Systemumzug auf Samsung-SSD: So geht's

Altes System mit Samsung-Software klonen

von Mirco Lang
Teilen

Für den Windows-Umzug auf eine neue, schnelle SSD gibt es etliche Tools, aber zumindest Samsung-Nutzer brauchen die gar nicht: Samsung Data Migration klont das alte System einfach und zuverlässig auf den neuen Speicher. Nur, wenn auf der alten Festplatte weitere Partitionen liegen, ist vorher noch ein Handgriff nötig.

Samsung Data Migration klont das alte System einfach und zuverlässig auf neue Datenträger.
Samsung Data Migration klont das alte System einfach und zuverlässig auf neue Datenträger. (Quelle: netzwelt)

Bevor ihr loslegt: Prüft zunächst die Größe eurer Windows-Partition. Häufig ist die neue SSD kleiner als das alte Hard Disk Drive (HDD). In dem Fall müsst ihr die Windows-Partition natürlich soweit leer schaufeln und anschließend verkleinern, bis sie maximal so groß ist, wie die SSD Speicherkapazität bietet.

Für das Samsung-Tool sollte außerdem nur die eine Windows-Partition auf der HDD existieren. Partitionen löscht ihr mit einem Partition-Manager wie beispielsweise Easus Partition Manager Free.

Quell wählen, Ziel wählen, starten - Samsung macht den Umzug so einfach wie möglich.
Quell wählen, Ziel wählen, starten - Samsung macht den Umzug so einfach wie möglich. (Quelle: netzwelt)

Startet anschließend den Samsung-Kloner. Sofern nur die alte System-HDD und die neue SSD angeschlossen sind, erkennt Data Migration die Platten ganz automatisch als Quelle und Ziel. Ansonsten müsst ihr zumindest die Quelle wählen, als Ziel kommen nämlich ausschließlich Samsung-Produkte in Frage.

Jetzt könnt ihr den Klon-Vorgang starten - und nur zur Sicherheit: Natürlich werden alle Daten auf der SSD gelöscht! Nach Abschluss der Prozedur fahrt ihr den Rechner herunter.

Windows auf SSD: So gelingt ein reibungsloser Umzug
Windows auf SSD: So gelingt ein reibungsloser Umzug Artikel Einbauen, klonen, einstellen Der Umstieg von einer alten HDD auf eine schnelle SSD ist erfreulich einfach - aber auch nicht immer selbstverständlich. Wir zeigen Schritt für Schritt, wie ihr euer System umrüstet und was ihr ein- und umstellen müsst. Jetzt lesen

Am besten stöpselt ihr nun die HDD ab. Nur für alle Fälle. Bootet dann von der SSD und erst wenn alles reibungslos läuft, könnt ihr die alte Platte löschen und als Datenspeicher verwenden.

Bei neuen Artikeln zu SSD benachrichtigen? Nein, Danke

Das könnte dich auch interessieren

Informationen zum Artikel

Dieser Artikel wurde mit den Schlagworten Samsung, SSD, Dateien & Datenträger sicher löschen, Betriebssysteme und Backup & Datensicherung versehen.

zur
Startseite

zur
Startseite