Canon EOS 500D im Test: Tolle Bildqualität zum günstigen Preis

DSLR für Einsteiger filmt in Full-HD

von Jan Johannsen

Großer Bildsensor mit sehr guter Bildqualität, unkomplizierte Bedienung und Videoaufzeichnung in Full-HD-Auflösung: Die EOS 500D ist derzeit die am besten ausgestattete Spiegelreflexkamera von Canon für Einsteiger und bietet gleichzeitig das beste Preis-Leistungsverhältnis unter allen Canon-Einsteigermodellen.

Canon verbaut in der EOS 500D einen 22,3 x 14,9 Millimeter großen CMOS-Bildsensor. Dieser nimmt bei einem Seitenverhältnis von 3:2 Fotos mit einer Auflösung von bis zu 15,1 Megapixeln auf. Die Verarbeitung der Bilddaten übernimmt ein Digic-4-Bildprozessor. Die gleiche Technik verwendet Canon auch für die in einem höheren Preissegment angesiedelte EOS 50D.

Die Bildqualität der Aufnahmen der Canon EOS 500D ist für eine Spiegelreflexkamera (DSLR) aus dem Einsteigerbereich sehr gut. Die Farben wirken natürlich, und die Kontraste sind klar und deutlich. Kleine Details gibt die Kamera sehr scharf und detailliert wieder. Eine erkennbare Vignettierung tritt nur bei Blitzlichtaufnahmen - in einem erträglichen Maß - auf. Bildrauschen zeigt sich in der Originalansicht erst bei ISO 1.600. Mit leichten Einschränkungen lassen sich sogar die Fotos mit ISO 6.400 noch für E-Mail-Versand oder Blogs verwenden, wenn sie auf 30 Prozent verkleinert werden.

Canon EOS 500D

Im Gegensatz zur rund 300 Euro teureren 50D ist die 500D in der Lage, Videos mit Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln bei 20 Bildern in der Sekunde aufzuzeichnen. Die Bildqualität der HD-Aufnahmen wirkt ansprechend, allerdings arbeitet der Autofokus während der Aufnahme von Videos sehr schlecht. Er findet nur selten ein Objekt, anhand dessen er das Bild scharf stellen kann. Für Filmaufnahmen empfiehlt sich daher der Griff zur manuelle Fokussierung - die Kamera eignet sich daher nicht für spontane Videoaufnahmen.

Unkomplizierte Bedienung

Trotz zahlreicher Bedienelemente hinterlässt die Bedienung der Canon EOS 500D einen gelungenen Eindruck. Alle wichtigen Einstellungen wie Weißabgleich, Lichtempfindlichkeit, Betriebs- und Autofokusart lassen sich per Tastendruck erreichen und anschließend verstellen. Der Auslöser verfügt über zwei deutliche, angenehme Druckpunkte. Die SET-Taste lässt sich mit einer von fünf verschiedenen Funktionen belegen.

Canon EOS 500D Testbilder

9 Bilder
Zur Galerie

Über das Auswahlrad schaltet der Fotograf schnell zwischen den verschiedenen Aufnahmeprogrammen hin und her. Neben einer Vollautomatik stehen Programm-, Zeit- und Blendenautomatik sowie Programme für Porträt, Landschaft, Nahaufnahme, Sport und Nachtaufnahmen zur Verfügung. Komplette Kontrolle über die Kameraeinstellungen gestattet außerdem der manuelle Modus.

Der drei Zoll große Monitor auf der Rückseite der EOS 500D bietet sich dank Live-View-Funktion als Alternative zum optischen Sucher an. Während Letzterer nur etwa 95 Prozent des aufgenommenen Bildes anzeigt, stellt die Vorschau auf dem Bildschirm den kompletten Aufnahmebereich dar. Live View steht allerdings nur im Filmmodus, in der Programm, Blenden- und Zeitautomatik sowie im manuellen Modus zur Verfügung.

Bei der Nutzung des Monitors als Sucher klappt der Spiegel erst herunter, bevor das Bild belichtet wird - das führt zu Auslöseverzögerungen. Ohne Live View ist die Auslöseverzögerung nicht zu spüren. Bei der Aufnahme von Fotos reagiert der Autofokus - auch im Live-View-Modus - sehr zügig und arbeitet deutlich besser als bei der Videoaufzeichnung.

Die EOS 500D verfügt über keinen Bildstabilisator, da Canon die "Stabis" in die Objektive und nicht ins Kameragehäuse einbaut. Fotos speichert die DSLR wahlweise als JPEG-Bild oder in Canons Rohdatenformat CR2 ab.

Canon EOS 500D im Test

7 Bilder
Zur Galerie

Umfangreiche Ausstattung und solide Verarbeitung

Die EOS 500D von Canon liegt gut in der Hand. Das Gehäuse aus Edelstahl und Kunststoff ist sehr gut verarbeitet, bietet aber keinen zusätzlichen Schutz gegen das Eindringen von Staub und Spritzwasser. Ohne Objektiv, aber mit Akku und Speicherkarte wiegt die Kamera 526 Gramm. Auf das Gehäuse der Canon EOS 500D passen alle Objektive vom Typ EF und EF-S.

Die EOS 500D verfügt über einen Steckplatz für Speicherkarten der Formate SD- und SDHC. Die Stromversorgung übernimmt ein Lithium-Ionen-Akku. Filme und Fotos überträgt die EOS 500D über eine HDMI-Schnittstelle oder einen digitalen AV-Ausgang auf Computer und Flachbildfernseher. Für Fernauslöser ist ein eigener Anschluss vorhanden.

Fazit: Nicht nur für Einsteiger geeignet

Canon bietet mit der EOS 500D eine digitale Spiegelreflexkamera mit einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis an. Bereits ab rund 600 Euro erhält der Käufer eine Kamera mit sehr guter Bildqualität und überzeugendem Bedienkonzept. Kleine Mängel bei der HD-Videoaufzeichnung ändern am positiven Gesamtergebnis nichts.

Die EOS 500D ist im Vergleich mit der EOS 450D in jedem Fall den Aufpreis von rund 100 Euro wert. Gleichzeitig liefert die 500D eine genau so gute Bildqualität wie die rund 300 Euro teurere EOS 50D. Die EOS 50D hebt sich von dem günstigeren 500D-Modell vor allem durch ein stabileres Gehäuse, das gegen das Eindringen von Staub und Spritzwasser geschützt ist, ab. Die zusätzliche Investition lohnt sich höchstens für Fotografen, die auch bei schlechtem Wetter in der Natur Bilder aufnehmen wollen.

Die unverbindliche Preisempfehlung für das Gehäuse der EOS 500D beträgt 699 Euro. Im Internet liegt der Preis bei rund 600 Euro. Kits mit einem oder zwei Objektiven kosten im regulären Handel bis zu 1.049 Euro. Internet-Händler bieten das teuerste Kit mit einem 18-bis-55- und einem 55-bis-250-Millimeter-Objektiv bereits ab rund 900 Euro an.

Canon EOS 500D
9
Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt Canon EOS 500D selbst bewerten.

Die Leserwertung beträgt 9 von 10 möglichen Punkten bei 2 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Das könnte dich auch interessieren

Einsortierung und Informationen zum Leihgerät

Es wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Business, Foto, Testbericht, Digitalkamera, Canon, Canon EOS 500D, Mittelstand, Bildbearbeitungsprogramme und Fernsehen über Internet: Online kostenlos und legal TV schauen.

zur
Startseite

zur
Startseite