Schneller und mehr Kapazität: Samsung präsentiert neue SSDs 960 PRO und 960 EVO

Neue Datenträger auf SSD Global Summit 2016 vorgestellt

Sascha Hottes - Profilbild
von Sascha Hottes
Teilen

Samsung präsentiert auf der hauseigenen Konferenz SSD Summit in Seoul die nächste Generation seiner SSD. Das Topmodell, die 960 Pro im NVMe-basiertem M.2 Format, bietet Kapazitäten bis zu 2 Terabyte und erreicht neue Spitzengeschwindigkeiten.

Samsung präsentiert in Seoul die SSDs 960 Pro und 960 Evo.
Samsung präsentiert in Seoul die SSDs 960 Pro und 960 Evo. (Quelle: netzwelt)

Laut Samsung soll die 960 Pro mit einer zufälligen Leseleistung von bis zu 440.000 IOPS und einer Schreibgeschwindigkeit von bis zu 360.000 IOPS neue Spitzengeschwindigkeiten erreichen. Sie verfügt über eine sequenzielle Leseleistung von bis zu 3.500 Megabyte pro Sekunde (MB/s) und eine Schreibleistung von 2.100 MB/s. Zum Vergleich: Für den Vorgänger gab Samsung Geschwindigkeiten von 2.500 MB/s im Lesen und 1.500 MB/s im Schreiben an.

Zwei Terrabyte auf 22 x 80 Millimeter

Samsung verpackt bei der 960 Pro bis zu 2-Terabyte-Speicher auf einer Fläche von 22 x 80 Millimetern.
Samsung verpackt bei der 960 Pro bis zu 2-Terabyte-Speicher auf einer Fläche von 22 x 80 Millimetern. (Quelle: netzwelt)

Durch die im letzten Jahr eingeführte V-NAND-Technologie sind Kapazitäten bis zu 2 Terabyte möglich. Sie dürfte daher in erster Linie für Umfelder mit großem Datenaufkommen und anspruchsvolle Nutzer in Frage kommen.

Auf diese Variante der SSD ist man bei Samsung besonders stolz. Im Rahmen der SSD Summit erklärt Eric Bleuel, Senior Manager Branded Product Marketing bei Samsung, wie der koreanische Hersteller den begrenzten Platz nutzt. Das M.2-Format ist ein Riegel mit 22 x 80 Millimetern Platz auf der Oberfläche. Im Vergleich zur Vorjahresversion 950 Pro, bietet das neue Flaggschiff vier mal so viel Speicherkapazität an.

1 von 3
  • 3D V-NAND-Architektur

    Zur Architektur des Speichers. NAND bezeichnet eine recht simple Gitter-Anordnung von Speicherblöcken im Flash-Chip. Samsungs dreidimensionale V NAND-Technologie ermöglicht es, mehrere Speicherschichten übereinander anzuordnen - was zu einer starken Performance und gleichzeitig wenig Platzbedarf beiträgt.

Zurück
Weiter

Die ebenfalls vorgestellte SSD 960 EVO ist als erstes EVO-Produkt von Samsung mit der neuen intelligenten TurboWrite-Technologie ausgestattet. Sie erreicht eine sequenzielle Leseleistung von bis zu 3.200 Megabyte pro Sekunde (MB/s) und eine Schreibleistung von 1.900 MB/s bzw. bis zu 380.000 IOPS bei der zufälligen Leseleistung und bis zu 360.000 IOPS Schreibgeschwindigkeit.

Die Advanced Packaging Technology macht auf den begrenzten Platz höhere Speicherkapazitäten möglich.
Die Advanced Packaging Technology macht auf den begrenzten Platz höhere Speicherkapazitäten möglich. (Quelle: netzwelt)

Samsung nutzt dafür zwei innovative Technologien. VNAND erlaubt das übereinanderlegen von bis zu 16 Layern mit je 32 Gigabyte. Im so genannten 4-Landing-Design passen vier solcher Stapel auf eine Platine. Zudem werden im Package-on-Package-Prinzip der Controller unter den Speicherstapel gelegt.

Beide SSD-Serien verfügen über einen neuen Controller, der für eine deutlich spürbare Verbesserung der Performance gegenüber den vorausgegangenen Samsung Modellen sorgt. Sie unterstützen das leistungsstarke NVMe-Protokoll und werden per PCI-Express 3.0 mit vier Lanes angebunden, damit Nutzer in den vollen Genuss hoher Geschwindigkeiten kommen.

Neue Controller und Magican Software

Samsung hat gleichzeitig seine Software Samsung Magician erneuert. Mithilfe der neuen Benutzeroberfläche können Anwender zahlreiche Anpassungen im Betriebssystem vornehmen und beispielsweise Updates der Firmware einstellen. Zudem bietet Magician nun zwei neue Funktionen: Secure File Erase und Magic Vault.

Samsung 950 Pro im Test
Samsung 950 Pro im Test Testbericht  | Flash-Speicherlösung Samsung neue SSD-Generation 950 Pro überzeugt im Test mit beeindruckendem Datendurchsatz. Für wen sich die Nutzung der ultraschnellen SSD lohnt und was beim Upgrade zu beachten gilt, erklären wir im Testbericht. Jetzt lesen

Während beim normalen Löschen von Dateien, lediglich der entsprechende Eintrag im Inhaltsverzeichnis gelöscht wird, so dass der Speicher an der Stelle wieder zur Verfügung steht, wird bei Secure File Erase die tatsächliche Datei gelöscht und der entsprechende Bereich mehrmals überschrieben. Der Magic Vault ist eine Art Datentresor. Mit Magician legt der Nutzer einen "geheimen" Bereich auf der SSD an und kann dort passwortgeschützt Backups speichern.

Die Samsung Thermal Guard Technology schützt die SSD-Modelle vor zu hohen Temperaturen und damit vor Überhitzung, selbst unter Lastspitzen.

Preise und Verfügbarkeiten

Die neue SSD 960 Evo wird voraussichtlich ab November in Deutschland mit Speicherkapazitäten 250 Gigabyte, 500 Gigabyte und 1 Terabyte im Handel verfügbar sein. Samsung gewährt bei 400 TByte TBW (Total Bytes Written) eine dreijährige Garantie auf die SSD mit 1 Terabyte Kapazität. Die SSD 960 Pro ist in den Speicherkapazitäten 512 Gigabyte, 1 Terabyte und 2 Terabyte erhältlich. Samsung gewährt bei 1,2 Petabyte TBW eine fünfjährige Garantie auf die SSD mit 2 Terabyte Kapazität.

Bereits bekannt sind die Preise für den US-Markt, hier wird die SSD 960 Pro für 329,99 US-Dollar und die SSD 960 Evo für 129,99 US-Dollar ab Oktober im Handel verfügbar sein. Die Preise für den deutschen Markt werden in Kürze bekanntgegeben. Aufgrund des nur geringen Performance-Unterschieds dürften nach unserer Einschätzung die Evo-Varianten mit 512 Gigabyte und 1 Terabyte besonders interessant für den Endverbraucher werden.

Bei neuen Artikeln zu SSD benachrichtigen? Nein, Danke

Das könnte dich auch interessieren

Informationen zum Artikel

Dieser Artikel wurde mit den Schlagworten Internet, Samsung, SSD, Internet beschleunigen & optimieren, PC beschleunigen, Backup & Datensicherung und Hersteller-Verzeichnis versehen.

zur
Startseite

zur
Startseite