Google Home im Eigenbau: So wird das alte Handy zum Smart Speaker

Alten Geräten neues Leben einhauchen

Jan Kluczniok - Profilbild
von Jan Kluczniok
Teilen

Der smarte Lautsprecher Google Home sagt euch die Nachrichten oder das Wetter an, schaltet auf Zuruf das Licht in der Küche aus oder spielt euren Lieblingssong ab. Mit 149 Euro ist der Smart Speaker aber auch kein Schnäppchen. Wir zeigen euch, wie ihr im Handumdrehen euer altes Smartphone in einen Google Home verwandelt.

Dank dem Google Assistant lassen sich alte Smartphones im Handumdrehen in einen Smart Speaker verwandeln.
Dank dem Google Assistant lassen sich alte Smartphones im Handumdrehen in einen Smart Speaker verwandeln. (Quelle: netzwelt)

Inhaltsverzeichnis

  1. Diese Apps braucht ihr
  2. Diese Einstellungen müsst ihr aktivieren
  3. Geräte verbinden
  4. Einschränkungen

Smarte Lautsprecher wie Google Home oder Amazon Echo sind in aller Munde. Nicht jeder ist jedoch bereit, für diese Gadgets gleich 100 Euro und mehr auszugeben. Das müsst ihr aber auch nicht unbedingt, ihr könnt euch einen Smart Speaker auch einfach selber bauen. Schließlich "fühlen" sich die in den Lautsprecher zum Einsatz kommenden Sprachassistenten auch auf dem Smartphone zuhause. Nachfolgend erklären wir euch, wie ihr ein altes Handy und einen Lautsprecher in einen Google Home Marke Eigenbau verwandelt.

Vergleich der Sprachassistenten: Siri, Alexa, Google Assistant und Co im Test
Vergleich der Sprachassistenten: Siri, Alexa, Google Assistant und Co im Test Bestenliste Sprachassistenten sind auf immer mehr Geräten vorhanden. Die verschiedenen Hersteller preisen ihre eigenen Produkte an, die sich auf den ersten Blick aber kaum voneinander abheben. Für welchen Assistenten sollte man sich also entscheiden? Jetzt lesen

Um euer altes Smartphone in einen Smart Speaker zu verwandeln, benötigt ihr ein Handy mit Google Assistant. Zwar lassen sich einige Funktionen auch über den Vorgänger Google Now abwickeln, der Assistant ist aber wesentlich intelligenter. Der Service steht für Android-Smartphones ab Version 5.0 Lollipop mit mindestens 1,5 Gigabyte freiem Speicher und einem HD-Display zur Verfügung.

In der Regel wird der Assistant automatisch per Update auf eurem Smartphone installiert. Ist dies nicht der Fall, könnt ihr die App auch via Google Play nachinstallieren.

Diese Apps braucht ihr

Neben dem Google Assistant solltet ihr auch einige Apps installieren, um möglichst viele Google Home-Funktionen mit eurem Selfmade-Smart-Speaker nachzubilden. Wollt ihr Online-Radio über den Speaker hören, benötigt ihr die kostenlose App TuneIn. Musik lässt sich alternativ aber auch über verschiedene Streaming-Dienste hören. Per Google Assistant lassen sich aktuell Spotify, Deezer und Google Play Music bedienen.

Wollt ihr euer Smart Home mit dem selbstgebauten Speaker steuern, dann müsst ihr die Apps eures jeweiligen Anbieters ebenfalls installieren. Natürlich müssen alle genannten Apps vor der ersten Nutzung des Smart Speakers eingerichtet und gegebenenfalls mit den zu steuernden Geräten gekoppelt werden.

Diese Einstellungen müsst ihr aktivieren

Sind alle Apps installiert, müsst ihr noch ein paar Einstellungen treffen, damit das Smartphone auf euer Wort hört. Öffnet zunächst die Google-App auf eurem Smartphone. Tippt dann auf "Einstellungen" und wählt im folgenden Menü "Sprache" aus. Tippt dann auf den Menüpunkt "Voice Match".

