Samsung GX10: Günstige DSLR im Test

Digitale Spiegelreflexkamera zum Einsteigerpreis

von Tamar Z. Stern

Mit der GX10 mischt der DSLR-Newcomer Samsung den Markt semiprofessioneller digitaler Spiegelreflexkameras ordentlich auf. Dabei haben sich die Ingenieure viel vorgenommen: Polierten sie beim Debüt mit der GX1 noch ein in die Jahre gekommenes *ist D-Modell des Partners Pentax auf, treten sie mit der GX10 - und Pentax mit der baugleichen K10D - an, die Sterne neu zu ordnen.

Mit der Zehn-Megapixel.DSLR manövriert sich Samsung erfolgreich aus dem Mittelfeld digitaler Spiegelreflexkameras heraus. In ihrer zeitgemäßen Ausstattung, vor allem aber in Preis und Leistung, ist die GX10 absolut konkurrenzfähig zu den Platzhirschen von Canon und Nikon. Sie bietet dem Fotografen das Werkzeug eines Semiprofis zum Preis eines Einsteigers und unterstreicht damit die Ambitionen von Samsung.

Ausstattung

Im Innern der GX10 verrichtet ein APS-C-formatiger CCD-Sensor mit 10,2 Megapixeln und äußeren Abmessungen von 15,7 mal 23,5 Millimetern seinen Dienst. Er ist mit einem opto-magnetischen System beweglich gelagert und kann so Verwackelungen bedingt durch Kamerabewegungen verhindern. Samsung spricht von einem Zugewinn an Kreativität durch bis zu vier Blendenstufen mehr, die aus der Hand fotografiert werden können.

Die bewegliche Lagerung des CCD wird außerdem zur Staubreduktion genutzt. Eine kurze und heftige Vibration des Sensors schüttelt den Staub von der speziellen Vergütung des Tiefpass-Filters ab. Den Autofokus hat Samsung im Vergleich zum Einsteigermodell GX-1 deutlich aufgewertet: Elf AF-Messfelder, neun davon sind Kreuzsensoren, sind über die Bildfläche verteilt. Der Fotograf steuert diese über ein Multifunktions-Tool auf der Kamerarückseite an, oder er überlässt die Wahl der Kamera. Auch die Wahl nur des zentralen Kreuzsensors steht ihm offen. Die Bedienung der Samsung GX10 ist eingängig und harmonisch.

Es dominieren runde Formen sowie eine weitestgehend gummierte, beziehungsweise mit einem stumpfen Kunststoffmantel versehene Oberfläche. Das Chassis der GX10 ist aus robustem Edelstahl, mehr als 70 Dichtungen schützen die Kamera vor Feuchtigkeit und Staub. Die hochwertige GX10 bringt etwas über 700 Gramm auf die Waage und besticht durch ihre Simplizität. Der Monitor misst 2,5 Zoll in der Diagonalen und löst 210.000 Pixel auf. Daneben befinden sich vier Tasten mit Wiedergabe- und Menü-Funktion sowie den Bildinformationen.

Die Navigation durch das übersichtliche Menü geht mit Hilfe des Multifunktions-Tools sowie wahlweise der vorderen und hinteren Einstellrädchen gut von der Hand. Neben weiteren klassischen Bedienelementen zum Kameramodus, zur Belichtungsfunktion und -charakteristik (Mehrfeld, mittenbetont Integral, Spot) taucht eine weitere Besonderheit auf: die FN-Taste. Hier greift der Fotograf in wichtige Kameraparameter ein, ohne lange danach suchen zu müssen.

Samsung GX10 im Test

6 Bilder
Zur Galerie

Die GX10 besitzt neben dem obligatorischen Blitzschuh auch einen internen Pop-up-Blitz, beide werden mit 1/180 Sekunde auf den ersten oder wahlweise den zweiten Verschlussvorhang synchronisiert. Eine Blitzbelichtungskorrektur ist über das Menü möglich und reicht von -2 bis +1 Lichtwerten in Drittelschritten.

