Photoshop: Bilderrahmen erstellen

Fotobearbeitung

von Heike Jestram
Teilen

Kreative Bilderrahmen erstellen Sie mit Adobe Photoshop durch verschiedene Möglichkeiten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Bilderrahmen einfügen und Bilderrahmen gestalten. Was es dabei zu beachten gibt, lesen Sie in diesem Artikel.

"Schöne Rahmen haben manch unbedeutendes Bild gerettet", schrieb bereits der tschechische Schriftsteller Pavel Kosorin. Recht hat er! Ein Rahmen kann die Bildwirkung enorm verstärken, Wesentliches zum Vorschein bringen und die Bildaussage unterstreichen. Mit Adobe Photoshop erstellen Sie Bilderrahmen auf komfortable Art und variieren diese. Lesen Sie hier, wie Sie dabei vorgehen.

Einfacher Bilderrahmen durch Erweiterung der Arbeitsfläche

Die einfachste Methode, ein Bild in Photoshop zu umrahmen, ist die Erweiterung der Arbeitsfläche.

  • Öffnen Sie ihr Bild unter "Datei" → "Öffnen". Gehen Sie danach in der Menüleiste zum Reiter "Bild" und klicken Sie auf "Arbeitsfläche …".
Schaltfläche für die Anpassung der Arbeitsflächengröße.
Schaltfläche für die Anpassung der Arbeitsflächengröße. (Quelle: Screenshot)
  • Das Dialogfenster "Arbeitsfläche" klappt auf. Unter "Aktuelle Größe" ist die Größe Ihres Bildes angegeben. Im Bereich "Neue Größe" geben Sie die gewünschte Erweiterung in Prozent, Pixeln oder anderen Maßeinheiten an. Das eigentliche Bild wird dabei nicht vergrößert, sondern die Erweiterung mit gefärbten Pixeln gefüllt. Sie erscheint dadurch als Bildrahmen. Die Breite des Rahmens wird durch die eingegebene Zahl bestimmt. Je kleiner diese ist, umso schmaler wird der Rahmen.
Der Vergrößerungsfaktor kann in Pixeln angegeben werden.
Der Vergrößerungsfaktor kann in Pixeln angegeben werden. (Quelle: Screenshot)
  • Die Farbe Ihres Rahmens legen Sie in dem gleichen Arbeitsfenster unter dem Punkt "Farbe für erw. Arbeitsfläche:" fest. Im Drop-down-Menü haben Sie die Auswahl zwischen der Vorder- oder der Hintergrundfarbe, Weiß, Schwarz oder Grau. Alternativ legen Sie selbst eine Farbe im Dialogfenster "Farbwähler" fest. Öffnen Sie dieses mit Klick auf die Schaltfläche "Andere…" im Drop-down-Menü.
Menü für die Auswahl der Farbe.
Menü für die Auswahl der Farbe. (Quelle: Screenshot)
  • Anschließend wählen Sie einen Farbton aus. Klicken Sie auf "OK", um die gewählte Farbe zu verwenden. Damit kehren Sie zurück zum Dialogfenster "Arbeitsfläche", das Sie nun ebenfalls mit Mausklick auf "OK" schließen können.
Im Dialogfeld Farbwähler kann eine erweiterte Farbeinstellung vorgenommen werden.
Im Dialogfeld Farbwähler kann eine erweiterte Farbeinstellung vorgenommen werden. (Quelle: Screenshot)
  • In unserem Beispiel haben wir uns für einen einfachen grauen Rahmen entschieden.
Das Bild hat einen einfachen grauen Rahmen mit einer Breite von 20 Pixeln erhalten.
Das Bild hat einen einfachen grauen Rahmen mit einer Breite von 20 Pixeln erhalten. (Quelle: Screenshot)
  • Optional verwenden Sie diese Methode erneut, um Ihr Bild nochmals in einer anderen Farbe zu rahmen.
Ein weiterer Rahmen wurde hinzugefügt.
Ein weiterer Rahmen wurde hinzugefügt. (Quelle: Screenshot)

Ein Bild durch die Verwendung mehrerer Ebenen rahmen

Eine weitere Möglichkeit, Bilder mit Rahmen zu versehen, bietet Ihnen Photoshop durch die Verwendung mehrerer Ebenen.

