Adobe Premiere Clip: Kostenlose Videoschnitt-App für iPhone und iPad

Neues von der Max2014

Dennis Imhäuser - Profilbild
von Dennis Imhäuser
Teilen

Adobe Brushes CC, Adobe Shape CC und Premiere Clip: Adobe stellt auf der Max 2014 eine ganze Reihe neuer Apps für iPhone und iPad vor. Alle Apps arbeiten eng mit Adobes Desktop-Programmen Photoshop CC, Illustrator CC oder Premiere CC und der Creative Cloud zusammen. Auch für Android-Nutzer gibt es Neuigkeiten von der Max 2014.

Die Max 2014 findet vom 4-8. Oktober in Los Angeles statt. Auf der Entwicklerkonferenz für Kreative stellt Adobe gleich drei neue Apps für iPad und iPhone vor.
Die Max 2014 findet vom 4-8. Oktober in Los Angeles statt. Auf der Entwicklerkonferenz für Kreative stellt Adobe gleich drei neue Apps für iPad und iPhone vor. (Quelle: Screenshot/ Adobe)

Adobe bietet mir Premiere Clip eine Videoschnitt-Software für iPhone und iPad an. Auch wenn der Namensvetter für die App die Videobearbeitungssoftware Premiere ist, so bietet Premiere Clip nur einen Bruchteil der Möglichkeiten von Premiere. Für einen simplen Schnitt reicht die Software durchaus und ist eine alternative zu Apples eigener Videoschnittlösung iMovie.

Adobe achtet wie bereits bei Lightroom Mobile für iOS darauf, dass die App auch mit der Desktop-Version zusammenarbeitet. So können Videos in Premiere Clip (Download) bearbeitet und über die Creative Cloud mit Premiere CC auf dem PC weiter bearbeitet werden.

Adobe Brush und Adobe Shape

Neben der namhaften Premiere Clip-App hat Abobe auf der Max 2014 noch Adobe Brush CC (Download) und Adobe Shape CC (Download) für iPad und iPhone vorgestellt. Adobe Brush CC ist eine App mit der Pinsel erstellt werden können, um damit in Photoshop CC oder Illustrator CC zu arbeiten. Mit Adobe Shape CC hingegen kann der iOS-Nutzer Vektorgrafiken auf dem mobilen Gerät erstellen.

Und Android?

Bislang setzt Adobe vor allem auf iOS als App-Plattform. Dies soll sich aber in Zukunft ändern. Adobe will verstärkt auch Android-Nutzer mit der Creative Cloud erreichen und veröffentlicht eine Beta-Version der Adobe Creative Cloud-App auf Google Play (Download).

Neben den neuen Apps präsentiert Microsoft auch eine alternative Touch-Steuerung für Photoshop und Illustrator. Weitere News aus der Technikwelt lest ihr hier auf netzwelt.

Bei neuen Artikeln zu Digitalkamera benachrichtigen? Nein, Danke

Das könnte dich auch interessieren

Informationen zum Artikel

Dieser Artikel wurde mit den Schlagworten Foto, Digitalkamera und Adobe versehen.

Links zum Artikel

zur
Startseite

zur
Startseite