Parted Magic: So löscht ihr SSDs sicher

Herstellerunabhängiges Secure Erase

von Mirco Lang
Teilen

Daten lassen sich von Solid State Drives nicht auf herkömmliche Art und Weise sicher löschen, es bleibt beim Überschreiben immer die Gefahr, dass Dateireste übrig bleiben. Die Lösung ist das Zurücksetzen über Secure Erase. Wir zeigen, wie dieser unabhängig vom SSD-Hersteller funktioniert.

Diese Anleitung bezieht sich auf das Problem Wie kann ich Datenträger sicher löschen?. Wir haben 3 weitere Anleitungen hierzu.

Um den Schritten in der Anleitung folgen zu können, benötigst du "Parted Magic" auf deinem PC, Smartphone oder Tablet.


Solid State Drives (SSDs) lassen sich im Gegensatz zu ihren alten Magnetvorgängern nicht einfach komplett löschen - es können immer Dateireste in Plattenbereichen überleben, auf die ihr manuell gar keinen Zugriff habt. Die einzige Option, eine SSD von vertraulichen Daten zu befreien, ist das Zurücksetzen über "Secure Erase". So ziemlich jede vom SSD-Hersteller mitgelieferte Verwaltungssoftware beherrscht Secure Erase, allerdings mit einem kleinen Manko.

Damit bösartige Software SSDs nicht zurücksetzen können, werden SSDs in den sogenannten Frozen-Status versetzt - und derart eingefrorene Geräte lassen sich eben nicht über einen simplen Knopfdruck löschen, sondern nur über eine martialische Vorgehensweise. Führt diese zu keinem Erfolg, bleibt euch nur noch den Secure Erase über ein Live-System durchzuführen.

Viele Hersteller-Tools können ein solches System auf einen bootfähigen USB-Stick erstellen. Verfügt die Software eures SSD-Herstellers nicht über eine entsprechende Funktion, könnt ihr euch mit dem Live-Linux Parted Magic behelfen. Vorsicht: Parted Magic ist mittlerweile kostenpflichtig, verwendet die letzte kostenlose Version. Diese findet ihr in unserem Download-Bereich.

SSD sicher löschen

Die Ausgangssituation: Die Secure-Erase-Funktion der Hersteller-Tools funktioniert nicht und schlägt radikale Maßnahmen vor... []

... nämlich im laufenden Betrieb den Stecker zu ziehen und es erneut zu versuchen. Meist funktioniert dies nicht und es bleibt nur noch der Weg über ein Live-System: []

Zunächst erstellt ihr mit Unetbootin einen bootfähigen USB-Stick. []

Startet nun in Parted Magic das Tool "Disk Eraser" und wählt die Option "Internal Secure Erase" an. []

Wählt eure SSD - und zwar sorgfältig, hier wird unwiederbringlich gelöscht! []

Das Problem: Der Frozen-Status erlaubt kein Zurücksetzen. Erlaubt dem Tool durch einen Klick auf "Sleep", den PC in den Ruhezustand zu versetzen. []

Nach dem Aufwecken und erneutem Aufrufen von "Disk Eraser", landet ihr nach der Laufwerksauswahl in einem Fenster zur Passworteingabe. Dieses wird nur für interne Zwecke benötigt, akzeptiert einfach den Standardwert NULL, um kein Passwort zu setzen. []

Es folgt eine weitere Warnmeldung: Kommt es beim Zurücksetzen zu Problemen, könnte die SSD "gebrickt" werden: Sie könnte zu einem Ziegelstein (brick) werden, sprich völlig unbrauchbar. Der Hinweis ist obligatorisch, die Gefahr äußerst gering. Bestätigt die Abfrage also einfach mit "Yes" []

Nun habt ihr die Wahl zwischen Secure Erase (überschreiben mit Nullen) und Enhanced Secure Erase (überschreiben mit Hersteller-Musterdaten); letzteres muss unterstützt werden (etwa Samsung), im Zweifelsfall wählt hier "no". []

Nach all dem Aufwand geht es ganz schnell: Die Erfolgsmeldung erscheint im Grunde sofort. []

Das musst du noch wissen!

7
Bewertung

Hat dir die Anleitung geholfen oder war diese zu verwirrend? Gib uns eine Rückmeldung, indem du eine Note zwischen eins und zehn vergibst.

Die Wertung für die Anleitung liegt aktuell bei 7 von 10 möglichen Punkten bei 8 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Das könnte dich auch interessieren

Informationen zum Artikel

Dieser Artikel wurde mit den Schlagworten Anleitungen, Download, SSD, Dateien & Datenträger sicher löschen, Dateimanager, Festplatten überwachen, verwalten & defragmentieren und Sicherheit versehen.

Sonderangebot für netzwelt-Leser:Spare 70% auf Driver Booster PRO! Optimiere deine PC-Leistung mit den aktuellsten Treibern!
zur
Startseite

zur
Startseite