Sony Cybershot HX9V im Test: Großer Zoom und GPS-Empfang

Full-HD-Videos, große Brennweite und 3-Zoll-LCD

von Jan Johannsen
Teilen

Die Sony Cybershot HX9V überrascht mit sehr guten Videos in Full-HD-Auflösung. Zusätzlich verfügt die Kompaktkamera über eine umfangreiche Ausstattung, zu der unter anderem ein Objektiv mit großer Brennweite und ein GPS-Empfänger gehören.

Im Urlaubsgepäck ist nie genug Platz vorhanden - da trifft es sich gut, dass die kleine Sony Cyberhshot HX9V über eine umfangreiche Ausstattung verfügt und gute Bilder liefert. Die Kompaktkamera verfügt über eine große Brennweite, nimmt Full-HD-Videos auf und speichert dank GPS-Empfänger den Aufnahmeort in den Fotos ab.

Sony Cybershot HX9V

Ich weiß, wo du dieses Foto aufgenommen hast

Das GPS-Modul der Sony Cybershot HX9V dient dazu, die Koordinaten des Aufnahmeorts in den Bilddateien abzuspeichern - bekannt unter dem Schlagwort Geotagging. Der Fotograf kann die Bilder anhand dieser Daten später verwalten und direkt auf Karten anzeigen: Fotoportale wie Flickr oder Panoramio bieten entsprechende Funktionen an.

Nach der ersten Aktivierung oder dem Einschalten nach einer längeren Pause benötigt die Cybershot HX9V bis zu fünf Minunten, um ihren Standort mit Hilfe der GPS-Satelliten zu bestimmen. Bei erneuter Aktivierung innerhalb eines Tages steht die Verbindung deutlich schneller.

Große Brennweite und viele Aufnahmeprogramme

Sony baut in die Cybershot HX9V einen hauseigenen Exmor-R-CMOS-Bildsensor ein, der mit 1/2,3 Zoll über die bei Kompaktkameras übliche Fläche verfügt. Er nimmt Fotos mit einer Auflösung von bis zu 16,2 Megapixeln und Videos im Full-HD-Format auf.

Das Objektiv der Cybershot HX9V verfügt über einen 16-fachen optischen Zoom. Umgerechnet ins Kleinbildformat reicht die Brennweite von 24 bis 384 Millimetern. Die Linse bewegt sich zügig und der Autofokus stellt Motive in der Regel schnell scharf. Ein optischer Bildstabilisator hilft dem Fotografen bei längeren Belichtungszeiten, weiterhin möglichst scharfe Fotos aufzunehmen.

Sony Cybershot HX9V im Test

6 Bilder
Zur Galerie

Die Sony Cybershot HX9V bietet ihrem Besitzer eine große Auswahl an Aufnahmeprogrammen. Neben einer "intelligenten" und einer "überlegenen" Automatik stehen dem Fotografen unter anderem eine Programmautomatik, ein manuelles Aufnahmenprogramm und 15 Szenenprogramme zur Auswahl. Ein Panorama-Assistent hilft bei der Erstellung von Fotos im Breitbildformat und drei verschiedene 3D-Modi sollen Aufnahmen mit räumlicher Wirkung liefern.

Der drei Zoll große Bildschirm auf der Rückseite der Cybrshot HX9V verfügt über eine Auflösung von 921.600 Pixeln. Er dient als Sucher und zeigt die aufgenommenen Bilder sowie die Menüs an. Auf ihm sind auch kleine Details gut zu erkennen und die Blickwinkel erreichen vertikal und horizontal jeweils fast 180 Grad.

Zurück
Seite 1/3

Inhaltsverzeichnis

Bei neuen Artikeln zu Digitalkamera benachrichtigen? Nein, Danke

Das könnte dich auch interessieren

Informationen zum Artikel

Dieser Artikel wurde mit den Schlagworten Foto, Testbericht, Digitalkamera, GPS und Sony versehen.

Links zum Artikel

zur
Startseite

zur
Startseite