ThinkPad X1 Tablet im Kurztest: Und zack - Beamer oder Akku angedockt

CES 2016-Neuheit

ThinkPad X1 Tablet

Lenovo zeigt auf der CES ein modulares Windows 10-Tablet. Je nach Einsatzzweck könnt ihr Beamer, Zusatzakku oder Intels RealSense-Kamera anstecken. Auch eine ThinkPad-Tastatur gehört dazu. Wir nähern uns der spannenden Hardware in einem ersten Test.

Was hat euch bei eurem Tablet schon immer gefehlt? Längere Akkulaufzeit? Eine bessere Kamera, womöglich 3D-fähig? Oder darf es ein Beamer sein? All das ermöglicht das auf der CES in Las Vegas neu vorgestellte Lenovo ThinkPad X1 Tablet, dem wir uns in diesem Kurztest nähern.

Design und Verarbeitung

Optik und Verarbeitung des X1 Tablet erinnern uns an die Ultrabook-Modelle der ThinkPad-Reihe. An der grundsätzlichen Verarbeitung gibt es nicht viel auszusetzen. Sehr schön: Auf der Rückseite des Tablets befindet sich eine Stütze, die verschiedene Blickwinkel auf den Touchscreen ermöglicht.

Stets zum Lieferumfang gehört eine Tastatur. Sie ist ebenfalls im klassischen ThinkPad-Design gehalten und weist die charakteristischen Tasten, Trackpad und auch den roten Trackpoint auf. Das Schreibgefühl ist dem ersten Eindruck nach gut, Druckpunkt und Hub überzeugen.

Lenovo Thinkpad X1 Tablet im Hands-on

Der zwölf Zoll messende Touchscreen bietet ein sehr scharfes Bild. Dank des verbauten IPS-Panels kommt es auch dann nicht zu Farbverfälschungen, wenn ihr aus sehr spitzen Winkeln auf den Bildschirm schaut. Er bietet Unterstützung für einen Digitizer, der jedoch nicht im Lieferumfang enthalten ist.

Wechselmodule des ThinkPad X1 Tablet: Kamera, Akku, Beamer

Richtig spannend sind die wechselbaren Module des Lenovo-Tablets, die per Docking-Connector an die Unterseite des Tablets geheftet werden. Zum Start wird es drei Stück geben. Los geht es mit dem so genannten Productivity-Tool. Dabei handelt es sich um einen Zusatzakku, der die Laufzeit um bis zu fünf Stunden erhöht. Außerdem liefert dieses Modul noch zusätzliche USB- und HDMI-Anschlüsse.

Das Beamer-Modul verwandelt das ThinkPad in einen Mini-Projector. Die Optik bietet die gleiche Auflösung und Lichtleistung wie beim von uns bereits getesteten Yoga Tab 3 Pro.

Als drittes Modul bietet Lenovo Intels 3D-fähige RealSense-Kamera an, die wir unter anderem von diesem Dell-Tablet her kennen. Ihr könnt damit nicht nur 3D-Aufnahmen erstellen, sondern auch Entfernungen messen.

Preis und Verfügbarkeit

Das ThinkPad X1 Tablet gibt es bereits im Online-Shop von Lenovo zu kaufen. Los geht es bei Preisen ab 1.440 Euro. Die Tastatur und ein Digitizer sind im Preis enthalten, die Module kosten jedoch extra.

Darüberhinaus stellte Lenovo auf der CES in Las Vegas mit dem ThinkPad X1 Yoga das erste Notebook mit OLED-Bildschirm vor.

Weitere Neuigkeiten und Kurztests von der CES in Las Vegas findet ihr an dieser Stelle auf netzwelt.

Lenovo ThinkPad X1 Tablet: Fazit

Sehr fein, sehr teuer 8.5/10

Wir sind von der Idee der Wechsel-Module angetan. Aber auch sonst hinterlässt das Windows 10-Tablet einen guten Eindruck, was nicht zuletzt an der guten ThinkPad-Tastatur liegt.

Das hat uns gefallen

  • abnehmbare Module
  • gute Tastatur
  • Neigungswinkel frei einstellbar

Das hat uns nicht gefallen

  • hoher Anschaffungspreis
  • Auswahl an Zubehör noch begrenzt
Testnote 8,5 von 10
Michael Knott Team-Bild
Bewertet von Michael Knott
8,0 / 10
Design

Design Verarbeitung, Materialwahl und Ergonomie eines Tablets werden unter dem Punkt Design zusammengefasst.

8,0 / 10
Display

Display Auflösung, Helligkeit, Kontrast, Farbtreue, Oberfläche und Blickwinkel einer Tablet-Anzeige werden unter dem Punkt Display bewertet.

7,0 / 10
Leistung

Leistung Benchmark-Ergebnisse, Alltagsgeschwindigkeit, Software-Angebot und Akkulaufzeit eines Tablets werden unter dem Punkt Leistung bewertet.

10 / 10
Ausstattung

Ausstattung Zahl und Art der vorhandenen Schnittstellen, Speicher und weitere Optionen werden unter dem Punkt Ausstattung bewertet.

7,0 / 10
Multimedia

Multimedia Die Qualität von Lautsprechern und Kameras bewerten wir unter dem Punkt Multimedia.

Informationen zum Leihgerät

Der Testbericht entstand im Rahmen der Messe CES. Kosten für die Anreise und Übernachtung in Las Vegas wurden von der netzwelt GmbH übernommen.

Mehr zum Thema, wie wir mit Testgeräten verfahren, wie wir testen und den allgemeinen Leitfaden für unsere Redaktion findet ihr in unseren Transparenz-Richtlinien.

9
Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt Lenovo ThinkPad X1 Tablet selbst bewerten.

Die Leserwertung beträgt 9 von 10 möglichen Punkten bei 13 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Bestenlisten

Lenovo ThinkPad X1 Tablet wurde in folgende Tablet-Bestenlisten einsortiert.

Die besten Tablets mit Tastatur - endlich produktiv arbeiten unter Windows, Android, iOS
Die besten Tablets mit Tastatur - endlich produktiv arbeiten unter Windows, Android, iOS Bestenliste Tablet-PCs mit Tastaturen, so genannte 2-in-1, können durchaus Aufgaben eines ausgewachsenen Notebooks übernehmen. Wir präsentieren euch an dieser Stelle die besten Modelle 2017 und geben euch in einer Kaufberatung weitere Tipps. Zur Bestenliste
Lenovo ThinkPad X1 Tablet Benchmarks
Passmark-Benchmark Ergebnis
Gesamt 1576
Prozessor (CPU Mark) 3,774
Speicher (Mem Mark) 1,059
Festplatte (Disk Mark) 2,646
2D (2D Mark) 1,879
2D (3D Mark) 619

Das für die Passmark-Benchmarks genutzte Lenovo ThinkPad X1 Tablet hat ein ARMv7 Prozessor rev 0 (v7l) mit 2 Kernen und 715.1 MB RAM.

Das könnte dich auch interessieren

Einsortierung und Informationen zum Leihgerät

Es wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Computer, Business, Testbericht, Mobile Computing, Notebook, (Mini)-Beamer und Projektoren, CES, Lenovo, Microsoft, Smartphone, Tablet, Windows 10 und Lenovo ThinkPad X1 Tablet.

zur
Startseite

zur
Startseite