Galaxy A6 (2018) vs Galaxy A8 (2018): So unterscheiden sich die Handys

Samsung-Smartphones im Vergleich

Jan Kluczniok - Profilbild
von Jan Kluczniok
Teilen
Galaxy A6 vs A8

Das Galaxy A6 und das Galaxy A8 lösen 2018 bei Samsung die bisherigen Mittelkasse-Modelle Galaxy A3 und A5 ab. Wie sich die neuen Galaxy-Smartphones unterscheiden und welche Stärken und Schwächen die einzelnen Geräte haben, erfahrt ihr in unserem Vergleichstest.

Inhaltsverzeichnis

  1. Unterschiedliche Ausrichtung der Geräte
  2. Technische Daten im Überblick
  3. Stärken und Schwächen im Überblick
  4. So testet netzwelt

Seit 2014 bildet das Duo Galaxy A3 und Galaxy A5 die Mittelklasse bei den Galaxy-Smartphones von Samsung. Damit ist 2018 Schluss! Der südkoreanische Hersteller ersetzt beide Modelle durch das Galaxy A6 (2018) und das Galaxy A8 (2018). Wie unterscheiden sich die neuen Mittelklasse-Smartphones von Samsung? Netzwelt verrät es euch.

Unterschiedliche Ausrichtung der Geräte

Der auffälligste Unterschied ist natürlich der Preis! Das Galaxy A6 (2018) ist mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 309 Euro als inoffizieller Nachfolger des Galaxy A3 (2017) anzusehen. Neben dem Galaxy A6 (2018) vertreibt Samsung hierzulande auch ein Plus-Modell für rund 369 Euro, das als inoffizieller Galaxy A5 (2017)-Nachfolger angesehen werden kann.

Das Galaxy A8 (2018) sollte dagegen zunächst gar nicht in Deutschland erscheinen. Aufgrund der hohen Nachfrage brachte es Samsung aber dann doch hierzulande in den Handel - zunächst nur für Geschäftskunden, seit Juli können es aber auch Privatkunden für rund 449 Euro im Handel erwerben. Das A8 (2018) ist also deutlich teurer als die A6-Modelle und damit eher als günstigere Alternative zum Top-Modell Galaxy S9 zu sehen.

Technische Daten im Überblick

Die unterschiedliche Ausrichtung der drei Geräte macht sich auch in den Spezifikationen bemerkbar. Wir haben euch nachfolgend die wichtigsten technischen Daten der drei Geräte gegenübergestellt. Wie ihr erkennt, bietet das Galaxy A8 (2018) ein deutlich schärferes Display und einen schnelleren Prozessor. Auch WLAN ac, Bluetooth 5, USB C und ein Staub- und Wasserschutz nach IP68 sind dem teureren Mittelklasse-Modell vorbehalten. Eine Dual-Kamera bietet dagegen nur das Galaxy A6+ (2018).

Technische Daten Samsung Galaxy A6 (2018) Samsung Galaxy A6 Plus (2018) Samsung Galaxy A8 (2018)
Prozessor Samsung Exynos 7 Octa 7870Qualcomm Snapdragon 625 MSM8953Samsung Exynos 7885
Display SUPER AMOLED Color (16M) 1080x2220 px (5.6") 441ppiSUPER AMOLED Color (16M) 1080x2220 px (6.0") 411ppiSUPER AMOLED Color (16M) 1080x2220 px (5.6") 441ppi
RAM 3 GB4 GB4 GB
Gerätespeicher 32 GB32 GB32 GB
Akku 3.000 Milliamperestunden3.500 Milliamperestunden3.000 Milliamperestunden
Hauptkamera 13 Megapixel13 Megapixel16 Megapixel
Frontkamera 8 Megapixel8 Megapixel16 Megapixel
Gewicht 162 g172 g
SIM-Karte Nano SimNano SimNano Sim
Austauschbarer Akku Nein Nein Nein
Frontkamera - Auflösung 326432644608
WiFi 802.11 a/b/g/n802.11 a/b/g/n802.11 a/b/g/n/ac
Dual-SIM Nein Nein Nein
Bluetooth 445
NFC Ja Ja Ja
Fingerabdruckscanner Ja Ja Ja
Kopfhöreranschluss Ja Ja Ja
Radio Nein Ja Nein
Zum Konfigurator

In der Tabelle findet ihr noch einmal die wichtigsten Spezifikationen der beiden Smartphones auf einen Blick. Wollt ihr mehr technische Daten sehen, drückt auf den Knopf rechts. Wollt ihr eines der beiden Smartphones mit einem anderen Modell vergleichen? In unserem Handy-Vergleich könnt ihr über 300 Smartphones miteinander vergleichen.

Wollt ihr eines der drei Smartphones mit einem anderen Modell vergleichen? In unserem Handy-Vergleich könnt ihr über 300 Smartphones miteinander vergleichen.

