Nikon Coolpix S8000 im Test: Kompaktkamera mit zehnfachem Zoom

Brennweite von 30 bis 300 Millimetern und HD-Videos

von Jan Johannsen

Viel kann der Nutzer bei der Nikon Coolpix S8000 nicht einstellen, doch auch so liefert die handliche Kompaktkamera mit zehnfachem Zoom eine überdurchschnittliche Bildqualität. Aber auch dieses Modell ist nicht frei von Fehlern.

Inhaltsverzeichnis

  1. Standard-Bildsensor und großer Zoom
  2. Fotografieren statt einstellen
  3. Gute Bildqualität bei geringer Lichtempfindlichkeit
  4. Griffiges Gehäuse mit zwei Anschlüssen
  5. Fazit: Einzelne Kritikpunkte, Gesamturteil positiv

Bei Nikons aktuellem Spitzenmodell im Kompaktkamerabereich, der Coolpix S8000, handelt es sich nach Angaben des Herstellers um die dünnste Kamera mit zehnfachem Zoom. Das Gehäuse fällt mit 2,73 Zentimetern wirklich flach aus. So passt der Fotoapparat in fast jede Tasche und ist als dauerhafter Begleiter immer schnell zum Aufnehmen von Fotos und Videos in der Hand.

Standard-Bildsensor und großer Zoom

Nikon verwendet in der Coolpix S8000 einen CCD-Bildsensor mit der bei Kompaktkameras üblichen Standard-Größe von 1/2,3 Zoll. Der Chip liefert Fotos mit einer maximalen Auflösung von 14,2 Megapixeln, bei Videos reicht es für eine HD-Auflösung.

Nikon Coolpix S8000

Das Objektiv der Coolpix S8000 verfügt über einen zehnfachen Zoom. Die Brennweite reicht umgerechnet ins Kleinbildformat von 30 bis 300 Millimetern. Die Linse ändert ihre Brennweite gemächlich aber für die meisten Foto-Gelegenheiten immer noch schnell genug. Gleiches gilt für den Autofokus, der einen kurzen Moment benötigt, um ein Motiv zu fokussieren. Ein optischer Bildstabilisator gleicht Bewegungen der Kamera aus und ermöglicht so auch Aufnahmen bei schlechteren Lichtverhältnissen.

Eigenhändig kann der Nutzer bei der S8000 nur wenige Werte wie die Lichtempfindlichkeit oder den Weißabgleich verstellen. Auf Blende und Belichtungszeit hat er keinen Einfluss. Neben der Vollautomatik bietet die Kamera dem Fotografen noch 15 Motivprogramme, ein Smart-Porträt inklusive Gesichtserkennung und eine Motivverfolgung an.

Nikon Coolpix S8000 im Test

6 Bilder
Zur Galerie

Der drei Zoll große Bildschirm auf der Rückseite der Coolpix S8000 dient als Sucher und zum Betrachten der Aufnahmen. Nikon hat sich für eine Anzeige mit einer hohen Auflösung von 921.000 Pixeln entschieden, auf der auch kleine Details gut zu erkennen sind. Die Blickwinkel fallen groß aus und liegen bei 160 bis 170 Grad.

Fotografieren statt einstellen

Der Fotograf erreicht alle Bedienelemente der Nikon Coolpix S8000 mit den Fingern der rechten Hand. Die Knöpfe weisen allesamt angenehm deutliche Druckpunke auf. Die Bedienung gestaltet sich insgesamt unkompliziert, was unter anderem an der Übersichtlichkeit der wenigen Funktionen liegt.

So verfügt die S8000 über eine eigene Aufnahmetaste für Videos und der Nutzer erreicht über den Vier-Wege-Steuering direkt die jeweilige Auswahl für Selbstauslöser, Blitzlicht, Belichtungskorrektur und Makroaufnahmen.Die weiteren Tasten dienen zum Aufrufen des Hauptmenüs sowie zur Wiedergabe und zum Löschen der aufgenommenen Bilder.

