Mate 20 lite vs. Mate 10 Pro: Huawei-Handys im Vergleich

Welches Modell ist die bessere Wahl?

Jan Kluczniok - Profilbild
von Jan Kluczniok
Teilen
Mate 20 Lite vs. Mate 10 Pro

Wer eine günstige Alternative zum Mate 20 Pro sucht, landet schnell beim Vorgänger Mate 10 Pro oder beim Mate 20 Lite. Doch welches Modell ist die bessere Wahl und wie unterscheiden sich die Huawei-Handys? Netzwelt verrät es euch.

Inhaltsverzeichnis

  1. Stärken und Schwächen im Überblick
  2. Unterschiede im Detail
  3. So testet netzwelt
  4. Technische Daten im Vergleich

Wer nicht rund 1.000 Euro für das neue Huawei Mate 20 Pro ausgeben will, greift mitunter zum günstigeren Ableger Mate 20 Lite, der für knapp 400 Euro im Handel erhältlich ist. Zu einem ähnlichen Preis wird inzwischen aber auch der Vorgänger Mate 10 Pro gehandelt. Das wirft natürlich die Fragen auf: Worin unterscheiden sich das alte Mate und die Lite-Variante und welches Modell die bessere Wahl?

Diese Fragen soll unser Vergleichstest beantworten und euch so die Kaufentscheidung erleichtern. Werfen wir dazu zunächst einen Blick auf die Ergebnisse unserer Produkttests. Das Mate 10 Pro erreichte hier 8,8 von 10 möglichen Punkten, das Mate 20 Lite schneidet mit 8 von 10 möglichen Punkten nur unwesentlich schlechter ab.

Stärken und Schwächen im Überblick

Nachfolgend seht ihr noch einmal die Testergebnisse der beiden Geräte auf einen Blick. Bitte beachtet: Die "+" und "-" sind nicht als Gegenüberstellung gedacht, sondern geben die Hauptstärken und -schwächen des einzelnen Gerätes zum ursprünglichen Testzeitpunkt wieder. Klickt auf eines der Smartphones, um euch ein eigenes Bild der beiden Geräte durch Lesen unserer ausführlichen Testberichte zu machen.

  • großes Display, dennoch kompakt
  • IP67
  • gute Dual-Kamera
  • Android 8.0
  • kein Anschluss für Klinkenstecker
  • kein microSD-Kartenslot
  • lange Akkulaufzeit
  • gute Sprachqualität
  • Kamera
  • keine 4K-Videos
  • nur Bluetooth 4.2
  • kein Quick Charging
Zum Testbericht 8.8

Das Mate 10 Pro ist das beste Android-Smartphone 2017

Ein großes Display verpackt in einem handlichen Gehäuse, eine gute Kamera, einen leistungsfähigen Prozessor - das Mate 10 Pro bietet alles, was das Galaxy S8 ausmacht und noch mehr - etwa einen leicht erreichbaren Fingerabdruckscanner, Android 8.0 oder eine Dual-Kamera. Das hätten wir uns auch vom Galaxy S8 gewünscht. Das Mate 10 Pro krönt sich damit zurecht zum besten Android-Smartphone 2017.

Zum Testbericht 8.0

Viele Stärken, wenige Schwächen

Das Mate 20 Lite glänzt im Test mit einer ausgezeichneten Akkulaufzeit, guter Sprachqualität, einem farbstarken Display und einer für die Preisklasse guten Kamera - auch wenn die Master AI uns im Test nicht immer überzeugen kann. Die weitere Ausstattung fällt dem Preis angemessen aus. Alles in allem hat Huawei hier ein deutlich stärkeres Gesamtpaket geschnürt als noch vor einem Jahr. Den Mittelklassemodellen der Konkurrenz überlegen ist das Mate 20 Lite aber trotz "Künstlicher Intelligenz" nicht. Es sichert sich aber mühelos einen Platz in der Spitzengruppe.

Design und Verarbeitung
9/10
Ausstattung und Bedienung
8/10
Sprachqualität
9/10
Akkulaufzeit
9/10
Multimedia
9/10
Leserwertung (308)
9/10
Design und Verarbeitung
8/10
Ausstattung und Bedienung
7/10
Sprachqualität
8/10
Akkulaufzeit
9/10
Multimedia
8/10
Leserwertung (67)
9/10

Wollt ihr eines der beiden Smartphones mit einem anderen Modell vergleichen? In unserem Handy-Vergleich könnt ihr über 300 Smartphones miteinander vergleichen.

