Samsung Galaxy Book im ersten Test: Bock auf Book?

10,6- und 12-Zoll-Version des Tab Pro S-Nachfolgers ausprobiert

Samsung Galaxy Book 10,6 und 12,0 Zoll im Kurztest.

Mit dem Galaxy Book nimmt Samsung erneut Surface und iPad Pro ins Visier. Zwei Windows-Tablets mit abnehmbarer Tastatur, starken CPUs und Bedienstift bringt der Hersteller mit zum MWC. Im Kurztest des Galaxy Book stellen wir fest: Die Neuvorstellungen bügeln ein paar Schwächen des Vorgängers Tab Pro S gekonnt aus. Die Preise bewegen sich zwischen 800 und 1.200 Euro.

Aus Ermangelung eines neuen Smartphone-Flaggschiffes - auf das Galaxy S8 müssen wir bekanntlich noch warten - sind Tablets die Samsung-Stars auf dem Mobile World Congress 2017. Das sehenswerte Galaxy Tab Pro S3 haben wir euch bereits ausführlich vorgestellt. Wer auf der Suche nach einen waschechten Laptop-Ersatz ist, sollte jedoch eher einen Blick auf die wahlweise 10,6 oder 12,0 Zoll großen Galaxy Book-Modelle werfen. Doch Vorsicht: Diese unterscheiden sich nicht nur in der Displaygröße sondern auch in ihren technischen Daten deutlich.

Inhaltsverzeichnis

  1. Design, Verarbeitung und Tastatur: Samsung wird immer besser
  2. Technische Daten Samsung Galaxy Book
  3. Display: Wenig Unterschiede zwischen AMOLED und LCD
  4. Im Samsung Flow: Zusammenarbeit zwischen Smartphone und 2-in-1
  5. Samsung Galaxy Book: Preis und Verfügbarkeit
  6. Fazit - netzwelt meint

So bietet etwa nur die 12-Zoll-Variante einen Super-AMOLED-Bildschirm, bis zu 256 Gigabyte SSD-Speicher und maximal acht Gigabyte RAM. Die kleinere 10,6-Zoll-Variante muss sich mit einem LCD und maximal 128 Gigabyte eMMC-Speicher sowie vier Gigabyte RAM begnügen. Weiterer wichtiger Unterschied: Das kleine Galaxy Book kommt dank Intel Core m3-Prozessor ohne Lüfter aus. Dieser ist beim leistungsfähigeren 12-Zoll-Book erforderlich, denn hier steckt ein Core i5 mit bis zu 3,2 Gigahertz drin.

Design, Verarbeitung und Tastatur: Samsung wird immer besser

Beide uns vorliegende Varianten des Galaxy Book wirken genauso sauber verarbeitet, wie das Galaxy Tab S3. Samsung hat hier erneut zugelegt, im positiven Sinne. Wir können keine äußeren Produktionsmängel erkennen und die so genannten Detachables liegen sehr gut in der Hand.

Der Anschluss der magnetisch haftenden Tastaturen erfolgt über Pogo Pins. Ähnlich wie bei Apples iPad Pro-Reihe überträgt die Schnittstelle sowohl Daten als auch Strom, fällt sehr kompakt aus und der oft ein wenig mühsame Kopplungsvorgang über Bluetooth entfällt.

Beim Vorgänger Galaxy Tab Pro S bemängelten wir noch den geringen Hub der Tasten. Das Schreibgefühl war unserer Meinung nach ebenfalls verbesserungswürdig. Samsung hat uns erhört - auf den neuen Galaxy Book-Tastaturen lassen sich nun dank tieferem Hub und knackigem Druckpunkt längere Texte schmerz- und frustfrei schreiben. Auch das Trackpad geht in Ordnung, doch hier hätten wir uns eine größere Variante gewünscht. Der Platz wäre prinzipiell vorhanden.

Technische Daten Samsung Galaxy Book

DISPLAY 10.6" TFT FHD (1920x1280) 12" Super AMOLED FHD (2160x1440)
CPU 7th Gen Intel® Core™ m3 processor, Dual Core 2.6GHz 7th Gen Intel® Core™ i5 processor, Dual Core 3.1GHz
LTE-Unterstützung LTE Cat.6 (300Mbps) LTE Cat.6 (300Mbps)
Speicher 4GB + 64GB/128GB eMMC microSD up to 256GB 4GB+128GB SSD / 8GB+256GB SSD microSD up to 256GB
Kamera 5MP FF 13MP AF + 5MP
Anschlüsse USB 3.1(Type-C), Micro SD USB 3.1(Type-C) x 2ports, Micro SD
Sensoren Accelerometer, Hall, Light Accelerometer, Hall, Light
Drahtlos Wi-Fi 802.11 a/b/g/n/ac, 2X2 MIMO, Bluetooth®4.1 BLE Wi-Fi 802.11 a/b/g/n/ac, 2X2 MIMO, Bluetooth®4.1 BLE
GPS GPS + GLONASS GPS + GLONASS
Abmessungen und Gewicht 261.2 x 179.1 x 8.9 mm, 640g(Wi-Fi) / 650g(LTE) 291.3x199.8x7.4mm, 754g(Wi-Fi / LTE)
Akku 30.4W / up to 10hrs, Fast Charging 39.04W / up to 10.5hrs, Fast Charging
Betriebssystem Windows 10 Windows 10
Anwendungen Samsung Notes, Air Command, Samsung Flow Samsung Notes, Air Command, Samsung Flow
Video Recording: FHD(1920X1080) @30fps Playback: 4K(3840X2160) @30fps Recording: FHD(1920X1080) @30fps Playback: 4K(3840X2160) @60fps

