Samsung 970 PRO: Schnelle Profi-SSD im Test

960 PRO-Nachfolger unterm Messer

Wir haben die neue Samsung 970 PRO für euch getestet.

Samsung bringt Anfang Mai die nächste Generation seiner pfeilschnellen M.2-SSD auf den Markt. Die 970 PRO soll ihren Vorgänger 960 PRO in Sachen Geschwindigkeit und Lebensdauer dabei deutlich in den Schatten stellen. Samsung verspricht Schreib- und Leseraten von bis zu 3.500 Megabyte pro Sekunde. Unser Test verrät, ob das gelingt.

Inhaltsverzeichnis

  1. Unser Test-System
  2. Leistungstest
  3. Stark gegen Hitze und langlebig
  4. Die Unterschiede zur EVO
  5. Preise und Verfügbarkeit
  6. Netzwelt meint
  7. Fazit & Alternativen

Mit der 970 PRO und der 970 EVO schickt Samsung eine neue Generation seiner schnellen M.2-SSDs ins Rennen, die vor allem eines können: Verdammt schnell lesen und schreiben. Der Vorteil gegenüber SSDs mit SATA-Anschluss ist der direkte M.2-Anschluss auf dem Mainboard, über den Geschwindigkeiten jenseits der 3.000 Megabyte pro Sekunde überhaupt erst möglich werden. Außerdem sind die M.2-Riegel wesentlich kompakter und nehmen so beispielsweise im Vergleich mit der 2,5-Zoll-SSD 860 EVO kaum Raum in eurem Rechner ein. Mit der neuen Modellreihe möchte Samsung wieder einen Platz auf dem Siegerpodest der SSDs, mit der soliden Weiterentwicklung der 970er-Reihe könnte dies gelingen.

Unser Test-System

Der SSD-Test wird auf unserem bewährtem Intel-Skylake-System durchgeführt. Diesem liegt ein Asus Z710 Deluxe Mainboard zugrunde, auf dem ein Intel i5 6600k-Prozessor sowie 8 Gigabyte DDR4-Speicher arbeiten. Das Asus Z710 verfügt über einen M.2-Anschluss und bietet eine Unterstützung für das NVMe-Protokoll. Damit ist es bestens für die neue Samsung-SSD gerüstet. Neben der Samsung 970 PRO mit 1 Terabyte Kapazität befindet sich keine weitere Festplatte in unserem Testrechner. Zum Einsatz kommt bei uns das Betriebssystem Windows 10 Professional, die Lese- und Schreibgeschwindigkeiten messen wir mit der Software CrystalDiskMark.

1 von 4
  • PCIe 3.0 x4 und m.2

    PCI Express-Slots sind als Standard-Steckplatz für Erweiterungskarten auf jedem Mainboard vorhanden. Unsere getestete SSD nutzt dabei den Formfaktor m.2 - technisch handelt es sich hierbei um einen PCIe 3.0 x4-Slot. Insbesondere in Ultrabooks ist dieses Format verbreitet - auch einige Desktop-Mainboards bieten passende Steckplätze. Wer keinen m.2-Steckplatz besitzt, kann Adapter für PCIe-Slots erwerben.

Zurück
Weiter

Leistungstest

Im Benchmark-Test überzeugte die 970 PRO mit einer sehr schnellen Lese- und Schreibrate, die über den Angaben von Samsung lag. Laut Unternehmen liest der Speicherriegel mit maximal 3.500 Megabyte und schreibt mit bis zu 2.700 Megabyte in der Sekunde. Wir erreichten mit dem 1-Terabyte-Modell eine maximale Schreibgeschwindigkeit von 3.544 Megabyte und eine Lesegeschwindigkeit von 2.717 Megabyte pro Sekunde. Der Vorgänger, die 960 PRO, erreichte seinerzeit beim Lesen 3.349 und beim Schreiben 2.153 Megabyte pro Sekunde. Somit ist die neue Generation nochmals deutlich schneller geworden.

Da Benchmark-Ergebnisse nicht immer praxisnah sind, haben wir zwei weitere Tests mit der SSD durchgeführt. Wir haben gemessen, wie lange die Neuinstallation von Windows 10 Professionell dauert. Hier haben wir die Uhr bei 5:23 gestoppt - die 970 PRO war an dieser Stelle etwa 4 Sekunden schneller als die 970 EVO. SSDs mit SATA-Anschluss, die deutlich niedrige Geschwindigkeiten aufweisen, benötigen für die Installation rund 10 bis 15 Minuten.

