Sony Alpha SLT-A35 im Test: Transparenter Spiegel und kaum Bildrauschen

DLSR-Kamera mit festem Spiegel liefert hevorragende Bildqualität

von Jan Johannsen

Sony setzt weiterhin auf unbewegliche, aber transparente Spiegel in einigen seiner neuen DSLR-Modelle. Unabhängig davon ob diese wirkliche die Aufnahmegeschwindigkeit erhöhen, punktet die Alpha SLT-A35 auch an anderer Stelle.

Sony setzt bei der Alpha SLT-A35 erneut einen feststehenden, transparenten Spiegel in einer DSLR-Kamera ein. Dieser soll vor allem die Aufnahmegeschwindigkeit erhöhen. Aber auch jenseits dieser technischen Eigenart bietet die Kamera im Test sehr viele Vorzüge.

Sony Alpha SLT-A35

Viele Details, kaum Bildrauschen

Sony baut in die Alpha SLT-A35 einen für Spiegelreflexkameras typischen CMOS-Bildsensor im APS-C-Format ein. Bei einer Fläche von 23,5 x 15,6 Millimetern liefert er eine maximale Auflösung von 16,2 Megapixeln.

Die Aufnahmen der Alpha SLT-A35 bieten eine hervorragende Bildqualität. Die Fotos weisen natürlich wirkenden Farben und eine hohe Detailgenauigkeit auf. Dadurch sind Konturen klar zu erkennen, Kontraste verarbeitet die Kamera angenehm. Zusätzlich überzeugen die Aufnahmen mit ihrer Rauscharmut.

Erst bei einer Lichtempfindlichkeit von ISO 1.600 sind leichte Bildstörungen zu erkennen, wenn der Fotograf die Aufnahmen in Originalgröße betrachtet. Ab ISO 3.200 führt das Bildrauschen zwar schon zu einem leichten Farbstich, doch verkleinert lassen sich auch Fotos mit ISO 12.800 durchaus noch vorzeigen.

Sony Alpha SLT-A35 Testbilder

9 Bilder
Zur Galerie

Videos nimmt die SLT-A35 in Full-HD-Auflösung mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf. Die Bildqualität fällt dabei ebenso gut wie bei den Fotos aus. Der Autofokus sorgt für sanfte Übergänge zwischen zwei verschiedenen Objektiven, die er scharf stellt. Der automatische Weißabgleich passt die Belichtungseinstellungen schnell und sinnvoll an veränderte Lichtverhältnisse an. Das interne Mikrofon der Kamera liefert einen gut verständlichen Ton.

Zahlreiche Aufnahmeprogramme und angenehme Bedienung

Die Sony Alpha SLT-A35 stellt dem Nutzer die typischen DSLR-Aufnahmeprogramme und einige zusätzliche praktische Hilfsmittel bereit. Neben Voll-, Zeit-, Blenden- und Programmautomatik sowie dem manuellen Aufnahmeprogramm bietet die Kamera dem Fotografen einen Panorama-Assistenten mit 3D-Option sowie 220 verschiedenen Szenenprogramme zur Auswahl an - darunter befinden sich auch Modi für High- und Low-Key-Aufnahmen sowie für Bilder, bei denen bis auf eine Farbe alles schwarz-weiß erscheint.

Die meisten Bedienelemente erreicht der Fotograf bei der Alpha SLT-A35 mit den Fingern der rechten Hand. Die Linke benötigt er aber nicht nur zum Verändern der Brennweite und zum manuellen Fokussieren am Objektiv, sondern auch um das Menü aufzurufen und das Aufnahmeprogramm über das Drehrad auszuwählen.

Die Tasten weisen alle klare Druckpunkte auf. Auf der rechten Seite der SLT-A35 findet der Nutzer unter anderem einen eigenen Auslöser für Videoaufnahmen sowie Direktwahltasten für den schnellen Zugang zu Lichtempfindlichkeitseinstellungen, Weißabgleich und Bildfolgemodus. Mit der FN-Taste ruft er zwei Symbolleisten rechts und links am Bildschirm auf, die ebenfalls die schnelle Anpassung von Aufnahmeeinstellungen ermöglichen.

