. Die Erwartungen sind hoch, schließlich genießt die ThinkPad-Reihe einen guten Ruf im geschäftlichen Umfeld. Im Test wird sich zeigen, wie es um die Business- und Alltagsqualitäten des 8-Zoll-Tablets mit Windows 8.1 bestellt ist.

Leuchtend, aber auch einleuchtend? Schick sieht der rot illuminierte i-Punkt jedenfalls aus.
Leuchtend, aber auch einleuchtend? Schick sieht der rot illuminierte i-Punkt jedenfalls aus.

Neben vielen weiteren Herstellern bietet auch Lenovo ein Windows 8.1-Tablet mit 8-Zoll-Bildschirmdiagonale an. Diese Größe setzt sich nach und nach durch, die Vorteile liegen im wahrsten Wortsinn auf der Hand: 8-Zoll-Tablets lassen sich noch bequem mit einer Hand halten. Die andere Hand bleibt komplett zur Bedienung frei.

Technische Daten Lenovo ThinkPad Tablet 8

  • CPU: Intel Atom Z3770 Quadcore
  • Display: 8,3-Zoll-IPS-Panel (21,1 Zentimeter)
  • Auflösung: 1.920 x 1.200 Pixel
  • RAM: zwei Gigabyte LPDDR3 (1.066 Megahertz)
  • Betriebssystem: Microsoft Windows 8.1 (32 Bit)
  • Speicher: 64 Gigabyte
  • Kamera: 2-Megapixel-Frontkamera/8-Megapixel-Hauptkamera
  • Gewicht: 408 Gramm
  • Anschlüsse: microUSB 3.0, microSD-Karten-Slot, microHDMI, Mikrofon/Kopfhörer
  • Drahtlos: WLAN (a/b/g/n), Bluetooth 4.0
  • Onlinepreis: etwa 420 Euro

Verarbeitung

Das ThinkPad Tablet 8 ist größtenteils akkurat zusammengebaut, dennoch finden sich Spaltmaße. Besonders deutlich zu sehen sind diese im Bereich der Lautstärkewippe und des Ein- und Ausschalters, die mit überdeutlichem Spiel eingelassen wurden. Wir gehen aber davon aus, dass es sich um einen Einzelfall handelt. Beim Gehäuse setzt der chinesische Hersteller auf dunkles Aluminium. Der Kratztest hinterlässt keine bleibenden Narben. Beim Verwinden des Gehäuses mit zwei Händen sind deutlich vernehmbare Geräusche zu hören, die im normalen Gebrauch jedoch nicht auftreten.

Für willkommene Abwechslung im Business-Schwarz des Gehäuses sorgen ein paar rote Farbtupfer, die wir bereits von einigen Notebooks des Herstellers kennen. So ziert die Hauptkamera auf der Rückseite eine rote Umrandung. Ungewöhnlich für ein Tablet ist die ebenfalls rot leuchtende Status-LED, die Teil des ThinkPad-Schriftzugs auf der Rückseite ist.

Lenovo ThinkPad Tablet 8 im Test

7 Bilder
Zur Galerie

Display

Die vergleichbar hohe Auflösung des 8,3-Zoll-Displays von 1.920 x 1.200 Bildpunkten prädestiniert das Testgerät nicht nur für das Anzeigen von Dokumenten, sondern auch für die Film- und Fotowiedergabe. Einzelne Bildpunkte sind mit bloßem Auge nicht zu erkennen. Im Freien, vor allem bei direkter Sonnenlichteinstrahlung, stören Reflexionen. Denn auch wenn es sich Lenovo zufolge um ein Business-Tablet handelt, eine entspiegelte, matte Anzeige bietet auch das ThinkPad Tablet 8 nicht.

Hoch fallen die Blickwinkel auf den Monitor aus. Zu störenden Farb- oder Helligkeitsverlusten kommt es auch dann nicht, wenn der Nutzer aus sehr spitzem horizontalem oder vertikalem Winkel auf das Tablet blickt. Im Zubehörprogramm findet sich ein Sicherheitsfilter für das Display. Die Folie grenzt den Blickwinkel auf das Display absichtlich ein und schützt somit vor neugierigen Blicken wie in öffentlichen Verkehrsmitteln. An Farbtreue, Helligkeit und Kontrast des Displays gibt es subjektiv nichts auszusetzen. Schade: Das Lenovo-Display unterstützt keine aktiven Bedienstifte (Digitizer).

