Monster DNA im Test: Auffälliger On-Ear-Kopfhörer für den Alltag

Ausgewogener Klang und jede Menge Zubehör

Nicht günstig, dafür recht neutral abgestimmt und mit massig Zubehör im Karton: Monster DNA.

Wer auf der Suche nach einem noch bezahlbaren Alltags-Kopfhörer ist, sollte einen Blick auf den Monster DNA werfen. Wen die auffällige Optik nicht abschreckt, der wird mit ausgewogenem Klang und massig Zubehör belohnt. Der Test stellt ein gutes Zeugnis aus.

Der morgendliche Weg mit Bus und Bahn zur Arbeit wird doch gleich viel schöner, wenn er von passender Musik untermalt wird. Der auffällig gestaltete On-Ear-Kopfhörer Monster DNA bietet sich dafür als Alltagsbegleiter an. Neben hohem Tragekomfort überzeugt er im Test durch ausgewogenen Klang.

Gute Kopfhörer - da wird jeder Musikfan zustimmen - sind kaum mit Geld aufzuwiegen. Reißen wir das Thema dennoch direkt zu Anfang an: Online geht der On-Ear-Kopfhörer zum Preis von derzeit 180 Euro über die virtuelle Ladentheke. Dafür liefert Monster eine Menge an Zubehör mit, was in dieser Klasse nicht selbstverständlich ist.

Lieferumfang

Im ebenfalls sehr auffällig gestalteten, per Magnet verschließbaren Karton befindet sich neben dem Kopfhörer selbst zum Beispiel noch eine brauchbare Tasche. Im Inneren ist sie mit einem wasserdichten Stoff ausgekleidet; außen hilft ein Karabiner-Haken beim sicheren Transport. Zudem packt Monster gleich zwei Verbindungskabel mit in die tiefschwarze Schachtel.

Monster DNA im Test

9 Bilder
Zur Galerie

In einem dieser Kabel ist eine Fernbedienung samt Mikrofon zur Ansteuerung von iPhone und Co. eingearbeitet. Zudem ist dieses Kabel mit einem Winkelstecker versehen. Das andere Kabel verzichtet auf diese beiden Ausstattungsdetails und stellt einfach nur die Verbindung zwischen Zuspieler und Kopfhörer her. Praktisch: Über diese Strippe lässt sich die über den Kopfhörer abgespielte Musik teilen. Für diesen Zweck bietet der DNA-Kopfhörer gleich zwei Buchsen am unteren Ende der jeweiligen Ohrmuschel. Beide Kabel fallen dankenswerter Weise sehr flach aus, was Verheddern unterbindet. Zu guter Letzt gibt es auch noch ein antibakterielles Reinigungstuch dazu.

Verarbeitung

Wie die meisten Kopfhörer besteht auch der Monster DNA zu großen Teilen aus Kunststoff. Die Verarbeitungsqualität lässt sich als gelungen bezeichnen. Der Bügel ist mit einem weichen, Gel-artigen Polster umhüllt, wie man es etwa von Fahrradsätteln her kennt. Leider zieht dieses im Test schnell Staub und Schmutz an, was auf dem weißen Polster sehr gut sichtbar ist.

Der Monster DNA ist als Klappkopfhörer ausgelegt, sodass man für den Transport die Ohrmuscheln einklappen kann. Die verwendeten Scharniere rasten in zwei Positionen mit deutlich spürbarem Widerstand ein. Ähnliches gilt auch für die Rasterung des Bügels. Ihr ist es zu verdanken, dass die einmal eingestellte Position gehalten wird und sich bei Bewegung nicht ändert.

Tragekomfort und Umwelt

Mit einem Gewicht von 174 Gramm gehört Monsters DNA nicht zu den Schwergewichten unter den Klappkopfhörern. Die sehr weiche Polsterung an den Ohrmuscheln trägt dazu bei, dass man den On-Ear-Hörer stundenlang tragen kann, ohne dass es zu Druckstellen kommt.

Allerdings dürften die im Falle des Testmusters weißen Polster nach einiger Zeit nicht mehr so jungfräulich wie auf den Fotos aussehen, ziehen sie doch ebenfalls Schmutz an. Für sportliche Aktivitäten eignet sich der DNA übrigens daher nur bedingt. Die knapp 1,30 Meter langen Kabel reichen auch groß gewachsenen Menschen aus. Einige Testhörer der Redaktion mussten den Bügel des DNA auf der vorletzten Rasterung tragen - wer ein groß gewachsenes Haupt sein Eigen nennt, sollte die Passform daher nach Möglichkeit vorab ausprobieren. Gleiches gilt für Menschen, die Kopfhörer gern über einer Mütze tragen.

Das weiche Polster schmiegt sich angenehm an die Ohren an.
Das weiche Polster schmiegt sich angenehm an die Ohren an.

