SanDisk Connect Wireless Stick: Netzwerkfähiger USB-Stick im Test

Zwei-in-Eins

von Jan Brack
SanDisk Connect Wireless Stick im Test.

So riesig wie der SanDisk Wireless Stick ist wohl kein anderer USB-Stick. Die enormen Ausmaße des Speichers mit einer maximalen Kapazität von 200 Gigabyte sind der Integration eines Akkus, sowie einer WLAN-Antenne geschuldet. Dank dieser fungiert der Stick auch als WLAN-Festplatte für Smartphone und Tablet. Lohnt sich der Kauf? Ein Test.

Inhaltsverzeichnis

  1. USB 2.0-Standard
  2. WLAN-Laufwerk
  3. Aufräum- und Backupfunktion
  4. Preis und Verfügbarkeit
  5. Fazit

Im Mittelpunkt des SanDisk Wireless Stick steht eindeutig die Wireless-Funktionalität, die SanDisk offenbar gar nicht genug bewerben kann. Nach Installation einer passenden App gelingt der Zugriff auf gespeicherte Daten so auch vom Nicht-USB-fähigen Mobilgerät aus. Wir testen die 64-Gigabyte-Variante des Sticks und achten im folgenden gleichermaßen auf seine Funktionalität als USB-Speicher, sowie auf die Umsetzung der Netzwerk-Funktionen.

USB 2.0-Standard

Schauen wir uns zunächst die Funktionalität als USB-Stick an - schließlich werden auf diesem Wege die meisten Daten auf dem Speicher landen. Als Erstes fällt dabei auf, dass SanDisk anstelle von USB 3 auf USB-Standard 2.0 setzt - eine Geschwindigkeitsklasse, die bereits im Jahr 2000 eingeführt wurde. Theoretisch sind so maximale Datenraten von 60 Megabyte pro Sekunde (MB/s) möglich.

SanDisk Connect Wireless Stick - Geschwindigkeitstest.
SanDisk Connect Wireless Stick - Geschwindigkeitstest. (Quelle: Screenshot netzwelt)

Unsere Messung mit CrystalDiskMark offenbart: Mit maximal 13 MB/s im Lesen und 12 MB/s im Schreiben bleibt die Performance deutlich hinter dem Maximum der (ohnehin schon langsamen) USB 2.0-Schnittstelle - sehr enttäuschend.

Zum Betrachten von Bildern und Videos, die auf dem Stick liegen, reichen diese Geschwindigkeiten aus. Auch der Transfer jeglicher Dokumente ist reibungslos möglich. Bei der Übertragung größerer Datenmengen kommt es aber unweigerlich zu Wartezeiten. Wer etwa einen durchschnittlichen Film in Full-HD-Auflösung überspielt, wartet bis zu 10 Minuten auf den Abschluss der Übertragung.

WLAN-Laufwerk

Voraussetzung für den Zugriff auf SanDisks Netzwerkspeicher ist die Installation der Connect Drive-App. Zum Herstellen der Verbindung wählt ihr den Stick als WLAN-Netzwerk in den Netzwerk-Einstellungen eures Smartphone oder Tablet aus. Die Verbindung ist auf diese Weise recht schnell hergestellt - funktioniert im Test allerdings nur, solange der Stick NICHT im Computer steckt. Allzu oft begrüßt uns zudem ein Verbindungsfehler, der sich nur durch immer neuerliches Aus- und Einschalten beheben lässt.

SanDisk-App auf dem iPhone.
SanDisk-App auf dem iPhone. (Quelle: Screenshot)

Die Ordnerstruktur des Sticks findet sich in der Connect-App am Mobilgerät wieder. Wer hier Elemente aufruft, stößt auf spürbare Wartezeiten, selbst bei kleinen Testdateien mit Größen im KB-Bereich. Der Stream größerer Filmdateien ist zwar flüssig möglich, erfordert allerdings Geduld für das anfängliche Buffering. Auch mit exotischen Formaten geht die SanDisk-App gekonnt um. Sollte es doch einmal zu Wiedergabeproblemen kommen, lassen sich Inhalte stets in alternativen Apps öffnen. Der Zugriff auf den Speicher ist übrigens von bis zu drei WLAN-Geräten parallel möglich - sehr gut.