Unterschiede im Detail

Wenn ihr wissen wollt, wie sich die beiden Mate-Modelle im Detail voneinander unterscheiden, lest einfach weiter. Nachfolgend gehen wir Bereich für Bereich auf die Unterschiede zwischen den beiden Smartphones ein.

Design und Anschlüsse

Die einen lieben sie, die anderen hassen sie - die Rede ist natürlich von der trendigen Displayeinkerbung (Notch), die Apple mit dem iPhone X eingeführt hat. Huawei ist in diesem Jahr beim Mate 20 Lite auch auf den Zug aufgesprungen. Wen die Kerbe stört, der sollte besser zum Mate 10 Pro greifen. Dieses weist keine Notch auf.

Mate 10 Pro vs. Mate 20 Lite

6 Bilder
Zur Galerie

Ein weiterer Vorteil des Pro-Modells: Es ist gemäß IP67 gegen Staub und Wasser geschützt. Dafür müsst ihr auf eine Kopfhörerbuchse verzichten, welche wiederum das Mate 20 Lite bietet.

Display

Sowohl das Mate 10 Pro als auch das Mate 20 Lite bietet ein Full HD-Display. Abseits der Auflösung unterscheiden sich die Screens aber deutlich voneinander. So kommt im Mate 10 Pro ein OLED-Panel zum Einsatz, während Huawei beim Mate 20 Lite auf ein LCD-Display setzt. Mehr über die Vor- und Nachteile der Bildschirmtechnologien könnt ihr im verlinkten Artikel erfahren. Mit einer Bilddiagonale von 6,3 Zoll ist der Screen des Mate 20 Lite übrigens etwas größer als der Screen des Mate 10 Pro, der nur 6 Zoll in der Diagonale misst.

Performance

Sowohl im Mate 10 Pro als auch im Mate 20 Lite kommt ein Octa-Core-Prozessor aus Huaweis hauseigener Chipschmiede HiSilicon zum Einsatz. Ein Benchmark-Vergleich zeigt jedoch, dass der im Mate 10 Pro verbaute Kirin 970 leistungsfähiger ist als der im Mate 20 Lite verbaute Prozessor Kirin 710. Gerade wer viel mit dem Smartphone spielt sollte dementsprechend zum Mate 10 Pro greifen.

Benchmark Mate 10 Pro Mate 20 Lite
GeekBench (Single-Core) 1.902 Punkte 1.603 Punkte
GeekBench (Multi-Core) 6.176 Punkte 5.559 Punkte
AnTuTu 170.467 Punkte 138.000 Punkte

Erläuterung: AnTuTu ist wohl das populärste Tool zum Messen der Leistungsfähigkeit des eigenen Smartphones. Die App prüft nicht nur die Leistungsfähigkeit des Prozessors (CPU), auch andere Smartphone-Komponenten wie die Grafikeinheit oder der Arbeitsspeicher werden getestet. GeekBench fokussiert sich dagegen vor allem auf die Leistungsfähigkeit der CPU. Je höher die Punktzahl ausfällt, umso besser ist das Ergebnis. Wollt ihr die Leistungsfähigkeit eures eigenen Smartphones testen, könnt ihr euch AnTuTu, 3DMark und Geekbench bei uns im Download-Archiv kostenlos herunterladen.

Akku

Beide Smartphones weisen mit 3.750 (Mate 20 Lite) beziehungsweise 4.000 Milliamperestunden (Mate 10 Pro) einen üppig dimensionierten Akku auf. Prinzipiell sind damit Laufzeiten von bis zu zwei Tagen erreichbar. Leider bietet das Mate 20 Lite aber keine Quick Charging-Funktion, sodass der Ladeprozess hier mit über zwei Stunden deutlich länger dauert als beim Mate 10 Pro (90 Minuten). Drahtlos laden könnt ihr keines der beiden Geräte.

