Sony NEX-5 im Test: Einfach gute Fotos

Minimalistische Systemkamera mit hervorragender Bildqualität

von Jan Johannsen
Teilen

Großer Bildsensor mit hervorragender Bildqualität, einfache Bedienung und ein kompaktes Gehäuse mit Wechselobjektiven: Die Sony NEX-5 überzeugt als Systemkamera für Schnappschüsse. Fotografen, die die volle Kontrolle über die Einstellungen haben wollen verlieren sich dagegen im Menü.

Während andere Systemkameras aussehen wie kleine Spiegelreflexmodelle oder sich am Design der Fünfziger Jahre orientieren, bietet Sony mit der NEX-5 eine minimalistische und sehr kompakte Kamera mit Wechselobjektiven an. Mit ihrem großen Bildsensor nimmt die Kamera auch Full-HD-Videos auf und als Zugabe können Besitzer eines 3D-fähigen Sony-Fernsehers ihre Panoramabilder dreidimensional betrachten. Fotografen, die aber mehr als nur Schnappschüsse aufnehmen wollen, dürften allerdings schnell von der Bedienung der Kamera genervt sein.

Sony NEX-5

Bildqualität wie bei einer Spiegelreflex

Sony stattet die NEX-5 mit einem CMOS-Bildsensor im APS-C-Format aus und bewegt sich damit auf Augenhöhe mit zahlreichen Spiegelreflexkameras. Bei einer Größe von 23,4 x 15,6 Millimetern liefert der Chip eine Auflösung von 14,2 Megapixeln.

Im Test befand sich die Kamera-Variante NEX-5D. Zu diesem Kit gehören zwei Objektive mit einer Brennweite von 18 bis 55 Millimetern sowie einer Festbrennweite von 16 Millimetern.

Die Aufnahmen der Sony NEX-5 überzeugen mit einer hervorragenden Bildqualität. Die sehr hohe Detailgenauigkeit sorgt dafür, dass die Konturen scharf wirken und deutlich zu erkennen sind. Die Farben wirken natürlich und die Kontraste fallen angenehm aus.

Darüber hinaus beeindruckt die Kamera mit einem sehr geringen Bildrauschen. Erst bei einer Lichtempfindlichkeit von ISO 3200 sind leichte Störungen auszumachen, wenn der Nutzer die Aufnahme in Originalgröße betrachtet. Aber selbst mit ISO 12.800 lassen sich die Bilder noch gut für viele Zwecke verwenden. Da Sony die NEX-5 ohne internes Blitzlicht zusammenbaut kommt der geringen Rauschempfindlichkeit eine besondere Bedeutung zu.

Sony NEX-5 Testbilder

8 Bilder
Zur Galerie

Videos nimmt die NEX-5 in Full-HD-Auflösung mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf. Die sehr gute Bildqualität der Fotos setzt sich in den Filmen fort. Kräftige Farben, hohe Detailgenauigkeit und keine Zeilenverschiebungen. Der Autofokus passt sich nur mit einer kurzen Verzögerung an neue Motive an.

Nicht ganz so positiv fällt die Bewertung des automatischen Weißabgleichs aus. Er könnte die Belichtungseinstellungen noch genauer an veränderte Lichtverhältnisse anpassen. Der aufgenommene Ton wiederum lässt sich gut verstehen.

Zurück
Seite 1/2

Inhaltsverzeichnis

Bei neuen Artikeln zu Digitalkamera benachrichtigen? Nein, Danke

Das könnte dich auch interessieren

Informationen zum Artikel

Dieser Artikel wurde mit den Schlagworten Foto, Testbericht, Digitalkamera und Sony versehen.

zur
Startseite

zur
Startseite