Aufräum- und Backupfunktion

Umgekehrt hält die App außerdem eine Funktion zum Überspielen von Fotos und Videos des Smartphone auf den Stick bereit. Das Feature funktioniert im Test recht zügig, sodass ihr auf diese Weise effektiv Speicherplatz auf iPhone und Co. freigeben könnt. Da die allgemein träge Arbeitsgeschwindigkeit aber dem Flash-Speicher selbst - und nicht etwa dem USB 2-Standard - geschuldet ist, können auch die Wireless-Übertragungsraten im Allgemeinen nur mäßig überzeugen.

Preis und Verfügbarkeit

Erhältlich ist die 64-Gigabyte-Version des SanDisk-Stick im Netz für etwa 40 Euro, das 200 Gigabyte umfassende Top-Modell kostet mindestens 116 Euro. Das wären faire Preise, sofern es sich um einen durchschnittlich schnellen USB 3-Stick mit WLAN-Feature handeln würde. Für die lahme Geschwindigkeit des Speichers ist der Preis etwas hoch.

SanDisk Connect Wireless Stick: Fazit

Idee gut, Umsetzung ausbaufähig 5.3/10

Wer die 200 Gigabyte große Top-Ausführung des SanDisk Wireless Stick mit Daten füllen möchte, benötigt viereinhalb Stunden Geduld. Das ist für Flash-Speicher im Jahr 2016 inakzeptabel - insbesondere zum Preis von 80 Cent/Gigabyte. Die mobile SanDisk-App macht dagegen eine recht gute Figur. So sehr das Konzept des Wireless Stick gefällt, die technische Umsetzung sollte verbessert werden.

Das hat uns gefallen

  • Cooles Konzept
  • App unterstützt ungewöhnliche Formate

Das hat uns nicht gefallen

  • Viel zu langsam
  • Hakelige Wireless-Verbindung
Testnote 5,3 von 10
Jan Brack
Bewertet von Jan Brack
2,0 / 10
Performance

Performance Wie schnell kann auf den Speicher geschrieben beziehungsweise von ihm gelesen werden? Dies testen wir mit diversen Benchmark-Tools.

8,0 / 10
Software und Adapter

Software und Adapter Legt der Hersteller Software bei? Stehen Adapter zur Verfügung, um die Kompatibilität zu erhöhen?

7,0 / 10
Verarbeitung und Handhabung

Verarbeitung und Handhabung Wie steht es um die Qualität von Gehäuse und Steckern? Gibt es beim Einbau Probleme?

4,0 / 10
Preis-Leistungs-Verhältnis

Preis-Leistungs-Verhältnis Ist die Leistung dem Preis angemessen?

Informationen zum Leihgerät

Das Testgerät wurde uns von SanDisk zur Verfügung gestellt.

Mehr zum Thema, wie wir mit Testgeräten verfahren, wie wir testen und den allgemeinen Leitfaden für unsere Redaktion findet ihr in unseren Transparenz-Richtlinien.

Aktuelle Preise

Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten finden Sie auf der jeweiligen Webseite/Shop.

5
Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt SanDisk Connect Wireless Stick selbst bewerten.

Die Leserwertung beträgt 5 von 10 möglichen Punkten bei 11 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Das könnte dich auch interessieren

Einsortierung und Informationen zum Leihgerät

Es wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Testbericht, Android, Sandisk, Smartphone, USB, USB-Stick, Externe Speichermedien, Apple iOS, NAS und SanDisk Connect Wireless Stick.

zur
Startseite

zur
Startseite