Der Kamerasensor ermöglicht Empfindlichkeiten zwischen ISO 100 und ISO 1600 sowie Verschlusszeiten zwischen 1/4000 und 30 Sekunden, außerdem eine Bulb-Funktion, bei der der Verschluss solange offen gehalten wird, wie der Fotograf den Auslöser gedrückt hält. Die Kamera arbeitet mit einem proprietären Li-Ion-Akku und Speicherkarten im SD-Format (inklusive SDHC und MMC). Als Aufnahmeformat steht neben JPEG ein jeweils prorietäres Rohdatenformat und das Adobe-RAW (DNG) Format zur Verfügung.

Tadellose Bilder

Die Samsung GX10 liefert eine gute bis sehr gute Bildqualität. Dabei kam im Test das Kit-Objektiv ebenso zum Einsatz wie auch eine 100mm Festbrennweite von Pentax (SMC Pentax-D FA 1:2,8 100mm). Die Samsung GX10 überzeugt durch hoch aufgelöste Bilder, die reich an Details sind. Auch Bildrauschen ist im gängigen Empfindlichkeitsbereich von ISO 100 bis ISO 400 kaum sichtbar. Ab ISO 800, bei ISO 1600 etwas mehr, zeigt die GX10 leichtes Farbrauschen. Insgesamt aber hervorragende Bildergebnisse für den Einsatz bei hohen ISO-Empfindlichkeiten. Unter Verwendung des Kit-Objektivs fällt in der 18-Millimeter Einstellung störende Vignettierung ins Auge, was jedoch am Kit-Objektiv liegt und natürlich nicht an der Kamera. Für den Einsteiger ist die 18-55 Millimeter-Optik aber erste Wahl und bringt leicht abgeblendet überzeugende Ergebnisse mit nach Hause.

Auf kurzen Distanzen

Die Geschwindigkeit der GX10 kann über kurze Distanzen überzeugen, in der Serienbildfunktion dürfte es für eine semiprofessionelle DSLR aber gern etwas flotter gehen. Die Auslöseverzögerung inklusive Autofokus bleibt im Weitwinkel unter einer Drittelsekunde, im leichten Telebereich fällt die GX 10 auf knapp eine halbe Sekunde ab. Zwischen den einzelnen Aufnahmen vergeht etwa eine halbe Sekunde. Die Serienbildfunktion liegt bei etwa drei Bildern pro Sekunde in unbegrenzter Folge. Kommt das RAW-Format hinzu, sind noch neun Bilder in maximaler Serienbild-Geschwindigkeit möglich, danach fällt der Vortrieb der GX 10 auf ein Bild pro Sekunde ab.

Fazit

Mit der GX 10 hat Samsung eine ausgesprochen preisattraktive digitale Spiegelreflexkamera am Markt, die sich auch in puncto Ausstattung und Leistung nicht verstecken muss. Von der baugleichen Pentax K10D unterscheidet sich die Samsung GX10 vor allem durch den Aufbau und die Bedienung des Menüs. Haptisch sind beide DSLRs auf der Höhe der Zeit, verglichen mit Einsteigern in die digitale Spiegelreflexfotografie, die man sonst in dieser Preisregion antrifft, kann die GX10 klar punkten. Besonders zu erwähnen ist das umfangreiche Softwarepaket, das Samsung der kamera beilegt. Eine Vollversion des Programms SilverFast DC VLT erlaubt Bildbearbeitung auf höchstem Niveau.

Samsung GX10
10
Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt Samsung GX10 selbst bewerten.

Die Leserwertung beträgt 10 von 10 möglichen Punkten bei 2 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Das könnte dich auch interessieren

Einsortierung und Informationen zum Leihgerät

Es wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Foto, Testbericht, Digitalkamera, Pentax, Samsung und Samsung GX10.

zur
Startseite

zur
Startseite