Die 970 PRO übertraf im Geschwindigkeitstest die Herstellerangaben.
Die 970 PRO übertraf im Geschwindigkeitstest die Herstellerangaben. (Quelle: netzwelt.de)

Als zweiten Praxistest haben wir die Dauer des Bootvorgangs von Windows gemessen. Hier fällt das Ergebnis ernüchternd aus: Mit 19 Sekunden war der Start 1 Sekunde schneller als bei der 970 EVO und im Schnitt etwa genauso lang wie das Booten von einer gewöhnlichen SATA-SSD. Hier profitiert ihr also nicht von der höheren Lese- und Schreib-geschwindigkeiten der M.2-SSD.

SSD-Speicher im Test
SSD-Speicher im Test Bestenliste Flinker Flash-Speicher oder lahme Ente? Unser SSD-Vergleich verrät euch, welche Modelle ihr Geld wert sind. Jetzt ansehen

Die 970 PRO erhaltet ihr mit 512 Gigabyte und 1 Terabyte Speicher. Diese unterscheiden sich in ihrer maximalen Schreibgeschwindigkeit. Sie liegt laut Samsung bei der 512-Gigabyte-Variante bei maximal 2.300 Megabyte und bei der 1-Terabyte-Version bei 2.700 Megabyte in der Sekunde. Die Lesegeschwindigkeiten sind mit 3.500 Megabyte die Sekunde identisch.

Stark gegen Hitze und langlebig

Samsung hat bei der 970er-Reihe den Schutz gegen zu hohe Temperaturen weiter verbessert. So verfügt der Controller über eine Nickelbeschichtung zur besseren Wärmeableitung, außerdem arbeitet die SSD mit einer Weiterentwicklung der Dynamic Thermal Technology, die die Leistung drosselt, sobald die Temperatur einen gewissen Wert überschreitet. Die Vorgängermodelle waren vereinzelnd in die Kritik geraten, da sie unter dauerhafter Volllast sehr heiß wurden.

SSD unter Windows optimal einrichten
SSD unter Windows optimal einrichten Artikel Solid State Drives richtig konfigurieren Nur mit den richtigen Einstellungen laufen SSDs unter Windows auf vollen Touren und vor allem lange. Das Geld für kommerzielle Tuner könnt ihr euch aber sparen, das geht auch per Hand! Jetzt lesen

Auch wir erhielten im Benchmark-Test unter Windows eine Temperatur-Warnung vom Betriebssystem, als die SSD 65 Grad Celsius erreichte. Die Wärmeentwicklung ist allerdings auch der Bauform der Speicher-Riegel geschuldet. Diese bietet kaum Möglichkeiten zu einer besseren Kühlung, außer man würde den Speicher-Riegel in eine separate Kühl-Hülle verfrachten. Im Normalbetrieb tauchte allerdings keine Warnung auf und alles lief reibungslos.

Auf die 970 PRO erhaltet ihr seitens Samsung fünf Jahre Garantie beziehungsweise Garantie auf eine maximale Datenmenge, die auf den Speicher geschrieben wurde. Bei dem 512-Gigabyte-Modell beträgt die maximale von der Garantie abgedeckte Schreibmenge 600 Terabyte, beim 1-Terabyte-Modell sind es 1.200 Terabyte. Im Vergleich zum Vorjahresmodell hat sich die maximale Kapazität somit um 200 beziehungsweise 400 Gigabyte verbessert. Somit ist die neue Generation der PRO-SSD deutlich haltbarer.

Die Unterschiede zur EVO

Es gibt nicht viel, was die 970 PRO von der 970 EVO unterscheidet. Zum einen sind die Lese- und Schreibgeschwindigkeiten je nach Kapazität ein wenig schneller, zum anderen sind die PRO-Modelle durch eine Speicher-Technologie etwas langlebiger als die EVO-SSDs. Weiterhin unterscheiden sich beide Varianten einerseits in den verschiedenen Speichergrößen und im Preis. Die genauen Daten der 970 EVO findet ihr in unserem separaten Testbericht.

Preise und Verfügbarkeit

Die 970 PRO liegt ab dem 7. Mai bei den hiesigen Händlern in den Regalen. Das 512-Gigabyte-Modell wird preislich bei 320 Euro und die 1-Terabyte-Variante bei 600 Euro liegen.