Sony Alpha SLT-A35 im Test

9 Bilder
Zur Galerie

Zwischen dem elektronischen Sucher und dem drei Zoll großen Bildschirm kann der Fotograf ebenfalls mit einem Tastendruck umschalten. Ein Näherungssensor verschiebt das Livebild ebenfalls vom Monitor auf die kleine Anzeige, wenn sich der Nutzer mit seinem Gesicht nähert. Das große Display verfügt über eine Auflösung von 921.600 Pixeln und bietet große Blickwinkel von jeweils rund 160 Grad horizontal und vertikal.

Der Autofokus der Sony Alpha SLT-A35 arbeitet schnell und präzise. Der ins Gehäuse eingebaute optische Bildstabilisator SteadyShoot sorgt auch bei längeren Belichtungszeiten für ein scharfes Bild.

Griffiges Gehäuse

Das Gehäuse der Sony Alpha SLT-A35 besteht aus Kunststoff und ist ordentlich verarbeitet. Am Batteriegriff hält der Fotograf die Kamera sicher und bequem in der Hand. Die Stromversorgung der Kamera stellt ein Lithium-Ionen-Akku sicher.

Die SLT-A35 speichert Fotos und Videos auf einer SD(HC)-Karte oder einem Memory Stick ab. Auf der linken Seite des Gehäuses finden sich eine USB- und eine HDMI-Schnittstelle sowie ein Anschluss für eine Fernbedienung und ein Audio-Eingang. Auf den Zubehörschuh auf der Oberseite der Kamera kann der Nutzer ein Blitzlicht, einen GPS-Logger, eine Filmleuchte oder ein Mikrofon anstecken.

Sony Alpha SLT-A35: Fazit

Gute Systemkamera mit Schönheitsfehlern 6/10

Die Sony Alpha SLT-A35 arbeitet sehr schnell, die Werbeaussagen des Herstellers über den unbeweglichen, transparenten Spiegel scheinen zutreffend zu sein. Darüber hinaus überzeugt die Kamera mit einer hervorragenden Bildqualität und einer bequemen sowie unkomplizierten Bedienung. Dank des guten Autofokus lassen sich Filme fast so einfach wie mit einem Camcorder aufnehmen. Die unverbindliche Preisempfehlung von Sony für das getestete Kit mit zwei Objektiven (18-55mm und 55-200mm) beträgt 899 Euro. Nur mit dem Standard-Objektiv (15-55mm) soll die Kamera 699 Euro kosten. Das Gehäuse allein verkaufen Online-Händler schon für rund 560 Euro. Das getestete Set mit den zwei Objektiven kostet im Internet derzeit rund 830 Euro. Mit der gleichen Technologie wie die A35 arbeitet auch die schon etwas länger erhältliche SLT-A55 die ähnlich teuer ist und über einen beweglichen Bildschirm, den gleichen Bildsensor und ein GPS-Modul verfügt.

Das hat uns gefallen

  • Touchscreen
  • Bildqualität

Das hat uns nicht gefallen

  • Akkulaufzeit
  • Preis
Testnote 6,0 von 10
Bewertet von Jan Johannsen
6,0 / 10
Handhabung

Handhabung Verarbeitung, Haptik, Bedienkomfort, Einstellräder, Tastenbelegung

5,0 / 10
Foto

Foto Objektiv, Verschlusszeit, Blitzsynchronisationszeit, Blende, Sensor, Lichtempfindlichkeit

6,0 / 10
Video

Video Auflösung, Full HD, 4K, Bildrate, Containerformate, Mikrofon, Lautsprecher,

6,0 / 10
Display/Sucher

Display/Sucher Sucher, Auflösung, Größe, Dreh- und Schwenkbar, Wiedergabequalität

7,0 / 10
Bildqualität

Bildqualität Dynamikumfang, ISO-Rauschen, Bildeindruck, Schärfe, Farbwiedergabe

Informationen zum Leihgerät

Mehr zum Thema, wie wir mit Testgeräten verfahren, wie wir testen und den allgemeinen Leitfaden für unsere Redaktion findet ihr in unseren Transparenz-Richtlinien.

9
Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt Sony Alpha SLT-A35 selbst bewerten.

Die Leserwertung beträgt 9 von 10 möglichen Punkten bei 2 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Das könnte dich auch interessieren

Einsortierung und Informationen zum Leihgerät

Es wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Foto, Testbericht, Digitalkamera, Sony und Sony Alpha SLT-A35.

zur
Startseite

zur
Startseite