Leistung und Akkulaufzeit

Intels Atom-Prozessor (Z3770) in Kombination mit zwei Gigabyte Arbeitsspeicher - diese Kombination sollte den Prüfkandidat nicht vor Leistungsprobleme stellen. Im Alltag öffnen die von netzwelt ausprobierten Apps daher äußerst zügig. Gleiches gilt für die aus dem Windows Store heruntergeladenen Spiele. Überrascht waren wir, wie schnell auch umfangreichste Excel-Tabellen öffneten. Testweise installierten wir das Benchmark-Tool CineBench 11.5 auf dem ThinkPad Tablet. Im OpenGL-Test schaffte das ThinkPad 5,86 Bildwiederholungen in der Sekunde. Nach Abschluss des CPU-Tests standen 1,14 Punkte auf der Uhr. Dies sind leicht bessere Werte als etwa beim Acer Iconia W4, welches ebenfalls mit Windows 8.1 ausgestattet ist.

Passt prima in eine Hand: der 8-Zoll-Formfaktor des ThinkPad Tablet 8.
Passt prima in eine Hand: der 8-Zoll-Formfaktor des ThinkPad Tablet 8.

Gemessen am Notebook-Standard enttäuschen diese Werte natürlich. Gute Anlagen, auch im zeitkritischen Business-Alltag eine gute Figur abgeben zu können, sind dem Testgerät dennoch in die Wiege gelegt worden. Offenbar übersahen die Lenovo-Ingenieure jedoch, dass nur die wenigsten Außendienstmitarbeiter, Handelsvertreter und viele andere Berufsgruppen unterwegs eingeschränkten Zugang zu einer Steckdose haben. Denn die Laufzeit des fest verbauten Akkus liegt nur im Mittelfeld vergleichbarer Energieträger. Im typischen Mix aus Surfen im Netz, Abspielen von Videos und Office-Tätigkeiten gingen im Schnitt nach rund 6,5 Stunden die Lichter aus. Beim vergleichbar ausgestatteten Acer Iconia W4 mit Intel Atom-Prozessor (Z3740) erreichte netzwelt etwas längere Laufzeiten.

ThinkPad Tablet 8 als Desktop-Ersatz?

Auch wenn das Testgerät über einen microHDMI-Anschluss verfügt - den Plan, das Lenovo-Tablet als vollwertigen Desktop-Ersatz in Erwägung zu ziehen, sollten sie besser zu den Akten legen. Es sei denn, Sie benötigen dauerhaft nur grundlegende Office-Funktionalität. Für anspruchsvollere Arbeiten wie Foto- oder Videobearbeitung und vergleichbar rechenintensive Aufgaben fehlt es der Hardware an Puste. Immerhin: Zum Preis von derzeit 112 Euro bietet Lenovo das sogenannte OneLink Dock an.

Der schwarze Kasten wird an den USB-Port des ThinkPad-Tablets angeschlossen und bietet auf Vor- und Rückseite unter anderem vier USB-Ports, HDMI und eine Ethernet-Buchse. Dann lässt sich problemlos Peripherie wie eine Tastatur und eine Maus anschließen. Gerade in der klassischen Desktop-Ansicht ist der Einsatz einer Maus für den produktiven Einsatz unerlässlich. Als weiteres Zubehör bietet Lenovo eine praktische QuickShot-Schutzhülle an.

Multimedia und Software

Zwei Mini-Lautsprecher, die sich auf der Rückseite des Tablets befinden, geben Systemklänge und Ähnliches aus. Für viel mehr sind sie jedoch nicht zu gebrauchen. Es kommt bei ausreichend kräftiger Maximallautstärke zu Übersteuerungen - von dem von einigen Nutzern beschriebenen Phänomen der extrem kratzenden und zu leisen Lautsprecher konnte netzwelt nichts feststellen. Ein Stereoeffekt ist leider ebenso wenig wahrnehmbar.

