Intel: Neues "SSD-Lineal" bietet genug Speicher für 300.000 HD-Filme

Pläne zu Speichermedien

Darius Schuiszill - Profilbild
von Darius Schuiszill
Teilen

Intel gibt Pläne zu künftigen SSD-Speichern bekannt und stellt ein ganz auffälliges Konzept vor: den "Ruler Form Factor". Diese Idee bezeichnet eine Lineal-förmige SSD-Speicherlösung, die einen gigantischen Speicherplatz für bis zu 300.000 HD-Filme bietet. Es gibt aber noch einen weiteren Vorteil.

Intel plant mit einer SSD im Linealformat.
Intel plant mit einer SSD im Linealformat. (Quelle: Techgage/Intel)

Intel wechselt mit den neuen Produkten von üblichen Festplattengrößen wie 2,5 oder 3,5 Zoll zum "Ruler Form Factor", schreibt das Unternehmen in einer offiziellen Pressemitteilung. Die künftigen SSD-Speicher dieses Konzepts kommen demnach offenbar schmaler und platzsparender einher, um gewaltige Speichermengen für Server zu fassen. Ein mögliches Design seht ihr auf dem Bild oben im Artikel.

Der Speicher ist schlank und lang - er ähnelt in der Form einem Lineal und bietet laut Intel Speicher von bis zu einem Petabyte, also 1.000 Terabyte Speicher. Damit sollt ihr genügend Platz haben für bis zu 300.000 HD-Filme oder 70 Jahre ununterbrochenen Konsum von Unterhaltungsmedien.

Des Weiteren kündigt Intel Dual Port SSDs mit Intels 3D NAND-Speicherarchitektur an, und zwar die Serien Intel SSD DC D4500, D4502 und D4600. Sie sollen laut Intel resistent gegen Funktionsausfälle sein und mehr Bandbreite bieten als normale SAS SSDs.

Intels neue SSDs: Preise und Verfügbarkeit

Die neuen SSDs mit dem "Ruler Form Factor" sollen irgendwann "in naher Zukunft" erscheinen, doch Intel nennt keinen konkreten Release-Termin. Die Dual Port SSDs sollen ab dem dritten Quartal 2017 erhältlich sein. Intel nennt noch keine Preise.

Bedenkt, dass Intel die SSDs im "Ruler Form Factor" für Server bewirbt und bei einer Größe von einem Petabyte wird der Preis sicher enorm hoch ausfallen. SSDs mit zwei Terabyte Speicher kosten ja schon schnell 1.000 Euro. Intel richtet sich demnach eher an Rechenzentren sowie Unternehmen und weniger an Privatpersonen.

SSD und Windows: Das sind die besten Tuning-Tipps
SSD und Windows: Das sind die besten Tuning-Tipps Artikel Solid State Drives richtig konfigurieren Nur mit den richtigen Einstellungen laufen SSDs unter Windows auf vollen Touren und vor allem lange. Das Geld für kommerzielle Tuner könnt ihr euch aber sparen, das geht auch per Hand! Gleich ansehen

Wir erklären euch an anderer Stelle Basiswissen zu SSDs und verraten euch, wie ihr die Lebenszeit des Speichers ermittelt. Lest auch, wie ihr Notebooks mit SSDs aufrüstet.

Bei neuen Artikeln zu SSD benachrichtigen? Nein, Danke

Das könnte dich auch interessieren

Informationen zum Artikel

Dieser Artikel wurde mit den Schlagworten Internet, Intel, SSD und Externe Speichermedien versehen.

Links zum Artikel

zur
Startseite

zur
Startseite