Netzwelt meint

Die 970 PRO stellt bei SSDs momentan die Spitze des Möglichen in Sachen Geschwindigkeit dar und konnte auch bei der Haltbarkeit noch einmal deutlich zulegen. Diese Qualität hat aber auch ihren Preis. Für wen ist die PRO die richtige Wahl? Wenn ihr sehr viele Daten auf eurer SSD verarbeitet und eine dementsprechend hohe Zahl an Schreibvorgängen vorweisen könnt, dann lohnt sich der Aufpreis und der Griff zur 970 PRO.

Gelöschte Daten von der SSD retten
Gelöschte Daten von der SSD retten Artikel Fotos und Dateien wiederherstellen Gelöscht ist nicht gleich gelöscht: Verschwundene Dateien lassen sich auch auf SSDs häufig wiederherstellen. Allerdings gibt es im Gegensatz zur Datenrettung von HDDs erhebliche Unterschiede. Jetzt ansehen

Wie der Name schon sagt, ist dieser Speicher für professionelle beziehungsweise schreibintensive Einsatzgebiete konzipiert. Wenn ihr mit der 970 PRO liebäugelt, achtet darauf, dass euer Mainboard den Speicher unterstützt. Ihr benötigt einen M.2-Anschluss und eine Unterstützung für NVMe beziehungsweise ein Motherboard mit PCIe 3.0, das ihr mit einem Adapter betreibt. Dies sind die ersten Eindrücke aus unserem Test mit der neuen SSD-Generation. Wir werden die 970 PRO einem Langzeittest unterziehen und diesen Testbericht in der kommenden Woche um ein ausführliches Fazit, eine Testnote sowie Pro- und Contra-Punkte erweitern.

Samsung SSD 970 PRO: Fazit

Blitzschneller Datenspeicher für professionelle Anwender 9.3/10

Die 970 PRO stellt bei SSDs momentan die Spitze des Möglichen in Sachen Geschwindigkeit dar und konnte auch bei der Haltbarkeit noch einmal deutlich zulegen. Diese Qualität hat aber auch ihren Preis. Für wen ist die PRO die richtige Wahl? Wenn ihr sehr viele Daten auf eurer SSD verarbeitet und eine dementsprechend hohe Zahl an Schreibvorgängen vorweisen könnt, dann lohnt sich der Aufpreis und der Griff zur 970 PRO.

Das hat uns gefallen

  • Geschwindigkeit
  • 5 Jahre Herstellergarantie
  • Kompakte Bauform
  • Nur ein Anschluss

Das hat uns nicht gefallen

  • Preis
  • Mainboard muss NVMe oder PCIe 3.0 unterstützen
  • Mainboard mit M.2-Anschluss beziehungsweise entsprechender Adapter benötigt
Testnote 9,3 von 10
Marinus Martin
Bewertet von Marinus Martin
10 / 10
Performance

Performance Wie schnell kann auf den Speicher geschrieben beziehungsweise von ihm gelesen werden? Dies testen wir mit diversen Benchmark-Tools.

9,0 / 10
Software

Software Welche Software legt der Hersteller der SSD bei? Welche Funktionen bietet diese.

9,0 / 10
Verarbeitung/Handhabung

Verarbeitung/Handhabung Wie steht es um die Qualität von Gehäuse und Steckern? Gibt es beim Einbau Probleme?

Informationen zum Leihgerät

Die SSD wurde uns von Samsung als Testgerät zur Verfügung gestellt.

Mehr zum Thema, wie wir mit Testgeräten verfahren, wie wir testen und den allgemeinen Leitfaden für unsere Redaktion findet ihr in unseren Transparenz-Richtlinien.

Aktuelle Preise

Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten finden Sie auf der jeweiligen Webseite/Shop.

9
Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt Samsung SSD 970 PRO selbst bewerten.

Die Leserwertung beträgt 9 von 10 möglichen Punkten bei 21 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Bestenlisten

Samsung SSD 970 PRO wurde in folgende SSD-Bestenlisten einsortiert.

SSDs im Test: Aktuelle Modelle (2017) im Vergleich
SSDs im Test: Aktuelle Modelle (2017) im Vergleich Bestenliste Flinker Flash-Speicher oder lahme Ente? Unser SSD-Vergleich verrät euch, welche Modelle ihr Geld wert sind. Zur Bestenliste

Das könnte dich auch interessieren

Einsortierung und Informationen zum Leihgerät

Es wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Computer, Business, Samsung, SSD, Hersteller-Verzeichnis, SSDs im Test: Aktuelle Modelle (2017) im Vergleich und Samsung SSD 970 PRO.

zur
Startseite

zur
Startseite