Ein Farbtupfer findet sich bei der rückseitigen Kamera, deren Sensor mit acht Megapixeln auflöst.
Ein Farbtupfer findet sich bei der rückseitigen Kamera, deren Sensor mit acht Megapixeln auflöst.

Die rückseitige Hauptkamera, deren Sensor mit guten acht Megapixeln auflöst, liefert brauchbare, aber keinesfalls überragende Ergebnisse. In dunkleren Aufnahmesituationen rauschen die Schnappschüsse. Für das Abfotografieren von Schriftstücken reicht die Qualität aber. Eine kleine Foto-LED hilft, nahe Objekte zu illuminieren. Gute Ergebnisse wie bei der Videotelefonie liefert die auf der Vorderseite verbaute Kamera.

Auf dem Testgerät ist Windows 8.1 in der 32-Bit-Variante installiert. Microsoft Office 2013 in der Version Home and Student findet sich ebenfalls. Darüber hinaus installiert Lenovo eine Handvoll herstellereigene Programme.

Einen Vergleichstest mit Alternativen zum Testgerät finden Sie an dieser Stelle auf netzwelt.

Lenovo ThinkPad Tablet 8: Fazit

Weniger "Business" als draufsteht 7.2/10

Auch wenn es sich beim ThinkPad Tablet 8 um ein Tablet mit hoher Verarbeitungsqualität und sehr gutem Display handelt: Viel mehr "Business" als vergleichbare Flachcomputer, abgesehen von der Docking-Lösung, ist das Lenovo ThinkPad Tablet 8 nicht. Vergleichbar ausgestattete, kompakte Tablets gibt es zudem günstiger.

Das hat uns gefallen

  • Verarbeitung
  • Display

Das hat uns nicht gefallen

  • Preis/Leistung
  • wenig "Business"-Funktionen
Testnote 7,2 von 10
Michael Knott Team-Bild
Bewertet von Michael Knott
7,0 / 10
Design

Design Verarbeitung, Materialwahl und Ergonomie eines Tablets werden unter dem Punkt Design zusammengefasst.

8,0 / 10
Display

Display Auflösung, Helligkeit, Kontrast, Farbtreue, Oberfläche und Blickwinkel einer Tablet-Anzeige werden unter dem Punkt Display bewertet.

7,0 / 10
Leistung

Leistung Benchmark-Ergebnisse, Alltagsgeschwindigkeit, Software-Angebot und Akkulaufzeit eines Tablets werden unter dem Punkt Leistung bewertet.

7,0 / 10
Ausstattung

Ausstattung Zahl und Art der vorhandenen Schnittstellen, Speicher und weitere Optionen werden unter dem Punkt Ausstattung bewertet.

7,0 / 10
Multimedia

Multimedia Die Qualität von Lautsprechern und Kameras bewerten wir unter dem Punkt Multimedia.

Informationen zum Leihgerät

Das Testgerät wurde netzwelt von Lenovo Deutschland zur Verfügung gestellt. Nach Testende wird es wieder an den Hersteller zurückgeschickt.

Mehr zum Thema, wie wir mit Testgeräten verfahren, wie wir testen und den allgemeinen Leitfaden für unsere Redaktion findet ihr in unseren Transparenz-Richtlinien.

9
Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt Lenovo ThinkPad Tablet 8 selbst bewerten.

Die Leserwertung beträgt 9 von 10 möglichen Punkten bei 8 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Bestenlisten

Lenovo ThinkPad Tablet 8 wurde in folgende Tablet-PC-Bestenlisten einsortiert.

Die besten Kompakt-Tablets
Die besten Kompakt-Tablets Bestenliste Tablet-Computer mit Bildschirmdiagonalen von bis zu acht Zoll lassen sich noch bequem mit einer Hand halten. Netzwelt präsentiert die besten Kompakt-Tablets. Zur Bestenliste

Das könnte dich auch interessieren

Einsortierung und Informationen zum Leihgerät

Es wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Business, Testbericht, Mobile Computing, Notebook, Lenovo, Mobile World Congress (MWC), Tablet-PC, Windows 8 und Lenovo ThinkPad Tablet 8.

zur
Startseite

zur
Startseite