Google Voice Match aktivieren: So geht's

5 Bilder
Zur Galerie

Habt ihr eure Stimme noch nicht im Google Assistant hinterlegt, müsst ihr dies nun nachholen. Folgt dafür den Anweisungen auf dem Bildschirm. Aktiviert im Anschluss die Optionen "Mit Voice Match zugreifen" und "Mit Voice Match entsperren". Alle Schritte haben wir für euch auch noch mal in der Mediengalerie zusammengefasst.

Geräte verbinden

Habt ihr alle Einstellungen getroffen, kann es losgehen. Verbindet euer Smartphone mit eurem WLAN, der Steckdose und einem Lautsprecher. Die Verbindung zum Lautsprecher kann per Bluetooth, Klinke oder USB C erfolgen. Der Lautsprecher sollte beziehungsweise muss natürlich ebenso mit Strom versorgt werden.

Lautsprecher im Test: 29 Bluetooth-Boxen von günstig bis flashig im Vergleich
Lautsprecher im Test: 29 Bluetooth-Boxen von günstig bis flashig im Vergleich Bestenliste Bluetooth-Lautsprecher sorgen unterwegs und daheim für die passende musikalische Beschallung und dienen oft auch als Freisprecheinrichtung. Netzwelt hat viele Boxen getestet und stellt sie hier gegenüber. Jetzt lesen

Wer es etwas schicker mag, kann sich auch eine Smartphone-Dockinstation mit integriertem Bluetooth-Lautsprecher bestellen. Entsprechende Lösungen findet ihr im Internet bereits für rund 25 Euro.

Einschränkungen

Viele ältere Android-Smartphones erlauben mangels Rechenleistung nicht den Zugriff auf den Google Assistant, wenn das Display abgeschaltet ist. Das ist natürlich ärgerlich. Das Problem lässt sich jedoch wie folgt umgehen:

  • Bei einigen Geräten reicht es bereits das Smartphone an die Steckdose zu hängen.
  • Ihr wählt eine möglichst lange Zeitspanne, ehe sich der Bildschirm abschaltet.

Mitunter sorgen auch eingerichtete Entsperrmethoden wie PIN, Passwort, Fingerabdruck oder Muster für Probleme beim Zugriff auf den Smart Speaker Marke Eigenbau. Nutzt ihr das verwendete Handy ausschließlich daheim, empfehlen wir euch daher, diese abzuschalten.

Die Mikrofone älterer Smartphones sind im Vergleich zu denen in echten WLAN-Lautsprechern eingesetzten sehr schwach. Daher solltet ihr möglichst laut sprechen oder euch in der Nähe des Speakers befinden. Im Test konnten wir uns bis zu einem halben Meter von unserem selbstgebauten Google Home entfernen. Der Speaker Marke Eigenbau eignet sich also vor allem für den Einsatz in kleinen Räumen (Bad, Küche, Arbeitszimmer) oder für Testzwecke.

Smartphone-Deals: Aktuelle Angebote im Überblick

9 Einträge

Diese Handys gibt es derzeit im Angebot

Jetzt ansehen
Bei neuen Artikeln zu Smartphone benachrichtigen? Nein, Danke

Das könnte dich auch interessieren

  1. Gastkommentar · 

    Tolle Anwendung s Tip eignet sich sicherlich als zweites Gerät in anderen Räumen

  2. Andre1017 · 

    Überteuert, kein Play Store (d.h. kein Apps wie Chrome, Amazon Dienste/Netflix, Youtube eingeschränkt), laut Reviews schwacher Sound und null Anschlüsse. Da gibt es besseres auf dem Markt mit einem vollwertigen Android (zB Orbsmart Soundpad 700)...

Informationen zum Artikel

Dieser Artikel wurde mit den Schlagworten Mobile, Smartphone, Lautsprecher, Google Home und Google Assistant versehen.

zur
Startseite

zur
Startseite