  • Öffnen Sie Ihr Bild und erstellen Sie eine Kopie Ihres Hintergrundes als Arbeitsebene. Klicken Sie dafür in der Menüleiste auf "Ebene" und danach auf "Ebene duplizieren…".
Ebene duplizieren.
Ebene duplizieren. (Quelle: Screenshot)
  • Die so erstellte Ebene aktivieren Sie im Ebenenbedienfeld mit einem Mausklick auf das Miniaturbild. Außerdem muss das Auge neben der Miniatur aktiviert sein.
Die Hintergrundebene wurde für das Bearbeiten dupliziert.
Die Hintergrundebene wurde für das Bearbeiten dupliziert. (Quelle: Screenshot)
  • Legen Sie jetzt eine neue Füllebene an. Diese bildet später Ihren Rahmen. Klicken Sie dazu auf "Ebene", dann auf "Neue Füllebene" und in der sich aufklappenden Liste auf "Farbfläche…".
Eine neue Füllebene erstellen.
Eine neue Füllebene erstellen. (Quelle: Screenshot)
  • In dem sich öffnenden Fenster klicken Sie auf "OK", um zum Dialogfeld "Farbwähler" zu kommen. Optional geben Sie einen Namen für Ihre Füllebene in das Feld hinter "Name:" ein oder legen eine Farbe für die Schaltfläche dieser Ebene fest.
Dialogfeld zum Erstellen einer neuen Füllebene.
Dialogfeld zum Erstellen einer neuen Füllebene. (Quelle: Screenshot)
  • Wählen Sie im Farbwählfeld eine Farbe für Ihre Füllebene und damit für Ihren Rahmen aus. Klicken Sie anschließend auf "OK".
Farbe für die Füllebene wählen.
Farbe für die Füllebene wählen. (Quelle: Screenshot)
  • Ihre neue Ebene wurde erstellt und erscheint ganz oben im Ebenenbedienfeld. Die Farbe überdeckt dadurch Ihre Arbeitsebene, die Hintergrundkopie.
Die Ebene Farbfüllung wurde erstellt.
Die Ebene Farbfüllung wurde erstellt. (Quelle: Screenshot)
  • Verschieben Sie die Farbfüllebene mit gehaltener linker Maustaste unter Ihre Arbeitsebene. Ihr Bild ist wieder sichtbar.
Die Füllebene wird unter die Bildebene verschoben.
Die Füllebene wird unter die Bildebene verschoben. (Quelle: Screenshot)
  • Markieren Sie Ihre Farbfüllebene und vergrößern Sie dann Ihre Arbeitsfläche, wie bereits oben beschrieben wurde.
Durch die vergrößerte Arbeitsfläche erscheint ein Rahmen um das Bild.
Durch die vergrößerte Arbeitsfläche erscheint ein Rahmen um das Bild. (Quelle: Screenshot)
  • Vorteil dieser Methode ist es, dass Sie den Rahmen beliebig austauschen können, indem Sie verschiedene Füllebenen erstellen und diese mit Ihrer Arbeitskopie verbinden. Zum Beispiel wählen Sie Farben für die Arbeitsflächenerweiterung aus, die bereits im Bild enthalten sind.
Für den Rahmen wurde eine Farbe aus dem Bild verwendet.
Für den Rahmen wurde eine Farbe aus dem Bild verwendet. (Quelle: Screenshot)

Bildrahmen mithilfe der Ebenenstile

Die im vorherigen Schritt erläuterte Vorgehensweise können Sie durch Verwendung verschiedener Ebenenstile variieren.

