Sony Cybershot TX7 im Test: Touchscreen und Full-HD-Videos

Schlanke Digitalkamera mit wenigen Knöpfen

von Jan Johannsen
Zimmerbeleuchtung aus, Blitz ein: ISO 400, Blende 3.5, 1/10 Sekunde.

Hoch aufgelöste Bewegtbilder und Bedienung über einen Touchscreen: Die schlanke Sony Cybershot TX7 hebt sich nicht nur optisch von anderen Kompaktkameras ab. Im Test überzeugt die Kamera mit einem geringen Bildrauschen, enttäuscht aber mit der Qualität ihrer Full-HD-Videos.

Umgedrehter Bildsensor und ein großer Touchscreen

Sony baut in die Cybershot TX7 einen hauseigenen Exmor R-CMOS-Bildsensor mit einer Größe von 1/2,4 Zoll ein. Er liefert eine maximale Auflösung von 10,2 Megapixeln, die die Kamera nicht nur für Fotos, sondern auch für Videos in Full-HD-Auflösung nutzt. Laut Sony eignet sich der Chip gut für Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen, da die lichtempfindliche Schicht anders als bisher üblich vor und nicht hinter den Leiterbahnen sitzt.

Das Objektiv steckt komplett im Kameragehäuse und wird von einem großen Schieber geschützt. Umgerechnet ins Kleinbildformat reicht die Brennweite der TX7 von 25 bis 100 Millimeter und entspricht so einem vierfachen Zoom. Die Optik bewegt sich zügig und der Autofokus stellt sich schnell auf einen oder mehrere Punkte scharf. Zusätzlich kann der Nutzer durch eine Berührung des Touchscreens einen Punkt festlegen, auf den die Kamera sich fokussiert.

Sony Cybershot TX7

Neben einer intelligenten Automatik, die versucht die besten Bildeinstellungen auszuwählen, bietet die TX7 dem Fotografen auch noch ein Programmautomatik, in der er unter anderem den Weißabgleich und die Lichtempfindlichkeit bestimmen kann. Darüber hinaus verfügt die Kamera über einen Schwenkmodus, der bei der Erstellung von Panorama-Ansichten behilflich sein soll, und eine Szenenwahl, in der der Anwender abgespeicherter Einstellungen für zwölf verschiedene Aufnahmesituationen auswählen kann. Weitere Hilfsmittel sind eine Gesichtserkennung sowie die Lächelautomatik.

Der 3,5 Zoll große Touchscreen nimmt fast die komplette Rückseite der Kamera ein. Er verfügt mit 921.600 Pixeln über eine hohe Auflösung und ist auch bei Tageslicht gut zu erkennen. Trotz Spiegelungen liegen die Blickwinkel bei jeweils etwa 160 bis 170 Grad.

Bedienung: Bildschirm statt Knöpfe

Die Bedienung der Sony Cybershot TX7 erfolgt größtenteils über den Touchscreen. Die einzigen Tasten neben dem Einschaltknopf sind der Auslöser, die Zoomwippe sowie zwei Knöpfe zum Aufrufen der Bildwiedergabe und zum Wechseln zwischen der Aufnahme von Fotos und Videos.

Akzeptierte Eingaben bestätigt die TX7 mit einem akustischen Signal, das sich ausschalten lässt. Damit der berührungsempfindliche Bildschirm einen Befehl registriert, ist ein gewissen Druck nötig, eine reine Berührung reicht nicht aus. Im Gegenzug lässt sich der Touchscreen auch mit Handschuhen benutzen.

Sony Cybershot TX7 im Test

8 Bilder
Zur Galerie

Vier Punkte aus dem Menü erscheinen links am Rand des Bildschirms. Der Nutzer kann frei die auswählen, die er am häufigsten benötigt. Als umständlich erweist sich der Weg zu der Liste mit den Grundeinstellungen der Kamera. Sie sind nur über das Symbol-Menü und nicht direkt vom Start-Bildschirm aus zu erreichen.

