Canon: Neue DSLRs und smarter Blitz vorgestellt - EOS M50 für YouTuber

Für Spiegelreflex-Einsteiger und YouTuber

von Markus Kasanmascheff
Teilen

Canon hat zwei neue Spiegelreflexkameras, eine Systemkamera und einen intelligenten Blitz vorgestellt. Die Spiegelreflexkameras 2000D und 4000D richten sich an Einsteiger und mit der EOS M50 will Canon sicher bei YouTubern punkten. Hier erfahrt ihr die Funktionen und Preise für alle Kameras.

Die neuen Canon-Kameras und der neue Blitz sollen das Fotografieren erleichtern.
Die neuen Canon-Kameras und der neue Blitz sollen das Fotografieren erleichtern. (Quelle: Canon)

Inhaltsverzeichnis

  1. Systemkamera EOS M50
  2. Blitz mit "künstlicher Intelligenz"
  3. Verfügbarkeit der Canon-Produkte

Mit der 2000D und der 4000D bringt Canon zwei neue Modelle für Spiegelreflex-Einsteiger mit APS-C-Sensor auf den Markt. Die 509,99 Euro teure 2000D kann mit maximal 24,1 Megapixeln auflösen, die um hundert Euro günstigere 4000D schafft bis zu 18 Megapixel.

Beide Modelle bieten eine maximale Lichtempfindlichkeit von 6400 ISO, die auf bis zu 12800 erweitert werden kann, sowie neun Autofokuspunkte. Das jeweils verbaute LC-Display ist bei der 4000D mit 6,8 Zentimetern (cm) Bilddiagonale etwas kleiner als das der 2000D mit 7,5 cm. Beide können mit WLAN genutzt werden, die 2000D zusätzlich noch mit einem NFC-Chip. Hinsichtlich Brennweite und Blende sind beide Kameras identisch. Die 2000D bringt zusätzlich noch einen Bildstabilisator mit.

MWC 2018: Neuheiten im Überblick

Jetzt ansehen

Systemkamera EOS M50

Mit der EOS M50 hat Canon auch eine neue Systemkamera im Programm. Diese ist mit einem APS-C-Sensor ausgestattet und schafft eine maximale Auflösung von 24,1 Megapixeln. Bei der Lichtempfindlichkeit sind Werte bis 25.600 ISO möglich, im erweiterten Modus sogar bis zu 51.200 ISO. Ein schwenkbarer Touchscreen mit 7,5 cm Bilddiagonale ermöglicht den flexiblen Einsatz aus verschiedenen Winkeln. Ein elektronischer Sucher und ein Dual-Pixel-Autofokussystem sollen für scharfe Bilder sorgen. Der Autofokus nutzt dafür direkt auf dem Bildsensor platzierte Sensoren.

Canon 2000D, 4000D und EOS M50

4 Bilder
Zur Galerie

Mit einem Mikrofoneingang und einer leistungsfähigen Videofunktion will Canon mit der M50 auch bei YouTubern punkten. So kann die M50 Videos in 4K-Aufösung mit bis zu 25 Bilder pro Sekunde (FPS) aufnehmen. Bei 720p-Auflösungen sind maximal 50 FPS möglich. Neben WLAN ist die Kamera auch mit Bluetooth ausgestattet. Kosten wird die EOS M50 einzeln 589,99 Euro und zusammen mit einem 15-45mm-Objektiv 709,99 Euro. Als Farben stehen Schwarz und Weiß zur Auswahl.

Blitz mit "künstlicher Intelligenz"

Auch den neuen Blitz Speedlite 470EX-AI bringt Canon auf den Markt und wirbt dabei mit dem Begriff "Künstliche Intelligenz". Dahinter versteckt sich ein im Kopf integrierter Motor, welcher den Blitz im Vollautomatik-Modus so ausrichtet, dass eine möglichst passende indirekte Ausleuchtung erreicht wird. Ein Semi-Automatik-Modus ist ebenfalls verfügbar, der den Blitz automatisch anpasst, wenn ihr vom Quer- ins Hochformat wechselt.

5 Einsteiger-Spiegelreflexkameras im Vergleich
5 Einsteiger-Spiegelreflexkameras im Vergleich Bestenliste Ihr seid auf der Suche nach einer digitalen Spiegelreflexkamera und als Fotografie-Neuling unsicher bei der Entscheidung? Netzwelt hat für euch DLSRs für unter 500 Euro getestet und miteinander verglichen. Zum Vergleich

Verfügbarkeit der Canon-Produkte

Für den Blitz liegt noch kein Preis vor. Die drei Kameras können bereits vorbestellt werden und - sie sind im April verfügbar. Der Speedlite 470EX-AI wird ab Mai 2018 erhältlich sein.

Bei neuen Artikeln zu Digitalkamera benachrichtigen? Nein, Danke

Das könnte dich auch interessieren

Informationen zum Artikel

Dieser Artikel wurde mit den Schlagworten Foto, Digitalkamera und Canon versehen.

Links zum Artikel

zur
Startseite

zur
Startseite