Leider verfügt nur die Tastatur des 12-Zoll-Modells über hintergrundbeleuchtete Tasten. Dafür lassen sich die Tastaturen unabhängig von ihrer Größe nun im Tablet-Modus umklappen und werden in diesem Atemzug automatisch deaktiviert.

Die Tastaturen gehören zum Lieferumfang, ebenso wie die Bedienstifte. Wie beim Tab S3 hat Samsung leider keine Möglichkeit gefunden, den S-Pen im Gehäuse unterzubringen. Doch auch hier gibt es die Möglichkeit eine optionale Schlaufe zu erwerben, die an das Gehäuse geklebt wird und in der der Stift dann einen sicheren Platz findet.

Die Erkennung der über 4.000 Druckstufen erfolgt per Wacom-Schicht. Eine Latenz konnten wir im ersten Hands-On nicht feststellen, das Schreibgefühl war dementsprechend annehmbar. Samsung installiert eine Handvoll Programme auf den Windows-Geräten die den S-Pen von Haus aus unterstützen, darunter einen PDF-Editor.

Samsung Galaxy Book im Kurztest

7 Bilder
Zur Galerie

Display: Wenig Unterschiede zwischen AMOLED und LCD

Wir waren überrascht, wie gering der Unterschied zwischen dem Super AMOLED-Display der 12-Zoll-Version gegenüber dem IPS-LCD der 10,6-Zoll-Variante bei unserem Ersteindruck ausfällt.

Klar, der 12-Zöller strahlt augenscheinlich brillanter, kräftiger. Doch das LCD-Display kann sich ebenfalls sehen lassen. Selbst aus sehr spitzem Winkel kommt es nicht zu Farbumkehrungen und auch hier wirken Farben sehr ausgewogen.

Im Samsung Flow: Zusammenarbeit zwischen Smartphone und 2-in-1

Samsung Galaxy Tab S3 im Kurztest

Zusammen mit der Galaxy Book-Serie stellte Samsung das Galaxy Tab S3 vor.


Zum Kurztest

Haltet ihr euer NFC-fähiges Smartphone an eine bestimmte Stelle des Galaxy Books, wird nahtlos eine Verbindung zwischen den beiden Geräten aufgebaut. Anschließend kommunizieren Smartphone und Tablet per Bluetooth miteinander und Nachrichten, Erinnerungen und mehr laufen auf dem großen Tablet-Display zusammen.

Selbst das beantworten einer SMS über die große Tastatur ist dann problemlos möglich, weil das Galaxy Book die Netzverbindung des Smartphones nutzt - praktische Sache.

Samsung Galaxy Book: Preis und Verfügbarkeit

Die exakten Preise für die Galaxy Book-Reihe hält Samsung noch unter Verschluss. Die 10,6-Zoll-Version soll etwa 800 Euro kosten, für die 12-Zoll-Variante solltet ihr etwa 1.200 Euro einkalkulieren. Marktstart soll im April sein - ein exaktes Release-Datum wurde noch nicht genannt.

Fazit - netzwelt meint

Samsung hat das Tab Pro S an den richtigen Stellen verbessert und es zum Galaxy Book ausgebaut. Beide Modellvarianten hinterlassen im Kurztest einen guten Eindruck. Dank nun nahezu uneingeschränkt brauchbaren Tastaturen lässt sich dieses Tablet tatsächlich als Notebook-Ersatz nutzen. In diesem Zusammenhang ist es jedoch schade, dass es das große 12-Zoll-Modell lediglich mit Core i5-Prozessor gibt. Wir vermissen ein großes Galaxy Book mit Core m3-CPU, die für die meisten Alltagsaufgaben ausreicht und keinen Lüfter benötigt und den Preis von vermutlich 1.200 Euro ein wenig gedrückt hätte.

Samsung Galaxy Book
Samsung Galaxy Book Alternativen

Zur besseren Einordnung und zum Vergleich haben wir die folgenden Alternativen zu Samsung Galaxy Book hinterlegt.

Aktuelle Preise

Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten finden Sie auf der jeweiligen Webseite/Shop.

9
Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt Samsung Galaxy Book selbst bewerten.

Die Leserwertung beträgt 9 von 10 möglichen Punkten bei 53 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Das könnte dich auch interessieren

Einsortierung und Informationen zum Leihgerät

Es wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Mobile, Testbericht, Notebook, Mobile World Congress (MWC), Samsung, Tablet-PC, Convertible: Die besten Transformer-Notebooks im Test und Samsung Galaxy Book.

zur
Startseite

zur
Startseite