RAM-Disk: Dieses Tool schont eure SSD und beschleunigt euer System

Schnell, kostenlos und fix eingerichtet

von Mirco Lang
Teilen

Schneller als eine SSD, sofort verfügbar und auch noch kostenlos? Ein solches Laufwerk könnt ihr eurem Computer mit wenigen Handgriffen spendieren. RAM-Disk heißt das Zauberwort. Mit dem zum Laufwerk umfunktionierte Arbeitsspeicher beschleunigt ihr aber nicht nur euer System, sondern verlängert richtig konfiguriert auch die Lebensdauer eurer SSD.

Mit einer RAM-Disk verlängert ihr die Lebensdauer euer SSD.
Mit einer RAM-Disk verlängert ihr die Lebensdauer euer SSD. (Quelle: freeimages.com/Brandoon Blinkenberg)

Inhaltsverzeichnis

  1. Performancesteigerung dank RAM-Disk
  2. Lebensdauer der SSD verlängern
  3. Wie viel Arbeitsspeicher brauche ich für eine RAM-Disk?

Ein kostenloses Laufwerk, das schneller als ein Solid State Drive (SSD) und binnen zwei Minuten eingerichtet ist? Ja, das gibt es mit der guten alten Random-Access-Memory-Disk (RAM). Früher waren RAM-Disks recht kompliziert einzurichten und vor allem zu nutzen, mittlerweile ist das kinderleicht: Ihr verwendet einfach ein kostenloses Programm wie SoftPerfect RAM Disk, vergebt Größe und Laufwerksbuchstaben und schon legt das Tool ein virtuelles Laufwerk in eurem Arbeitsspeicher an. Das Laufwerk erscheint dann wie jedes andere auch im Windows-Explorer und natürlich ist euer effektiver Arbeitsspeicher um die Größe des erstellten Laufwerks geschrumpft.

Performancesteigerung dank RAM-Disk

Ram-Disk vs. SSD: Die Performance-Unterschiede sind gigantisch.
Ram-Disk vs. SSD: Die Performance-Unterschiede sind gigantisch. (Quelle: Screenshot / netzwelt)

Warum solltet ihr euch eine RAM-Disk einrichten? Das virtuelle Laufwerk im Arbeitsspeicher bietet viele Vorteile - zunächst wäre da die Performance zu nennen. SSDs gelten als Speed-Wunder und stechen alte Magnetfestplatten locker aus, aber an die Performance eines RAM-Riegels kommen sie nicht ansatzweise heran. SSDs sollen Programme und Windows beschleunigen - und RAM-Disk können zumindest dies zumindest für Programme erreichen. Installiert einfach Tools, die ihr häufig nutzt in die RAM-Disk oder kopiert portable Programmversionen auf das Laufwerk. Auch virtuelle Maschinen lassen sich prima in der RAM-Disk einsetzen, beispielsweise als extrem flottes Linux-Testsystem. Ubuntu startet hier etwa statt in 26, in nur 15 Sekunden.

Natürlich liegt ein Problem auf der Hand: Was passiert mit der RAM-Disk beim Herunterfahren des Rechners? Standardmäßig verschwinden die Inhalte solcher Laufwerke freilich, aber ihr könnt die Disks mit Abbildern (Images) verknüpfen. Und die Images werden nach dem Neustart einfach wieder geladen, so dass eure RAM-Disks auch permanent und ohne Datenverlust nutzbar sind.

Lebensdauer der SSD verlängern

Doch nicht bloß als SSD-Ersatz taugt die RAM-Disk, sondern auch als SSD-Ergänzung: Schreibzugriffe schaden SSDs und um die Lebensdauer zu verlängern, wird immer wieder geraten, die temporären Zwischenspeicher von Vielschreibern wie Webbrowsern auf ein zweites Hard Disk Drive (HDD) auszulagern. Nun hat nicht jeder eine zweite Festplatte und natürlich sind Zugriffe auf diesen Zwischenspeicher langsamer.

Lagert ihr derlei Caches aber auf eine RAM-Disk aus, erspart ihr der SSD die Schreibzugriffe, beschleunigt aber trotzdem euren Browser. Ein netter Nebeneffekt: Sofern ihr kein Image verwendet, sind alle Cache-Daten nach dem nächsten Neustart verschwunden.

Debian in einer virtuellen Maschine in der RAM-Disk - ein sehr flottes User-Erlebnis.
Debian in einer virtuellen Maschine in der RAM-Disk - ein sehr flottes User-Erlebnis. (Quelle: Screenshot / netzwelt)

Wie viel Arbeitsspeicher brauche ich für eine RAM-Disk?

RAM-Disk sind natürlich kein vollwertiger SSD-Ersatz und als SSD-Ergänzung vollbringen sie auch keine Wunder. Aber sinnvoll eingesetzt, können sie SSDs doch einige Prozent längere Haltarkeit spendieren. Und einige Programme profitieren tatsächlich von der Performance. Das Paradebeispiel virtuelle Maschine (VM) zeigt aber auch die Grundvoraussetzung sehr schön auf: Ihr benötigt genügend Arbeitsspeicher - unter 8 Gigabyte braucht ihr euch gar nicht erst damit zu beschäftigen, ab 16 Gigabyte wird es wirklich spaßig und für Virtuelle Maschinen kann es kaum genug sein.

Mehr zum Thema SSD.

Bei neuen Artikeln zu SSD benachrichtigen? Nein, Danke

Das könnte dich auch interessieren

Informationen zum Artikel

Dieser Artikel wurde mit den Schlagworten Anleitungen, Download, SSD, Windows, Externe Speichermedien, RAM und Dateierweiterungen versehen.

zur
Startseite

zur
Startseite