Von den vier genannten abgesehen nimmt der Fotograf die Aufnahme- und Grundeinstellungen im Hauptmenü vor. Da in den drei Untermenüs nur wenige Menüpunkte zur Auswahl stehen, finden sich auch Kamera-Einsteiger hier schnell zurecht.

Gute Bildqualität bei geringer Lichtempfindlichkeit

Die Aufnahmen der Nikon Coolpix S8000 überzeugen mit kräftigen, noch natürlich wirkenden Farben. Gleichzeitig fallen die Kontraste angenehm aus. Dies geht einher mit einer hohen Detailgenauigkeit und deutlichen Konturen.

Allerdings verschlechtert sich die Bildqualität bereits bei ISO 400 massiv. Es tritt nicht nur ein deutliches Bildrauschen auf, sondern auch Konturen und Details gehen verloren. Schade, den bis zu diesem Wert rangierte die Bildqualität deutlich über dem bei Kompaktkameras üblichen Durchschnitt.

Niikon Coolpix S8000 Testbilder

7 Bilder
Zur Galerie

Videos zeichnet die Coolpix S8000 in HD-Auflösung mit 1.280 x 720 Bildern auf. Die bewegten Bilder überzeugen ähnlich wie Standbilder mit natürlich wirkenden Farben, deutlichen Konturen und gut zu erkennenden Kontrasten. Die Detailgenauigkeit reicht für ein Video aus.

Der automatische Weißabgleich arbeitet langsam und benötigt mehrere Sekunden, bevor er die Belichtungseinstellungen an veränderte Lichtverhältnisse anpasst. Videos nimmt die S8000 allerdings nur mit festen Brennweiten auf. Der Nutzer kann das Objektiv nur vor der Aufzeichnung bewegen und den gewünschten Bildausschnitt einstellen. Während der Aufnahme steht der Zoom nicht zur Verfügung. Im Gegenzug liefern die zwei Mikrofone immerhin einen klar verständlichen Ton.

Griffiges Gehäuse mit zwei Anschlüssen

Die Technik der Nikon Coolpix S8000 steckt in einem ordentlich verarbeitetem Gehäuse aus Metall und Kunststoff, das sicher in der Hand des Benutzer liegt. Für einen guten Griff sorgen die großzügige Daumenablage auf der Rückseite und ein dünner Gummiüberzeug auf einem Teil der Vorderseite.

Fotos und Videos legt die S8000 auf SD- oder SDHC-Speicherkarten ab. Den zum Betrieb nötigen Strom liefert ein Lithium-Ionen-Akku. Daten überträgt die Kamera über einen HDMI-Anschluss an der Seite oder die kombinierte USB- und AV-Schnittstelle auf der Unterseite. Nutzerfreundlicher wäre es gewesen die Buchse ebenfalls an der Seite des Gehäuses anzubringen.

Fazit: Einzelne Kritikpunkte, Gesamturteil positiv

Nikon bietet mit der Coolpix S8000 eine gelungene Kompaktkamera an, die bei geringer Lichtempfindlichkeit eine gute Bildqualität liefert und einfach zu bedienen ist. Trotz einiger Kritikpunkte an der Bedienung und vor allem der Videoaufzeichnung, fällt der Gesamteindruck positiv aus.

Der Preisrahmen zwischen der unverbindlichen Preisempfehlung von 269 Euro und dem Online-"Straßenpreis" von rund 235 Euro ist für die Nikon Coolpix S8000 angemessen.

Nikon Coolpix S8000
8
Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt Nikon Coolpix S8000 selbst bewerten.

Die Leserwertung beträgt 8 von 10 möglichen Punkten bei 1 abgegebenen Stimme.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Das könnte dich auch interessieren

Einsortierung und Informationen zum Leihgerät

Es wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Foto, Testbericht, Digitalkamera, Nikon und Nikon Coolpix S8000.

zur
Startseite

zur
Startseite