SSD-Anschluss richtig konfigurieren: So aktiviert ihr den AHCI-Modus

Performance verbessern

von Mirco Lang
Teilen

Eine SSD an das richtige Kabel zu hängen ist eine Sache, aber der Anschluss muss auch mit dem Advanced-Host-Controller-Interface-Protokoll (AHCI) laufen. Andernfalls kommt es zu Einbußen bei der Performance. Wir zeigen euch, wie ihr den AHCI-Modus im BIOS beziehungsweise UEFI eures Rechners aktiviert.

SSD's sind fantastisch schnell - allerdings nur, wenn sie auch richtig angeschlossen sind.
SSD's sind fantastisch schnell - allerdings nur, wenn sie auch richtig angeschlossen sind. (Quelle: netzwelt)

Solid State Drives (SSD) sind fantastisch schnell - aber nur, wenn sie auch richtig angeschlossen und konfiguriert sind. Schritt 1 ist immer die korrekte Verkabelung, sprich die SSD muss an einem Serial-Advanced-Technology-Adapter-3-Anschluss (SATA III) hängen.

Auf dem Motherboard findet man häufig die Bezeichnung 6G für SATA III, was für die Transferrate von 6 Gigabit pro Sekunde steht. Und eben dieser Anschluss muss im Basic Input Output System (BIOS) oder auf neueren Rechnern im Unified Extensible Firmware Interface (UEFI) mit dem Advanced Host Controller Interface (AHCI) laufen, damit auch die volle Geschwindigkeit genutzt werden kann.

Ins BIOS/UEFI gelangt ihr beim Systemstart in der Regel mit ENTF.
Ins BIOS/UEFI gelangt ihr beim Systemstart in der Regel mit ENTF. (Quelle: netzwelt)

Wie ihr auslest, ob eure Platte korrekt angeschlossen ist, haben wir euch bereits im Artikel "SSD: Modellbezeichnung und Features ermitteln" gezeigt.

Sofern ihr bezüglich AHCI eine Fehler- beziehungsweise Warnmeldung bekommt, müsst ihr manuell in BIOS/UEFI nachbessern. Startet dazu den Rechner neu. Beim Hochfahren zeigt der Rechner ganz zu Anfang meistens ein Logo des Motherboard-Herstellers und dazu Hinweise, wie ihr ins BIOS/UEFI beziehungsweise Setup gelangt - meistens leider nur sehr kurz. In der Regel funktioniert der Zugriff aber über ein längeres Drücken der Entf-Taste beim Booten.

In den erweiterten Einstellungen findet ihr die SATA-Konfiguration.
In den erweiterten Einstellungen findet ihr die SATA-Konfiguration. (Quelle: netzwelt)

Irgendwo werdet ihr vermutlich einen Hinweis auf erweiterte Einstellungen finden - sofern vorhanden, öffnet sie. Weiter geht es über den Punkt SATA-Konfiguration, wobei die genauen Namen immer mal wieder abweichen können. Wechselt von der Einstellung Integrated Device Electronics (IDE) auf AHCI. Beim Beenden des BIOS/UEFI speichert ihr die Einstellungen und startet den Rechner neu.

SSD-Tuning: Mit diesen 10 Tipps erhöht ihr Speed und Haltbarkeit
SSD-Tuning: Mit diesen 10 Tipps erhöht ihr Speed und Haltbarkeit Artikel Solid State Drives richtig konfigurieren Nur mit den richtigen Einstellungen laufen SSDs unter Windows auf vollen Touren und vor allem lange. Das Geld für kommerzielle Tuner könnt ihr euch aber sparen, das geht auch per Hand! Jetzt lesen

Zur Sicherheit solltet ihr im Anschluss nochmals testen und prüfen, ob die Änderung übernommen wurde.

Bei neuen Artikeln zu SSD benachrichtigen? Nein, Danke

Das könnte dich auch interessieren

Informationen zum Artikel

Dieser Artikel wurde mit den Schlagworten SSD versehen.

zur
Startseite

zur
Startseite