  • Markieren Sie Ihre Arbeitsebene, die Hintergrundkopie, im Ebenenbedienfeld.
Die Bildebene auswählen.
Die Bildebene auswählen. (Quelle: Screenshot)
  • Öffnen Sie im Menü "Ebene" → "Ebenenstil" → "Kontur".
Ebenenstil im Menü auswählen, zum Beispiel Kontur.
Ebenenstil im Menü auswählen, zum Beispiel Kontur. (Quelle: Screenshot)
  • Legen Sie Ihre Einstellungen für die Kontur im Dialogfenster "Ebenenstil" fest.
Einstellungen für den Ebenenstil wählen.
Einstellungen für den Ebenenstil wählen. (Quelle: Screenshot)
  • Durch Aktivieren der Checkbox vor "Vorschau" verfolgen Sie Ihre Änderungen in Echtzeit. Im Anschluss klicken Sie auf "OK".
  • Die Kontur im Beispielbild hat eine Größe von 6 Pixeln und die Farbe Weiß. Da nur eine Deckkraft von 50 Prozent gewählt wurde, deckt das weiß den Hintergrund nicht ganz ab. Die Kontur erscheint deshalb in einem hellen Lila.
Rahmen mit dem Ebenenstil Kontur.
Rahmen mit dem Ebenenstil Kontur. (Quelle: Screenshot)
  • Probieren Sie optional andere Ebenenstile aus, zum Beispiel "Abgeflachte Kante und Relief", "Schein nach innen" oder "Schlagschatten".
Für diesen Rahmen wurden die Ebenenstile Kontur und Schlagschatten verwendet.
Für diesen Rahmen wurden die Ebenenstile Kontur und Schlagschatten verwendet. (Quelle: Screenshot)

Rahmen durch ein anderes Bild erstellen

Anstelle einer Farbfläche können Sie auch ein anderes Bild zur Rahmenerstellung einbinden.

  • Erstellen Sie zunächst einen Rahmen durch das Öffnen einer neuen Füllebene und das Vergrößern der Arbeitsfläche, wie oben beschrieben. Wählen Sie dann ein geeignetes Bild für Ihren Rahmen aus.
Dieses Bild soll für den Rahmen verwendet werden.
Dieses Bild soll für den Rahmen verwendet werden. (Quelle: Screenshot)
  • Öffnen Sie das neue Bild und duplizieren Sie die Hintergrundebene zu dem Bild, das Sie rahmen möchten. Zur besseren Übersicht geben Sie dieser Ebene einen eindeutigen Namen. Bestätigen Sie mit einem Klick auf "OK".
Die Ebene Baumrinde zu Bild 1 duplizieren.
Die Ebene Baumrinde zu Bild 1 duplizieren. (Quelle: Screenshot)
  • Kehren Sie zu Ihrem Hauptbild zurück. Verschieben Sie die neue Bildebene mit gedrückter linker Maustaste unter Ihre Arbeitsebene.
Die Ebene Baumrinde muss unter der Bildebene liegen.
Die Ebene Baumrinde muss unter der Bildebene liegen. (Quelle: Screenshot)
  • Das neue Bild erscheint als Rahmen um Ihr Hauptbild.
Das Foto der Baumrinde bildet den Rahmen für das Blumenbild.
Das Foto der Baumrinde bildet den Rahmen für das Blumenbild. (Quelle: Screenshot)

Wie Sie rote Augen auf Ihren Fotos entfernen, lesen Sie in diesem Artikel auf netzwelt.

Getestet mit:

Bei neuen Artikeln zu Tablet benachrichtigen? Nein, Danke

Das könnte dich auch interessieren

Informationen zum Artikel

Dieser Artikel wurde mit den Schlagworten Foto, Anleitungen, Tablet und Bildbearbeitungsprogramme versehen.

Links zum Artikel

zur
Startseite

zur
Startseite