Stärken und Schwächen im Überblick

In unserem Test schnitten das Galaxy A6 und das A6+ nur mäßig ab. Sie erreichten 6,2 beziehungsweise 6,4 Punkte von 10 möglichen Punkte. Das A8 (2018) erzielt dagegen 7,4 Punkte. In der nachfolgenden Tabelle findet ihr unsere Testergebnisse übersichtlich zusammengefasst. Mit einem Klick auf das jeweilige Produkt, gelangt ihr zum ausführlichen Testbericht. Bitte beachtet: Die "+" und "-" sind nicht als Gegenüberstellung gedacht, sondern geben die Hauptstärken und -schwächen des einzelnen Gerätes zum ursprünglichen Testzeitpunkt wieder.

  • getrennte Slots für zweite SIM und microSD-Karte
  • Metallgehäuse
  • Sprachqualität
  • großes Display, kompakt verbaut
  • Akkulaufzeit
  • kein Staub- und Wasserschutz gemäß IP68
  • kein USB C
  • Display löst nur in HD+ auf
  • mäßige Performance
  • Akkulaufzeit
  • getrennte Slots für zweite SIM und microSD-Karte
  • Metallgehäuse
  • Dual-Kamera
  • Ladevorgang dauert lange
  • kein USB C
  • Prozessor bietet wenig Leistungsreserven
  • Kamera schwächelt bei schwachen Lichtverhältnissen
  • kein IP68
  • monatliche Sicherheitsupdates
  • getrennte Slots für zweite SIM- und Speicherkarte
  • nur 32 Gigabyte Speicher
  • kein Wireless Charging
Zum Testbericht 6.2

Solides Smartphone, doch woanders gibt es mehr fürs Geld

Das Galaxy A6 (2018) ist anders als es scheint, kein Nachfolger für das Galaxy A5 (2017). Samsungs neue Mittelklasse-Modell gefällt im Test zwar mit seinem großen Display, das in einem kompakten und robusten Metallgehäuse steckt. Für den empfohlenen Verkaufspreis fällt die Ausstattung jedoch schwach aus. Hier bleibt das neue Mittelklasse-Modell teilweise sogar hinter den Vorjahresmodellen des südkoreanischen Herstellers zurück. Die gute Sprachqualität und Akkulaufzeit können darüber nur bedingt hinweg trösten. Andere 300-Euro-Smartphones bieten euch mehr fürs Geld.

Zum Testbericht 6.4

Solides Mittelklasse-Smartphone ohne Extras

Das Galaxy A6+ (2018) punktet im Test mit seinem großen, scharfen Display und einer langen Akkulaufzeit. Leider lässt das Samsung-Smartphone aber viele Komfortfunktionen wie Quick Charging, IP68 oder USB C vermissen. Dies verhindert eine höhere Wertung.

Zum Testbericht 7.4

Für Edge-Screen-Hasser

Das Galaxy A8 (2018) ist vor allem für Nutzer interessant, die sich partout nicht mit Samsungs Edge-Screen anfreunden können. Diese erhalten ein hochwertig verarbeitetes und solide ausgestattetes Smartphone. Von diesem gibt es im Preissegment bis 400 Euro aber viele.

Design und Verarbeitung
7/10
Ausstattung und Bedienung
4/10
Sprachqualität
7/10
Akkulaufzeit
7/10
Multimedia
6/10
Leserwertung (58)
6/10
Design und Verarbeitung
7/10
Ausstattung und Bedienung
6/10
Sprachqualität
5/10
Akkulaufzeit
7/10
Multimedia
7/10
Leserwertung (26)
8/10
Design und Verarbeitung
8/10
Ausstattung und Bedienung
7/10
Sprachqualität
7/10
Akkulaufzeit
7/10
Multimedia
8/10
Leserwertung (28)
7/10

So testet netzwelt

Wie testet netzwelt? Statt Leser mit Zahlen zu überschütten haben wir uns bei den Einzeltests für ein praxisnahes Testschema entschieden. Wir nutzen die Geräte in der Redaktion und im Alltag. Wir fotografieren, telefonieren und spielen damit. Ziel ist es, Stärken und Schwächen des Geräts zu ermitteln und eine Einschätzung zu geben, für welche Art von Nutzer das Smartphone geeignet ist. Unsere Wertung setzt sich aus fünf Einzelwertungen ("Design und Verarbeitung", "Ausstattung, Leistung und Bedienung", "Sprachqualität und Akkulaufzeit und "Multimedia") zusammen.

Die Gesamtnote ergibt sich aus den Einzelnoten, der Tester kann jedoch eine Auf- beziehungsweise Abwertung um eine Note vornehmen. Das kommt etwa dann infrage, wenn eines der Kriterien im Vergleich mit anderen Geräten besonders herausragend ist. Wer wir sind, wie wir unsere Testgeräte beziehen und wie sich netzwelt finanziert, erfahrt ihr auf unserer Transparenzseite.

Smartphone-Deals: Aktuelle Angebote im Überblick

11 Einträge

Diese Handys gibt es derzeit im Angebot

Jetzt ansehen

Das könnte dich auch interessieren

Alle Smartphones

Einsortierung

Folgende Smartphones wurden in diesem Vergleichstest behandelt: Samsung Galaxy A8 (2018) , Samsung Galaxy A6 (2018) und Samsung Galaxy A6 Plus (2018) .

Zusätzlich wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Mobile, Samsung, Smartphone, Samsung Galaxy A8 (2018), Samsung Galaxy A6 (2018) und Samsung Galaxy A6 Plus (2018).

zur
Startseite

zur
Startseite