Speicher

Das Mate 10 Pro bietet ab Werk 128 Gigabyte Gerätespeicher, der sich nicht nachträglich per Speicherkarte erweitern lässt. Das Mate 20 Lite wird in Deutschland mit lediglich 64 Gigabyte Speicher verkauft, dafür könnt ihr in das Handy aber eine microSD-Karte einlegen.

Kamera

Beide Smartphones bieten für Foto- und Videoaufnahmen auf der Rückseite eine Dual-Kamera. Allerdings setzt Huawei hier auf unterschiedliche Systeme. Während im Mate 10 Pro ein Monochrom-Sensor als zusätzliche Kamera verbaut ist, verfügt das Mate 20 Lite nur über einen Tiefensensor als Assistenz-Kamera. Mit dem günstigen Mate 20 Lite sind also nur Fotos mit Bokeh-Effekt möglich, aber nicht mit verlustfreiem Zoom. In unserem Special über Smartphones mit Dual-Kamera könnt ihr mehr über die verschiedenen Systeme erfahren. Das Mate 20 Pro bietet auch auf der Frontseite eine Dual-Kamera, die einige 3D-Effekte ermöglicht. 4K-Videos aufzeichnen, könnt ihr aber nur mit dem Mate 10 Pro.

So testet netzwelt

Wie testet netzwelt? Statt Leser mit Zahlen zu überschütten haben wir uns bei den Einzeltests für ein praxisnahes Testschema entschieden. Wir nutzen die Geräte in der Redaktion und im Alltag. Wir fotografieren, telefonieren und spielen damit. Ziel ist es, Stärken und Schwächen des Geräts zu ermitteln und eine Einschätzung zu geben, für welche Art von Nutzer das Smartphone geeignet ist. Unsere Wertung setzt sich aus fünf Einzelwertungen ("Design und Verarbeitung", "Ausstattung, Leistung und Bedienung", "Sprachqualität und Akkulaufzeit und "Multimedia") zusammen.

Die Gesamtnote ergibt sich aus den Einzelnoten, der Tester kann jedoch eine Auf- beziehungsweise Abwertung um eine Note vornehmen. Das kommt etwa dann infrage, wenn eines der Kriterien im Vergleich mit anderen Geräten besonders herausragend ist. Wer wir sind, wie wir unsere Testgeräte beziehen und wie sich netzwelt finanziert, erfahrt ihr auf unserer Transparenzseite.

Technische Daten im Vergleich

Nachfolgend könnt ihr noch einmal einen Blick auf die Spezifikationen der beiden Geräte werfen. Wir haben euch die wichtigsten technischen Daten gegenübergestellt.

Technische Daten Huawei Mate 10 Pro Huawei Mate 20 Lite
Prozessor HiSilicon Kirin 970 HiSilicon Kirin 710
Display AMOLED Color (16M) 1080x2160px (6.0") 402ppi LCD IPS Color (16M) 1080x2340 px (6.3") 409ppi
Arbeitsspeicher 4 Gigabye
Gerätespeicher 128 Gigabyte 64 Gigabyte, erweiterbar
Akku 4.000 Milliamperestunden 3.750 Milliamperestunden
Akku wechselbar
Hauptkamera 20 + 12 Megapixel 20 + 2 Megapixel
Frontkamera 8 Megapixel 24 + 2 Megapixel
Gewicht 178 Gramm 172 Gramm
Abmessungen 154,2 x 74,5 x 7,9 Millimeter 160 x 75,3 x 7,6 Millimeter
SIM-Karte Nano Nano
Dual-SIM
WiFi 802.11a / b / g / n / ac 802.11a / b / g / n / ac
Bluetooth 4.2 4.2
NFC
Kopfhöreranschluss
Radio
Fingerabdrucksensor

Smartphone-Deals: Aktuelle Angebote im Überblick

11 Einträge

Diese Handys gibt es derzeit im Angebot

Jetzt ansehen

Das könnte dich auch interessieren

Alle Smartphones

Einsortierung

Folgende Smartphones wurden in diesem Vergleichstest behandelt: Huawei Mate 10 Pro und Huawei Mate 20 Lite .

Zusätzlich wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Mobile, Smartphone, Huawei, Huawei Mate 10 Pro und Huawei Mate 20 Lite.

zur
Startseite

zur
Startseite