Die Druckpunkte der vier Tasten der TX7 fallen spürbare aus, könnten aber noch deutlicher sein. Die Zoomwippe befindet sich direkt an der Ecke der Kamera und wird so leicht ungewollt bewegt.

Bildqualität: Foto top, Video flop

Die Sony Cybershot TX7 nimmt Fotos mit natürlich wirkenden Farben, deutlichen Kontrasten und einer hohen Detailgenauigkeit auf - die Konturen könnten allerdings etwas stärker ausfallen. Zusätzlich hält die Kamera ein Versprechen des Herstellers zumindest teilweise ein. Das Bildrauschen fällt auch bei hoher Lichtempfindlichkeit gering aus, sodass sich die TX7 für Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen eignet.

In der Großansicht tritt Bildrauschen erst bei einer Lichtempfindlichkeit ISO 800 leicht zu Tage. Sogar Aufnahmen bei ISO 3.200 sind trotz der Bildstörungen noch zu gebrauchen, wenn der Nutzer sie auf ein Viertel bis ein Fünftel der Originalgröße verkleinert.

Sony Cybershot TX7 Testbilder

7 Bilder
Zur Galerie

Die Videos der TX7 in Full-HD-Auflösung mit 1.920 x 1.080 Pixeln überzeugen im Gegensatz zu den Fotos nicht. Als besonders störend erweisen sich die auftretenden Zeilenverschiebungen. Durch sie nimmt die Gesamtqualität der Filme trotz vieler Details, natürlichen Farben und einem sinnvoll arbeitenden automatischen Weißabgleich massiv ab.

Die zwei kleinen Mikrofone auf der Vorderseite der Kamera liefern einen gut verständlichen Stereo-Ton. Zoomgeräusche sind nicht zu vernehmen, wenn der Nutzer die Brennweite des Objektivs verändert.

Zwei Arten von Speicherkarten und nur ein Anschluss

Die solide verarbeitet Sony TX7 lässt sich nicht gut halten. Der Touchscreen nimmt fast die komplette Rückseite ein, wodurch eine Ablagefläge für den Daumen fehlt. Der Nutzer könnte die Kamera zwar am Bildschirm greifen, gibt dabei aber ungewollt Befehle ein. Zur Sicherheit sollte die Kamera nur mit Handschlaufe genutzt werden. Die Stromversorgung stellt ein Lithium-Ionen-Akku sicher.

Sony stattet die TX7 nur mit einem firmeneigenen Anschluss aus. Dieser dient dazu, die Kamera an die mitgelieferte Docking-Station anzuschließen. Diese wiederum verfügt über je eine HDMI-, USB- und AV-Schnittstelle. Die Stromversorgung stellt ein Lithium-Ionen-Akku sicher. Als Speichermedium akzeptiert die TX7 sowohl SD(HC)-Karten als auch Memory Sticks.

Fazit: Gute Bilder zum hohen Preis

Die Sony Cybershot TX7 überzeugt im Test mit ihrer guten Bildqualität, inklusive eines niedrigen Bildrauschens. Gleichzeitig enttäuscht sie mit der miserablen Qualität ihrer Full-HD-Videos. Die Bedienung über den Touchscreen geht problemlos von der Hand, wobei eine Steuerung über Tasten in der Regel schneller und präziser ist.

Die unverbindliche Preisempfehlung von Sony für die TX7 fällt mit 400 Euro sehr hoch aus. Bei Händlern im Internet sank der Preis bereits auf rund 320 Euro.

Sony Cybershot TX7
6
Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt Sony Cybershot TX7 selbst bewerten.

Die Leserwertung beträgt 6 von 10 möglichen Punkten bei 1 abgegebenen Stimme.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Das könnte dich auch interessieren

Einsortierung und Informationen zum Leihgerät

Es wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Foto, Testbericht, Digitalkamera, Sony und Sony Cybershot TX7.

zur
Startseite

zur
Startseite