Stiftung Warentest: Nur eine Actioncam erhält die Note "gut"

Zwölf Geräte im Test

Alexander Zollondz - Profilbild
von Alexander Zollondz
Teilen

Stiftung Warentest hat zwölf Actioncams unter die Lupe genommen. Viele Geräte kommen dabei weniger gut weg. Sieger ist nicht die bekannte GoPro Hero, sondern ein Modell von Sony. Die Kamera des Herstellers ist die einzige mit der Note "gut".

Actioncams nehmen spektakuläre Videos auf. Aber welches Gerät eignet sich am besten für die bewegungsreichen Aufzeichnungen? Stiftung Warentest hat zwölf Geräte getestet. Das Urteil: Nur eine Actioncam von Sony erhält die Note "gut".

Dank des Unterwassergehäuses kann die HDR-AS100V auch mit zum Tauchen genommen werden.
Dank des Unterwassergehäuses kann die HDR-AS100V auch mit zum Tauchen genommen werden. (Quelle: sony)

Ob Surfen, Skifahren, Mountain Biking - wer bewegungsintensive Sportarten in Videoform festhalten will, greift zu einer Actioncam. Stiftung Warentest hat jetzt zwölf der Geräte getestet. Testsieger ist die Sony HDR-AS100V. Sie erhielt als einzige gesteste Kamera die Note "gut"; ein "befriedigend" bekamen sieben Modelle, viermal wurde die Note "ausreichend" vergeben.

Stiftung Warentest bemängelt vor allem den Ton - viele Kameras seien nur "ausreichend" oder "mangelhaft". Für einen guten Film empfiehle sich daher eine Nachbearbeitung mit Musik. In puncto Bildstabilität und Lichtempfindlichkeit hätten die Actioncams gegenüber ausgereiften Camcordern generell das Nachsehen.

Mehr zu Actioncams und auch viele Tests aktueller Modelle finden Sie hier auf netzwelt.

Bei neuen Artikeln zu Digitalkamera benachrichtigen? Nein, Danke

Das könnte dich auch interessieren

Informationen zum Artikel

Dieser Artikel wurde mit den Schlagworten Foto, Digitalkamera und GoPro versehen.

Links zum Artikel

zur
Startseite

zur
Startseite