Außengeräusche dringen gedämpft ans Ohr. Stimmen in Bürolautstärke sind nach wie vor verständlich. Über eine aktive, batteriegestützte Geräuschunterdrückung verfügt der Monster-Kopfhörer nicht. Dennoch ist beim Einsatz im Straßenverkehr Umsicht geboten. Zur Freude von Mitreisenden in öffentlichen Verkehrsmitteln dringt kaum etwas aus der Klangkulisse nach außen, selbst wenn der DNA mit hoher Lautstärke betrieben wird.

Klang

Und laut aufspielen kann das Testgerät in der Tat. Die verzerrungsfreie Maximal-Lautstärke geht weit über das gesunde und erträgliche Maß hinaus. Vorsicht walten lassen beim ersten Anschließen!

Den absoluten Wow-Effekt gibt es selten in dieser Kopfhörer-Preisklasse. Der Monster DNA ist aber nah dran. Ein großes Lob, das er sich zunächst durch die unerwartet zurückhaltende, aber absolut angebrachte Basswiedergabe erspielt. Instinktiv hatten wir erwartet - vielleicht aufgrund der Optik und der Herstellerfirma -, dass der Monster DNA deutlich bassbetonter zu Werke geht.

Doch die Grund-Abstimmung gefällt und ist für ein breites Musikspektrum angelegt. Unaufgeregt, mit sehr klaren Höhen und schönen Mitten überzeugt der Monster-Kopfhörer vor allem bei der räumlichen Abbildung. Kurzum: Eine gelungene Mischung. Wer nicht gerade den ultimativen Bass-Punch auf die Ohren braucht, wird mit dem Klang dieses Kopfhörers mit Sicherheit zufrieden sein.

Monster DNA: Fazit

Auffallen um jeden Preis? 7/10

Ausgewogener Klang, gute Verarbeitung in Verbindung mit einer auffälligen Optik - die Monster DNA-Kopfhörer gefallen im Test. Noch dazu gibt es gut gemachtes und sinnvolles Zubehör. Zum Preis von derzeit etwa 180 Euro sind die Kopfhörer keine Schnäppchen.

Das hat uns gefallen

  • ausgewogener Klang
  • Lieferumfang
  • zusammenklappbar
  • verhältnismäßig laut
  • Fernbedienung

Das hat uns nicht gefallen

  • schmutzempfindlich
  • ungeeignet für sehr große Köpfe
Testnote 7,0 von 10
Michael Knott Team-Bild
Bewertet von Michael Knott
7,0 / 10
Klang

Klang Von Elektronik über Jazz, Pop und Rock bis hin zu klassischer Musik: Unsere Playlists enthält Musikstücke der unterschiedlichsten Richtungen. Beim Hörtest achten wir nicht nur auf die lauten sondern gezielt auch auf die ganz leisen (Zwischen)-Töne.

7,0 / 10
Tragekomfort und Verarbeitung

Tragekomfort und Verarbeitung Der schönste Kopfhörer ist nutzlos, wenn er sich falsch anfühlt oder droht, binnen kurzer Zeit auseinanderzubrechen. Drücken Bügel oder Ohrmuscheln? Gibt es keine oder nur unzureichende Verstellmöglichkeiten? Fühlt es sich nach kürzester Zeit an, wie in einer Sauna? All dies führt zu Punktabzug.

7,0 / 10
Ausstattung

Ausstattung Wie lang ist das Kabel, gibt es eine Anbindung ans Smartphone, lässt sich die Lautstärke direkt am Kopfhörer regeln und ist vielleicht sogar der Titelsprung möglich? Solche Kriterien nehmen wir im Punkt „Ausstattung“ genau unter die Lupe.

Informationen zum Leihgerät

Die DNA-Kopfhörer wurden uns von Monster zu Verfügung gestellt. Nach Testende werden sie wieder an den Hersteller zurückgeschickt.

Mehr zum Thema, wie wir mit Testgeräten verfahren, wie wir testen und den allgemeinen Leitfaden für unsere Redaktion findet ihr in unseren Transparenz-Richtlinien.

Aktuelle Preise

Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten finden Sie auf der jeweiligen Webseite/Shop.

9
Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt Monster DNA selbst bewerten.

Die Leserwertung beträgt 9 von 10 möglichen Punkten bei 16 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Bestenlisten

Monster DNA wurde in folgende Kopfhörer-Bestenlisten einsortiert.

Kopfhörer-Vergleich: Die besten Kopfhörer im Test
Kopfhörer-Vergleich: Die besten Kopfhörer im Test Bestenliste In dieser Bestenliste findet ihr alle von netzwelt getesteten Kopfhörer sowie eine Kaufberatung auf einen Blick. Zur Bestenliste

Das könnte dich auch interessieren

Einsortierung und Informationen zum Leihgerät

Es wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Audio, Testbericht, MP3-Player, Audio-Player, Audio & Musik, Kopfhörer und Monster DNA.

Links zum Thema
zur
Startseite

zur
Startseite